Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1915/16)

Entwurf 
und Bauleitung: 
Eisenbahnhochbau 
sektion Ulm 
Bahnhof 
Großholzleute 
Verwaltungs 
gebäude 
Ansicht 
XII. Jahrgang 
Bauzeitung für Württemberg, Bad 
Elsaß-Lothringen 
Stuttgart, 27. Februar 1915 
Inhalt: Neue Hochbauten der Württ. Eisenbahnverwaltung in Oberschwaben. — Berufswahl. — Vereinsmitteilungen. — 
Kleine Mitteilungen. — Personalien. — Bücher. 
Berufswahl. 
In unserer Zeit, wo alles vorwärts und aufwärts strebt, 
spielt die Berufswahl eine wichtige Rolle. Dieselbe wirkt 
einschneidend auf das Leben des Jünglings. Es ist des 
halb außerordentlich wichtig, sich die verschiedenen Lebens 
stellungen klar zu machen, welche einem jungen Mann 
offen stehen, wenn er bezw. seine Eltern sich für einen 
Lebenslauf entscheiden. Dabei ist ins Auge zu fassen, 
daß die Berechtigung zum Einjährig-Freiwilligendienst 
schon bei der Auswahl der Schule mit ausschlaggebend 
ist. Ferner ist hervorzuheben, daß bei den Kandidaten 
für den niederen Verwaltungs- und Finanz-Dienst, sowie 
für den Post- und Eisenbahndienst als Vorbedingung die 
Berechtigung zum Einjährig-Freiwilligendienst gefordert 
wird. Es ist dies auch ganz berechtigt, da bei den all 
gemein gesteigerten Anforderungen eine bessere Schul 
bildung unentbehrlich ist. 
Nur bei den Technikern ist diese Vorfrage noch im 
Argen. Eine Folge davon ist die, daß manche, die aus 
irgend einer Ursache die Berechtigung zum Einjährig-Frei 
willigendienst nicht erlangt haben und ein Handwerk 
nicht ergreifen wollen, sich nun eben dem Techniker- 
Stand zuwenden. Daß dadurch auch manche Elemente 
herein kommen, die zweckmäßiger einen anderen Beruf 
ergreifen würden, soll nur angedeutet werden. Eine auf 
fällige Erscheinung unserer Zeit ist die, daß in vielen 
Berufen über zu großen Andrang geklagt wird. Im Ver 
waltungsfach hat man sich dahin geeinigt, nicht mehr so 
viele Lehrlinge aufzunehmen, um der Überfüllung zu 
wehren. 
Im Baufach ist dies nicht möglich, da die Bauschule 
hierüber keine Bestimmungen aufstellt. Eine Folge davon 
ist, daß seit vielen Jahren die Zahl der geprüften Werk 
meister ganz wesentlich gesteigert wurde. Während 
dem vor etwa 40 Jahren bei der Bauwerkmeisterprüfung 
es 25—30 Kandidaten waren, sind es nun meist über 
150. Daß hiedurch eine Überfüllung an technischen Be 
amten sich ergibt, ist klar. Wenn auch manche dieser 
geprüften Bauwerkmeister ins Ausland gehen oder ein 
eigenes Geschäft betreiben, so gibt es eben sehr viele, 
welche beim Staat oder einer Gemeinde eine Anstellung 
erstreben. 
Eine Folge dieser außerordentlichen Zunahme von 
Bahnhof 
Qroßholzleute 
Verwaltungsgebäude 
Grundriß 
Entwurf 
und Bauleitung; 
Eisenbahnhochbau 
sektion Ulm
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.