Full text: Deutsches Baugewerks-Blatt : Wochenschr. für d. Interessen d. prakt. Baugewerks (Jg. 45, Bd. 4, 1885)

—* 
* 
0 
Berlin, den 16. Mai 
1885. 
Heulsches 
ug 
Wochenschrift 
für die 
Interessen des praktischen Baugewerks. 
Mit betonderer Berücksichtigung der J 
Erfindungen im Hochbauwesen aller Tänder. 
Redaktion: 
R. Moarthey. 
Unter Mitwirkung erster Krafte. — 
—f für vraktische Baununst 
Neue Folge: 
4. Jahrgang. 
Der ganzen Reihe 
45. Jahrgana. 
lall 
C 
Peue Jologe von 
405 Jahrgang). 
Jeden Sonnabend eine Nummer. u beziehen durch alle Buchhandlungen und —E 
s— . «u Berlin P. Zeitungslifte pro 1883 Ar. 1445. 
Preis pro Quartal (13 Nummern) 3 Mark. ow Etr 36. Inserate 
Einzelne Nummern à 0,80 Mt. Expedition da Deutschen Raugewerlisblattes“. pro Spaltzeile 0, 25. Wiederholungen mit Rabatt. 
Meodaftion und Ery⸗editione Berlin W., Lützow-Straße 16 
Inhaltsverzeichniß: Die Sandstein⸗Verblendung des Königl. Schauspielhauses in Berlin. (Illustr.)— Gutachten, betreffend den Schutz der Personen in öffentlichen 
Versammlungsräumen. II. (Schluß.) — Mittheilungen aus der Praxis: Ueber das Verhalten gußeiserner, schmiedeeiserner und steinerner Säulen im Feuer. — 
Berichte aus Berlin, Bremen, Dresden, Frankfurt a. M., Hannover, Leipzig, New⸗-⸗NYork. — Entscheidungen. — Literaturbericht. — Bautechnische Notizen. — 
v1 — N, 
F empfehlen ihre 
—X impricurte, Vagzerdichte gud wetterfeste Pappe, 
eutsches Neichs-Patent Nr. 28139, 
»on der Königl. Regierung zu Potsdam geprüft und laut Amtsblatt vom 
29. Juni 1884, Stück 26 als feuersicheres Material bezeichnet, als vorzügliches 
Deckungsmaterial, sowie als Ersatz für Mauerputz, Schutz gegen feuchte Wände, 
Belag von Fußböden, Teppichunterlagen ⁊c.; ferner ihre 
Feuersichere und wetterfeste Anstrichmasse 
owohl zum Schutz gegen Feuersgefahr, als auch gegen alle atmosp. Einflüsse. 
Die Masse eignet sich nicht nur zur Konservirung von Holz, sondern 
ruch von Stein und Eisen, bildet einen Ersatz für Oelfarbe und stellt sich 
zilliger als diese. Mit 1 Kg können bei einem dreimaligen Anstrich ca. 3 qm 
gestrichen werden. Ferner empfehlen dieselben einen 
weißen und wetterfesten Ueberzug 
für Asphalt- und Theerpappdächer, 
welcher nicht nur diese Dächer konservirt, indem er sie hermetisch von Luft 
and Licht abschließt, sondern dieselben auch gegen Ausstrahlung der Sonne 
chützt vnd dadurch die mit Pappe und Asphait bedeckten Räume bedeutend 
kühler schafft. 
— RRZ 
52 — — 
in bewührter Ausführung baut als 
alleinige Specialitat die 
Mααα- Amerikan. Maschinen-fabrik 
Ernst Kirchner — Po in Leinziud. 
I 
1 
* 
7 * 
Heidelberger 
Tonnen System 
aI Abortanlagen und Piscoirs 
5vrrialiktät unseres Geschäfts) 
liefern wir seit 1868 
als erste Fabrik dieser 
Branche. 
Detaillirte Kosten⸗ 
anschläge fertigen 
wir nach Baustizze 
gratis. 
Unsere Brochũre 
über das System 
steht zu Diensten. 
Wegen Sterbefall des Besitzers ist 
ein im Herzogth. Lauenburg belegenes 
rentables 
Zimmereigeschäft 
mit guter Kundschaft nebst bedeutendem 
dolzhandel, mit sämmtlichem Zubehör, 
wie Holzplatz, Schuppen, Werkstätte, 
Wohnung ꝛc. unter günstigen Bedin— 
gungen zu verpachten. Off. sub H co 
3304 an Haasenstein u, Vogler, Ham— 
zurq. 
A. L. Hercher 
in Leipzig. 
Spezialfabrik für verzinkte u. a 
Drahtgeflechte u. Drahtgewebe; Draht— 
und Drahtgitter-Arbeiten. Lager galp. 
enal. Drahbtaeflechte. 
Feuchte, 
salpeterhaltige 
Wände 
werden durch ein altbewährtes Verfahren 
Weissang'schen Verbindungskitt — 
dauernd trocken gelegt. 
Solide Vertreter gesucht und 
Prosp. durch Pmil LiIchtenauer, 
Grötzingen, Baden. 
Bereinigte Fabriken zur Anfertigung 
von Sanitatsger ithschaften vormals 
BLEIPOBIMIMNV Fischer 
(O. Maquet) Heidelberg 
IIJ. Geschäft: 
Berlin 80. Adalbertstraße 6061
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.