Title:
Programm der Königlich Württembergischen Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Jahr 1872 auf 1873
Shelfmark:
UASt-DD1-011
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1872_1/13/
22 
23 
Praktische Geometrie. 
Vortrag I (für sämmtliche Fachschulen). 
Im Winter 3 Stunden: Professor Dr. Sc ho der. 
Encyklopädische Übersicht über die niedere Geodäsie. Spe 
ziell: Aufnahme nach rechtwinkligen Koordinaten, ^Geometrisches 
Nivellement. 
Vortrag II (zunächst für Ingenieure). 
Im Sommer 3 Stunden: Professor Dr. Sch oder. 
Vorausgesetzt wird, dass Vortrag I absolvirt ist. Spezielle 
Behandlung von Theodolith und Distanzmesser. Fehlerausglei 
chung. Trigonometrisches und barometrisches Nivellement. 
Übungen: im Sommer, Professor Dr. Scho der mit Assistenz von 
Repetent Schlebach. 
I. (für sämmtliche Fachschulen): je 2 Nachmittage für jede 
Abtheilung. 
Aufnahme und Theilung von Figuren mit Messstangen und 
Kreuzscheibe. Aufnahme von Längen- und Querprofilen. Hori- 
zontalkurven. Einfaches Winkelmessen. Stationirung. — Vor 
ausgesetzt ist Absolvirung von Vortrag I. 
II. (zunächst für Ingenieure): 1 Nachmittag für jede 
Abtheilung. 
Übungen am Messtisch, Distanzmesser, Theodolit. Triangu- 
lirung. Aufnahme mit dem Distanzmesser. Trigonometrische 
Höhenbestimmung. Barometrische Höhenmessung. — Voraus 
gesetzt wird Vortrag II, sowie dass die Übungen I entweder 
schon absolvirt sind oder im gleichen Sommer absolvirt werden. 
In den Herbstferien 14tägige Exkursion: Auf 
nahme von Horizontalkurven mit Benützung der Katasterkarte 
in Gegenden, wo diese nicht die genügende Zahl von Anhalts 
punkten gewähren. — Bedingung für die Zulassung ist: 
bei Ingenieuren: Absolvirung der Übungen I und II, 
bei den übrigen Fachschulen: Absolvirung der Übungen I. 
Determinantentheorie 
*• % 
und deren Anwendung auf die verschiedenen Gebiete der Mathematik. 
3 Stunden, privatim: Professor Keusch le. 
Höhere Geodäsie. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Dr. Scho der. 
Sphärische Triangulirung und Coordinatenberechnung. Me 
thoden der württembergischen Landesvermessung. Die Funda 
mentalaufgabe der hohem Geodäsie auf dem Ellipsoid. 
Die vorangegangene oder gleichzeitige Absolvirung der ho 
hem Analysis II wird vorausgesetzt. 
Höhere Analysis II. 
Im Winter 2, im Sommer 4 Stunden: Professor Dr. C. W. v. Baur. 
Ausführlicheres über die Theorie der Raumkurven und der 
krummen Flächen; geodätische Linie. Variationsrechnung. Be 
stimmte Integrale und Differentialgleichungen. 
Neuere Geometrie. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Dr. 0. W. v. Baur. 
Technische Mechanik 
s. unter »Ingenieurwissenschaften«. 
2. Naturwissenschaften. 
Zoologie. 
Im Winter 2, im Sommer 3 Stunden mit Exkursionen: Professor Dr. G. Jäger. 
Allgemeine systematische Zoologie mit Rücksicht auf ver 
gleichende Anatomie, Pharmazie und Landwirthschaft. Zoologi 
sche Demonstrationen mit Anwendung des Mikroskops. 
Anthropologie. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Dr. G. Jäger. 
Botanik. 
Im Sommer 4 Stunden Vortrag mit Exkursion an Einem Nachmittag: 
Professor Dr. Ables. 
Allgemeine und spezielle Botanik, mit Demonstrationen. 
Medizinisch-pharmazeutische Botanik. 
Im Sommer 3 Stunden: Professor Dr. Ahles. 
Anleitung zur Kenntniss der natürlichen Familien des 
Pflanzenreichs mit besonderer Rücksicht auf die offizinellen Ge 
wächse.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.