Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1906)

15. September 1906 
BAUZEITUNG 
297 
Jubiläumsausstellung Nürnberg 
wohl für besondere Zwecke und 
Wünsche bewegliche Pultplatte, 
Klappsitz und verschiedenartig ge 
staltete Rückenlehne zuläßt, ohne 
dadurch ihres charakteristischen und 
hauptsächlichsten Vorzuges, der 
leichten Umlegbarkeit, verlustig zu 
gehen. Katheder und Schulschrank 
des Zimmers sind nach Riemer- 
schmidschen Entwürfen hergestellt, 
und sinnig gewählter Wandschmuck 
belebt die in lichtem Ton gehaltene 
obere Hälfte der Saalwände. Immer 
mehr bricht sich der von Hamburg 
aus zuerst verbreitete Gledanke Bahn, 
daß man die Jugend nicht früh ge 
nug zu der großen Kunst in Be 
ziehung setzen kann. Nicht aufdring 
lich allerdings, schulmeisterlich und 
dozierend, sondern diskret durch 
zartes Wecken des Gefühls für Rarim, 
Form und Farbe ! Dazu bietet das 
Sohulzimmer die beste Gelegenheit, 
und in ihm lebendig gemachte latente künstlerische Kräfte 
werden sich dereinst als volkswirtschaftliche Werte er 
weisen, die alle Aufwendungen für Schulschmuck und 
-ausstattung zehnfach lohnen. Das vorgeführte Schul 
zimmer stellt sich bewußt in den Dienst der künstlerischen 
Bildung: Das Lichtgrün des Mobiliars erhebt sich wohl 
tuend vom Grau des linoleumbelegten Saalbodens und 
stimmt fein zu dem Rotbraun der unteren Hälfte der Wände. 
Neben dem Schulzimmer liegt ein Zeichensaal. Seine 
Möbel sind blau gebeizt, die Wände bis zur Brusthöhe 
grün gestrichen. Ein kräftiger Fries bildet den Abschluß 
gegen die weiß getünchten oberen Wandflächen. Künstler 
steinzeichnungen beleben den Raum. — Der Zeichensaal 
bedeutet gleichzeitig eine Konzession an sparsame Stadt 
verwaltungen, die ihren Schulen wohl eine Aula und einen 
Zeichensaal gönnen, aber doch den Wunsch haben, ihrer 
Schuljugend diese beiden Wohltaten in einem Raum zu 
gewähren. Ein ingeniös erdachter Zeichentisch entpuppt 
sich nach dem Zurückschlagen der einen Hälfte der Tisch 
platte als eine bequeme und nicht unschöne Sitzgelegen 
heit für Aula- oder Vortragssaal. Ebenfalls für Aulazwecke 
bestimmt sind Wandklappsitze mit kleinem Schreibpult 
auf der rechten Armlehne. Wo möglichste Ausnutzung 
beschränkter Räume geboten ist, werden sie gute Dienste 
tun. Zeichentische und Zeichenböcke verschiedener Bau 
art vervollständigen die Ausrüstung 
Mausgraue Wandtäfelung mit lila 
Stoffbespannung und ein in warmem 
Rot gehaltener Bodenbelag gibt dem 
dritten Raum einen ruhigen und 
vornehmen Charakter. Er bietet mit 
seinem Inventar etwas auf dem Ge 
biete der Schuleinrichtung vollkom 
men Neues: ein Schularztzimmer. 
Schulärzte sind zwar noch nicht 
überall, besonders noch nicht im 
Norden unsers Vaterlandes zu einer 
im Schulleben festwurzelnden In 
stitution geworden. Aber sie werden 
es in Kürze werden, dafür bürgt die 
lebendige Kraft des Gedankens, daß 
der Schule der wissenschaftliche Be 
rater für die Hygiene des Körpers 
und des Geistes um so weniger fehlen 
darf, je mehr mit steigendem Kultur 
niveau die Anforderungen an die 
Schule wachsen. Das Schularzt 
zimmer wird also in nächster Zeit 
in das Bauprogramm größerer Schul- 
Zeichensaal 
dieses Raumes. — 
gehäude Aufnahme finden müssen. Es ist hier für dieses 
Schularztzimmer ein unbedingt vorbildlicher Typ ge 
schaffen. Wir müssen an dieser Stelle auf eine ein 
gehendere Beschreibung des Raumes mit seinen sinnreichen 
Meß- und Wägeinstrumenten, seinen Sterilisier- und Des 
infektionsapparaten und dem ganzen übrigen Handwerks 
zeug des wohlausgerüsteten Schularztes verzichten. Als 
von besonderem Interesse für den Fachmann sei nur die 
in einem „Glohusschranke“ untergebrachte Kartothek für 
fünf Schulkomplexe erwähnt. Sie erleichtert in ihrer 
sinnreichen Anordnung die ärztlicheUeberwachung größerer 
Schülermengen in überraschender Weise. 
Yereinsmitteilungen 
Württembergischer Baubeamten-Verein, Ein 
ladung des Ausschusses zu einer Sitzung am Sonntag 
den 7. Oktober d. J., vormittags ID/2 Uhr, im Gasthaus 
zur Traube am Wollhausplatz in Heilbronn. Tages 
ordnung: Bekanntgabe der Einläufe, Württembergischer 
Beamten-Verband, Eingabe an das Kgl. Staatsministerium, 
Neuaufnahmen u. s. w. Vollzähliges Erscheinen sehr 
erwünscht. Um 1 Uhr findet ein gemeinschaftliches ein 
faches Mittagessen im Gasthof zur Traube statt, sodann 
von 2 Uhr ab Besichtigung verschiedener Bauwerke. 
Hierzu werden die verehrlichen Vereinsmitglieder und 
Jubiläumsausstellung Nürnberg 
Scbularztzimmer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.