Full text: Programm der königlich Württembergischen Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Jahr 1866 auf 1867 (1866)

Erklärung des Mßelungenlieds. 
2 Stunden tm Sommer: Professor Dr. Flauer. 
Mythologie der Kriechen, Wömer und Germanen. 
2—3 Stunden im Sommer: derselbe. 
französische Sprache 
mit literarhistorischen Skizzen. 
4 Stunden: Professor H ö ld er. 
französische Sprache. 
Grammatik mit Uebungen in zwei Kursen zu je 4 Stunden. 
Konversation mit Lektüre 2 Stunden. 
Privatim: Beltz. 
Englische Sprache und Literatur. 
In zwei Kursen zu je 2 Stunden durch das ganze Jahr: 
Professor Gantter. 
Im niederen Kurs, der die Fortsetzung des Unterrichts in 
der zweiten mathematischen Klasse bildet: Compositionsübungen 
aus Schillers Geisterseher. Schriftliche Erceptionen. Lektüre 
aus Gantters Chrestomathie, zweiter Theil. Sprechübungen. 
Im höheren Kurs: Schriftliche Composition und Colloquium 
über technische und literarische Gegenstände. Lektüre aus Gantters 
Chrestomathie, zweiter Theil. Uebersetzung und Erklärung von 
Shakespeares Hamlet (Wintersemester) und Lord Byron's Childe 
Harold (Sommersemester). 
Lnglische Sprache. 
Elementarkurs in drei wöchentlichen Stunden durch das ganze Jahr, 
privatim: Regele. 
Lnglische Grammatik mit Konversation. 
2 Stunden wöchentlich, privatim: Loben Hofer. 
Lnglische Literatur. 
Die neueren englischen Dichter und Prosaisten, 1 Stunde wöchentlich, 
privatim: L o b e n h o fe r. 
Ztalienische Sprache. 
5 Stunden mit der Handelsklasse: Sekretär Runzler. 
Hürnen. 
Zweimal wöchentlich je 1 Stunde: Reallehrer Elsenh ans. 
fechten. 
Privatim: derselbe. 
Werkstätten. 
Die mechanische Wcrkstätte giebt den Studirenden Gelegen 
heit, die Arbeit des Mechanikers kennen zu lernen. Mechanikus 
Schweitzer. 
Holzmodellirwerkstätte. Modellschreiner Halmhuber. 
Beide Werkstätten sind den ganzen Tag geöffnet. 
Studienplüne. 
Für die mathematische Abtheilung sind die Studienpläne oben 
gegeben. In der technischen Abtheilung ist die Wahl der Vor 
lesungen den Studirenden frei gegeben, welche sich darüber mit 
den Vorständen der Fachschulen zu berathen haben. Um An 
haltspunkte zu geben, folgen hier Studienpläne, in welchen 
aber nur das Nothwendige aufgenommen ist, welchem jeder Stu- 
dirende die für ihn passenden weiteren Vorlesungen je nach seiner 
Vorbildung, seinem Willen , sich höher auszubilden, und der Zeit, 
welche er dieser Ausbildung widmen will, anreihen kann. 
Fachschule für Architektur. 
Vorstand: Professor Säumet. 
Erstes Jahr. Elemente der Baukonstruktionslehre, Orna 
menten- und Freihandzeichnen, Mineralogie und Geognoste, Er- 
perimental-Physik, Chemie für Baufächer, Kunstgeschichte. 
Zweites Jahr. Baukonstruktionslehre, Geschichte der äl 
teren Baukunst mit graphischen Studien, Bauentwürfe, Baumate 
rialienlehre, Ornamenten- und Freihandzeichnen. Malerische 
Perspektive, erster Kurs.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.