Volltext: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1914)

31. Januar 1914 
BAU2EITUNG 
39 
LAGEPLAN DER 
AUSSTELLUNG FÜR GESUNDHEITSPFLEGE 
STUTTGADT 1914 
LVolkstümliche Abteilung 
2Wissenfchaffliche Abteilung 
3.literarifche Abteilung 
4.Wissenfchaftliche Apparate 
und Körperhygiene 
B.hygiene inliausu.Wohnung 
ö.Bäder und Kurorte 
? Vortragsgebäude 
8. Hauptrestaurant 
9. Frelbühne 
IQ Milchkuranstalt 
11. Ausstellung und Halle 
für Fn'edhofkunst 
12. Ausstellung der Feuerwehr 
13. Weinrestaurant 
14. Lagerhaus 
SCHELL1NO -STRASSE. 
Hygiene-Ausstellung Stuttgart 1914 
Gesamt-Anlage 
anerkennenswerter Weise vielen Arbeitslosen Gelegenheit 
zu geben, sich Verdienst zu verschaffen. Der Bauleitung 
der Badischen Jubiläums-Ausstellung wird es möglich sein* 
schon vor dem in Aussicht genommenen Termin die Vor 
arbeiten für die provisorischen Bauten der Ausstellung in 
die Wege zu leiten. 
Auch die Oeschäftsleitung und das Baubureau der 
Badischen Jubiläums-Ausstellung werden demnächst in 
den alten Bahnhof übersiedeln und dürfte sich dann dort 
bald neues Leben und Treiben entwickeln. 
Das Gelände und die Bauten der 
Ausstellung für Gesundheitspflege 
Stuttgart 1914 
In dem obenstehenden Bild können wir unsern Lesern 
den Plan der diesjährigen Stuttgarter Ausstellung für 
Gesundheitspflege vorlegen, wie er nunmehr endgültig 
feststeht. Ein Blick auf den Plan zeigt, daß das Gelände 
sich dem gegebenen Platz hat anfügen müssen, daß also 
von vornherein nicht ein Terrain vorhanden war, das sich 
rings um einen Mittelpunkt ausbauen ließ. In das Gelände 
einbezogen ist der Stadtgarten, der Gewerbehallenvor 
platz, der Hegelplatz, der Holzgartenplatz und ein Teil 
des Hoppenlaufriedhofs. Insgesamt bedeckt das Aus 
stellungsgelände einen Flächenraum von zirka 60 000 qm. 
Die Ausstellung ist damit die größte, die je in Württem 
berg veranstaltet worden ist. Um das Gelände zusam 
menzufassen, mußten verschiedene Straßenteile der Aus 
stellung eingefügt werden, so ein Stück der Kanzleistraße, 
der Alleenstraße zwischen dem Realgymnasium und der 
Gewerbehalle und der Kriegsbergstraße hinter der Ge 
werbehalle. Durch diese letztere Maßnahme ist bedingt, 
daß der Verkehr über den Hegelplatz abgeleitet werden 
muß. Die Straßenbahn fährt wie bisher die Kriegsberg 
straße entlang durch das Gelände hindurch. Die Ver 
bindung zwischen der Gewerbehalle und den Gebäuden 
auf dem Holzgartenplatz über die Lindenstraße hinweg 
wird durch eine breite, bequeme, überdachte Brücke her 
gestellt. 
Zweckmäßigkeit, Qualität und 
künstlerische Form! 
Es ist eine bekannte Tatsache, daß gerade das Selbst 
verständlichste sich am wenigsten von selbst versteht. 
Man wagt oft von gewissen Dingen gar nicht laut zu 
reden, weil man befürchtet, jemanden damit zu beleidigen. 
Bis man eines Tages die Entdeckung macht, daß man zu 
Unrecht so zartfühlend war; denn das, was man als selbst 
verständlich ohne weiteres vorausgesetzt hat, war es ganz 
und gar nicht, und wir hätten deshalb in aller Ruhe und 
sogar mit Nutzen für die andere Partei davon reden dür 
fen. Man kann getrost sagen; Begegneten wir dieser 
Tatsache nicht täglich und stündlich auf allen Wegen, 
wäre sie nicht geradezu ein Gesetz, nach dem das All 
tagsleben zu verlaufen scheint, so hätten wir die kulturelle
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.