Full text: Erste Abtheilung. Eiserne Brücken. Heft I (1,1)

% 
V orwor t. 
Die systematisch geordnete Sammlung der geläufigsten, neueren Brückenconstructionen in Eisen, 
Stein und Holz, deren erstes Heft hier vorliegt, ist, sammt dem sie begleitenden Texte, zunächst 
dazu bestimmt, den Studirenden des Brückenbaues an der polytechnischen Schule zu Aachen bei 
ihren Studien über Brückenbau, sowie bei ihren Uebungen im Berechnen und Construiren von Brücken 
als Anhaltepunkt zu dienen und ihnen die neueren Brückenconstructionen, wovon die Sammlung 
der Anstalt — Dank der unermüdlichen Fürsorge ihres Directors und ihrer zahlreichen Gönner, — 
bereits eine ansehnliche Zahl besitzt, zugänglicher zu machen. Zu diesem Zwecke wurde unter den 
verschiedenen, darin enthaltenen Anordnungen der einzelnen Brückensysteme eine möglichst viel 
seitige Auswahl getroffen und diese von Studirenden der diesseitigen polytechnischen Schule mit 
dankenswerther Bereitwilligkeit im Zusammenhänge und, soweit der verfügbare Raum dies zuliess, 
bis in das Einzelne bearbeitet. 
Der den Tafeln beigegebene Text bezweckt, ausser einer Uebersicht über die technische Ent 
wickelung der einzelnen Constructionssysteme, welche die Nachtheiie der älteren, meist verlassenen 
und die Vorzüge der neueren, jetzt üblich gewordenen Constructionen darlegt, alle wünsehenswerthen 
Angaben sowohl für die statisch-numerische Berechnung, als für die Construction von Brücken nach 
deren Anordnung in der Gegenwart im Ganzen und im Einzelnen zu machen. Um eine leichtere 
Uebersicht über die verschiedenen Brückensysteme zu gewähren und die praktische Brauchbarkeit des 
Werkes möglichst zu erhöhen, sind die verschiedenen Anordnungen jedes hervorragenden Construc- 
tionssvstemes in einem Hefte zusammengestellt und mit einem für dieselben speciell bearbeiteten 
Texte begleitet worden, so dass beispielsweise das erste Heft eine Monographie der eisernen Balken 
brücken mit vollen Wandungen enthält, welche die nöthigen historischen, theoretischen und prak 
tischen Daten für den technischen Werth, die statische Berechnung und die Construction dieser 
Brückengattung zusammenfasst. Als Mass- und Gewichtseinheit sind der Meter und das Kilo 
gramm, allein oder in Verbindung mit den landesüblichen Mass- und Gewichtssystemen, zu Grunde 
gelegt, dagegen bei allen statischen und,Gewichtsberechnungen, der runden Zahlen wegen, diese 
letzteren beibehalten worden. 
Die Constructionsblätter wurden von der, in technischen Kreisen vortheilhaft bekannten, litho- 
/ I 
graphischen Anstalt von F. Wirtz in Darmstadt litbographirt und die Verlagsbuchhandlung war in 
entgegenkommender Weise bemüht, dem ganzen Werke eine gediegene Ausstattung zu geben. 
Sollten sich die „Brücken der Gegenwart 4 ' nach Zweck und Inhalt auch für einen weiteren Kreis 
von Fachgenossen zum Gebrauche bei der Anordnung, Berechnung und Construction von Brücken 
geeignet erweisen, so seien sie hiermit deren Nachsicht empfohlen und sei zugleich, im Interesse 
der stets voranschreitenden Brückenbautechnik, um deren gütige Unterstützung, insbesondere durch 
Bereicherung der Sammlung unsrer Anstalt mit interessanten, neueren Brückenconstructionen, wo 
möglich sammt den zugehörigen statischen und Gewichtsberechnungen, freundlich ersucht. 
Aachen im October 1873. 
H.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.