Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1915/16)

BAUZEITUNO 
Nr. 35/B& 
Kleinwohnhaus für 
Landwirtschaft 
auf der Beffendorfer 
Höhe 
Baukosten Mk. 9000 
Baublock A 
Type 2 
Haus Nr. 4 
Ansicht von 
Südosten. 
Das gesamte Gelände bietet Raum für mehr als 
100 Heimstätten in der Mindestgröße von 1200 qm, 
Höchstgröße von 2000 qm für Haus, Hof und Garten. 
Die Baublöcke sind in Einzelbauplatz von durch 
schnittlich mindestens 20 m Frontlänge und 50—60 m 
Tiefe eingeteilt gedacht. 
Wasserleitung und Elektrizität sind vorhanden; Ent 
wässerung ohne weiteres möglich. 
(Schluß folgt.) 
Die neue Kriegsanleihe. 
Vorteilhafte Einzahlungsbedingungen. 
Wann ist die gezeichnete Kriegsanleihe zu bezahlen? 
Auf diese Frage hat die von uns veröffentlichte Zeich 
nungsaufforderung bereits Auskunft gegeben. Es dürfte 
indes von Interesse sein, zu zeigen, wie sehr bei den fest 
gesetzten Zahlungsterminen auf die Interessen und 
Wünsche des Zeichners Bedacht genommen ist. 
Zunächst sollen alle die, die schon jetzt über flüssige 
Mittel verfügen oder bis zum Ablauf des Monats Sep 
tember die erforderlichen Gelder flüssig machen und so 
fort in den Genuß der hohen Zinsen treten wollen, bereits 
am 30. September die Möglichkeit haben, Vollzahlung zu 
leisten. In diesem Falle würde jemand, der z. B. 1000 Mk. 
5% ige Reichsanleihe gezeichnet hat, die Zinsen für die 
Zeit vom 1. Oktober 1916 bis zum 31. März 1917 sofort 
mit 2*4 % vergütet erhalten, also nur (980 Mk. abzüglich 
25 Mk.) 955 Mk., für Schuldbuchzeichnungen 953 Mk., 
aufzubringen haben. Wer im September noch keine 
freien Mittel hat, wohl aber alsbald nach dem Vierteljahres 
wechsel Geld einnimmt, ist in der Lage, an jedem beliebi 
gen Tage sein Geld zinstragend anzulegen, d. h. zur Ein 
zahlung auf die Kriegsanleihe zu benutzen. Erster Pflicht 
zahlungstermin — für die Zeichnungen bei der Post gel 
ten besondere Bestimmungen — ist der 18. Oktober; an 
diesem Tage müssen 30% des dem Zeichner zugeteilten 
Betrages an Kriegsanleihe bezahlt werden, wobei Voraus 
setzung ist, daß die Summe des fällig gewordenen Teil 
betrages wenigstens 100 Mk. ergibt. Infolge dieses Vor 
behalts beginnt bei ganz kleinen Zeichnungen die Einzah 
lungspflicht nicht schon am 18. Oktober, sondern an 
einem der späteren Termine, die folgendermaßen fest 
gesetzt sind; 20% des zugeteilten Betrages am 24. No- 
6 
■ f
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.