Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1914)

38 
BAUZEITUNG 
Nr. 5 
Wett 
bewerbs- 
Entwurf 
Spar- und 
Waisenkasse 
Villingen 
Schaubild 
i. Preis 
Verfasser: 
Architekt 
Fritz Luick- 
Villingen 
geber mit dem Hinweis entgegen, daß dieser Satz ein un 
abänderlicher Bestandteil des Vertragsmusters sei. Der 
Satz ist mehr instruktioneller Natur. Er bleibt bestehen, 
wo lediglich die Dauer der Lohnperiode und der Zahlungs 
tag vereinbart ist. ln diesem Fall hat er auch seine Be 
rechtigung, da der Schluß der Lohnliste eine innere An 
gelegenheit des Baugeschäfts ist und nach Charakter und 
Umfang die Festsetzung des Listenschlusses verschieden 
sein kann. Ist aber eine bestimmte Vereinbarung über 
Listenschluß und Zahlungstag getroffen, besteht kein Be 
denken, den fraglichen Satz zu beseitigen. 
5. § 8 (Tarifamt). 
Vertragsparteien sind darüber einig, daß im § 8 unter 
„Tarifamt“ unter neuer Nr. 3 eine Festsetzung mit etwa 
folgendem Wortlaut getroffen wird; 
3. Das Tarifamt umfaßt folgendes Gebiet 
und hat seinen Sitz in 
5a. § 8 (Unparteiischer Vorsitz des Tarifamts). 
Wo sich die Parteien über den Vorsitzenden nicht eini 
gen, hat auf Antrag der geschäftsführende Unparteiische 
des Haupttarifamts eine geeignete Persönlichkeit, z. B. 
den Bürgermeister des Orts, in dem das Tarifamt seinen 
Sitz hat, zu bitten, den Vorsitz zu übernehmen, oder sonst 
eine zur Uebernahme des Amtes sich bereitfindende Per 
son zu bezeichnen. Die Ernennung des unparteiischen 
Vorsitzenden erfolgt für die Dauer der Vertragsperiode. 
II. Wo die Verträge bereits genehmigt sind, bleiben sie in 
der genehmigten Fassung bestehen. 
III. Durchführung des Abschlusses der Tarifverträge. 
Wenn innerhalb einer Frist von 6 Wochen aus irgend 
einem Grunde der Abschluß eines Tarifvertrags nicht er 
folgt sein sollte, so hat jeder der Vertragsteile das Recht, 
die Angelegenheit unter Darlegung der Gründe dem 
Haupttarifamt mit dem Anträge zu unterbreiten, über die 
im Wege stehenden Streitfragen Entscheidung zu treffen. 
Diese Entscheidung verpflichtet zum Abschluß des 
Vertrages. 
Wettbewerbe 
Berlin-Wilmersdorf. Zur Erlangung von Entwürfen 
zu einem Dienstgebäude für die Reichsversicherungsan 
stalt für Angestellte wird ein öffentlicher Wettbewerb unter 
den im Deutschen Reich geborenen oder ansässigen Archi 
tekten ausgeschrieben. 
Als Preise sind ausgesetzt: 1. Preis 15 000 M., 2. Preis 
10 000 M., 3. Preis 8 000 M., 4. Preis 6 000 M., 5. Preis 
4 000 M. Der Ankauf weiterer Entwürfe bleibt Vorbehal 
ten. Ablieferungstermin 15. Mai 1914. Unterlagen gegen 
5 M. durch das Zentralbureau der Reichsversicherungs 
anstalt für Angestellte in Berlin-Wilmersdorf, Hohenzol- 
lerndamm 193—195. 
Kleine Mitteilungen 
Stuttgart. In Anerkennung hervorragender Leistungen 
auf der internationalen Baufachausstellung in Leipzig ist 
die durch kaiserlichen Erlaß vom 17. Okt. 1912 gestiftete 
silberne Denkmünze für verdienstvolle Leistungen im 
Bau- und Verkehrswesen dem Baudirektor Professor 
Dr.-Ing. von Bach verliehen worden. 
Alter Hauptbahnhof — Badische Jubiläums-Ausstel 
lung Karlsruhe 1915. In den allernächsten Tagen wird 
auf dem alten Bahnhofgelände ein geschäftiges Leben und 
Treiben beginnen. Sollen doch so schnell wir möglich die 
für die Ausstellung nicht benutzbaren Gebäude und 
Schuppen, die Bahnsteige, Hallen und Tunnels abgebro 
chen und beseitigt werden. Die Großh. Generaldirektion 
der Badisch. Staatseisenbahnen hat bereits das Empfangs 
gebäude an die Ausstellungsleitung übergeben und auch 
die Abräumungsarbeiten werden jetzt umgehend von der 
Bauleitung der B. J. A. vergeben werden, um dadurch in 
5 
I. Preis Erdgeschoßgrundriß 
Spar- und Waisenkasse Villingen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.