Full text: Erste Abtheilung. Eiserne Brücken. Heft 1 (1,1)

20 
35,3 _ 
6 
172.75 Ctr. 
172,75 , r 
= rot . 5 
Nimmt man 8 /* zöllige Nieten an, so ist, da die Dicke 
des Stehblechs 3 / 8 " beträgt und wenn die Anspruchnahme des 
Lochquerschnitts zu Vi = 120|Ctr. p. a" angenommen wird, 
die Anzahl der erforderlichen y 4 " starken Nieten nach 
Gleichung (70) 
Fo 
vidd 120.74.% 
2) Querträger. 
Die grösste Anspruchnahme- der Querträger tritt bei 
der zuletzt erwähnten Stellung der Locomotive, s. Text 
figur 8, eiu, in welchem Falle sich, wenn das Eigenge 
wicht im Ganzen zu 12 Ctr. angenommen wird, der Ge- 
sammtdruck'in'dem Anscliluss"zweier{Schwellenträger nach 
Gleichung 16 zu' 
5 . 24,7 , 35,3 , „ 5 , 35,3 
12 + 180- 
= 218,5 Ctr. 
6 + 2 + 6 + 24,7 * 6 + 2 
mithin, da die Längsträger 2,43' von den Enden der Quer 
träger 3 abstehn, - s. 1 Textfignr 0, ^nach Gleichung (17) das 
grösste Angriffsmomeut 
r\^ 2/ 
8,5 C ’ : 2! 
? 6^ r\ 
s'm 
1 
L . 
r , 
- __ -2,43 , 
1 -J 
L 1 
L! 
V- 
Figur 9. 
AWmax = 218,5.2,43 =‘531 Ctrfuss. 
ergiebt. 
Die Querträger haben eine Höhe von 1' 11" 1"' und 
eine Entfernung der Zug- und Druckmittelpunkte von 
1,75', mithin ist nach Gleichung (41) 
f _ »Afmax _ _531 
2~ s.c 80.1,75 
Wird derselbe aus zwei Winkeleisen von 3 x 3 x Vs" 
Stärke und dem eingeschlossenen Theile „des ä / 8 " starken 
Mittelblechs gebildet, ‘so ergiebt sich nach Abzug der V." 
starken Nietlöcher die Fläche 
a) der beiden Winkeleisen 2 [3 + (3—Vs) — 8 /i] 8 /s =3,660" 
b) der eingeschl. Theil d. Stehblechs (3—Vs) 8 /s = 0,84 „ 
t- 
2 
A = J (p, J, + P»k + P 3 l a + (l08,l . 36.660 
+ 187.28,160 + 187.10,660 + 216,4.11,169j=403,3Ctr., 
der Auttagerdruck rechts: 
B = J| P, •/-/') + Pzd-h) + PI» - h+ P t )(l-ls)] = 
; | 8 (108,1.1,331 + 187.0,831 + 187.18,331 + 216,4.26,831) 
= 295,2 Ctr. 
und hieraus mit Bezug auf Textfigur 11 die aufeinander 
der Querträger: 
— A Q—h) - 403,3.1,331 =536,8Ctrfss. 
a 3f* = +(Z-Z 2 )-Pi4=403,3.9,831-108,1.8,5=3046,0 „ 
a 4f 3 = PJ 3 —P 4 J 4 = 295,2.19,669—216,4.8,6=3966,9 „ 
a Jf 4 — B.Ia - 295,2.11,169 =3297,1 „ 
Die Höhe der Hauptträger misst 3',5 und die Ent 
fernung ihrer Zug- und Druckmittelpuncte c = nahe 3',25, 
mithin ergeben sich, wenn s = 80 Ctr. p. o" gesetzt wird, 
nach Gleichung (41) die auf einander folgenden Gurtungs 
querschnitte : 
n = a 4fi_ 536,8 _ 
2 s.c ~ 80.3,25 Jb a 
mithin ' 0 = 4,50 " 
— 8046 _ 
2 s.c ,80.3.25 ’ ” 
fs 
2 
U _ _ 3297,1 __ 
2” s.c 80.3,25 - ’ 
h _ _'3669,9 _ 0 , 
2 ~ s.c ~ 80.3,25 _ 1 ' 
welche reichlich -genügt. 
Die grösste verticale Scheerkraft F 0 ist dem oben be 
rechneten Auflagerdruck von 218,5 Ctr. gleich, zum An 
schluss der Querträger an die Haupträger sind daher nacli 
Gleichung 70 
74' 
_ Fo 
120.»/ 4 .»/ 8 
starke Nieten nöthig. 
= 7 Stück 
3) Hauptträger. Die Belastung beträgt 9 = 22Ctr. 
p. 1.' Träger, die von links nach rechts aufeinander fol 
genden Abstände der 4 Querträger, s. Textfigur 10, sind 
P = 1,331; P= 8,5; Z 3 = 8,5; F = 8,5; Z 3 = 11.169' pr., 
daher die denselben entsprechenden Belastungen 
P, = y 2 (1,331 + 8,5) 22 = 108,1; P 2 = 8,5 x 22 = 187; 
P s = 8,5 x 22 = 187 und P 4 = l h (8,5 + 11,169) 22 
= 216,4 Ctr. 
Alsdann ergeben sich, wenn li U h h die Abstände 
jener aufeinander folgenden Belastungen Pi P2 Pa P 4 vom 
rechten Auflager bezeichnen, der Auflagerdruck links: 
Der durchlaufende Nettoquerschnitt der Trägergur 
tungen besteht aus vier ß x ß x 1 2 = 4 x 4 x '/ 2 " pr. 
starken Winkeleisen und dem eingeschlossenen Theile des 
d = Vs" starken Stehblechs, enthält also, nach Abzug der 
d — 3 / 4 " weiten Nietlöcher in den verticalen Theilen, nach 
Gleichung (46) 
{) = 2(2ß — d 2 — rfjd, + (ß—d) d 
= 2(8- V. - «A) V»+(4-7.) Vs=6,75 + 1,22=7.97a", 
welche auf eine Entfernung von T vom Ende ab genügen. 
Kommt zu dem durchlaufenden Querschnitt eine b=9 1 / 2 “ 
breite, + = 1 J 2 “ starke Gurtungsplatte hinzu, welche durch 
zwei Niete von d — 3 / 4 " Stärke mit den beiden horizontalen 
Winkelschenkeln verbunden ist, so ergiebt sich nach 
Gleichung (47) ein Nettoquerschnitt der Gurtung 
§ = (b — 2d) di + 2 (2ß — d 2 - 2d) d t + (ß-d) 6 
= (972-2. 3 /4)V2 + 2 (8 - 7,—2«/4) 72 + (4 - 8 /i) V« 
= 4,00 + 6,00 + 1,22 = 11,22 a", 
welcher auf weitere 3', also von 7 bis zu 10' vom Ende 
ab genügt. 
Kommen zu dem durchlaufenden Querschnitte zwei, je 
61 = 072" breite, d — i / 2 " starke Gurtungsplatten mit 
2 Reihen gegenüberliegender Nieten von d = V 4 " Stärke 
hinzu, so erhält man den Nettoquerschnitt der Gurtung 
\ = ■\ + (b-2d) di=11,22 + (97 ? -2. Vi) 72 = 11,22 + 4.00 
= 15,22 a", 
welcher für den noch übrigen, mittleren Theil des Trägers 
von 18' pr. genügt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.