Full text: Rings fallen Sterne

Aus der Stunde 
Ich sinke in die Nacht des weiten Daseins 
ich bin der Schritt aut einer Wolkenebene. 
Zwei Sterne gehen über meinen Fuß 
und sind ein schmerzenreiches Abendlied 
in das ich blühe. 
Ich glühe Gang 
ich bin der Beuger unter Gottes Mund. 
Ein Abendwind zerstreut mein Haupt, 
und meine Gedanken singen 
hinauf. 
In den Tagen hellen die Gassen, 
unter den Laternen 
vergehn die bunten Leiber der Mädchen. 
Auf meinem Antlitz sammeln die Gedanken, 
in den Händen brennen Sterne 
mir zur Feier. 
Ich ringe Sonnen hinauf. 
Ich bin der große Atem in der Stille. 
Auf meinen Schultern blüht die rote Welt. 
Ich bin die Stunde, die sich einsam hebt. 
Ein müdes Lied nimmt meine Gedanken, 
ich steige in das junge Laub 
gen Mai 
hinab. 
Ich glänze Blüten von der letzten Stunde 
und bin ein Händedruck 
an den Wegen des Lebens. 
Ich bin ein Mohn im Felde, 
und blühe Sehnsucht 
nach der Frucht.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.