Full text: Programm des Königlich Württembergischen Polytechnikums zu Stuttgart für das Jahr 1881 auf 1882 (1881)

46 
Maschinenbau für Ingenieure und Architekten. 
3 Stunden Yortrag und 3 Stunden Übungen: Professor Gross. 
Vorausgesetzt wird technische Mechanik. 
Schrauben- und Nietverbindungen, Transmissionen, Hebevor 
richtungen, Pumpen, Wassermotoren, Dampfkessel, Dampfmaschi 
nen, Kleinmotoren, Eisenbahnwagen, Locomotiven. 
Es wird besondere Rücksicht auf die bei Baustellen gebräuch 
lichen Maschinen genommen. 
5, Ingenienrfächer, 
Praktische Geometrie 
s. unter »Mathematik und Mechanik«. 
Technische Mechanik. 
Professor Autenrieth. 
Im Winter 7 Stunden Yortrag und 2 Stunden Übungen; 
im Sommer 6 Stunden Yortrag und 6 Stunden Übungen. 
A. Statik, einschliesslich der Elemente der graphischen Statik. 
1) Allgemeine Statik fester Körper. Zusammensetzung 
der Kräfte und Gleichgewichtsbedingungen. Schwerpunktsbestim 
mungen. Hebel. Gleitende Reibung. Schiefe Ebene. Keil. Schraube. 
.Zapfenreibung. Rad an der Welle. Starre Stabverbindungen. 
Faehwerke. Bewegliche Stabverbindungen. Sprengwerke. Häng 
werke. Seile. Rollen. Flaschenzüge. Riemenscheibe. Bremsband. 
2) Festigkeitslehre. Ausdehnung und Zusammen' 
drückung. Biegung. Torsion. Anwendungen auf die Berechnung 
von Holz- und Eisenkonstruktionen. 
3) Theorie des Erddrucks und Berechnung von 
Futtermauern und Gewölben. 
B. Dynamik. 
Geradlinige und krummlinige Bewegung eines materiellen 
Punktes. Bewegung materieller Systeme. Relative Bewegung. 
Theorie des Stosses. 
0. Hydra ulik. 
Hydrostatische Grundgleichungen. Niveauflächen. Wasser 
druck gegen ebene und krumme Flächen. Auftrieb. Stabilität 
schwimmender Körper. 
Hydrodynamische Grundgleichungen. Ausfluss des Wassers. 
Wehre. Schleusen. Bewegung des Wassers in Röhren, regel 
mässigen Kanälen und Flüssen. Stoss des Wassers. 
Der Vortrag über »A. Statik« wird im Wintersemester er 
ledigt. 
Graphische Statik der Brückenkonstruktionen. 
Im Winter 2 Stunden Yortrag und 2 Stunden Übungen, anschliessend 
an technische Mechanik: Professor Autenrieth. 
Im Wintersemester 1881/82 wird statt der »graphischen 
Statik« noch einmal „Hydraulik« in zwei Vortrags- und zwei 
Übungsstunden für die Studirenden des zweiten Kurses gegeben. 
Analytische Theorie der Ingenieurkonstruktionen. 
4 Stunden Vortrag und 4 Stunden Übungen: Professor Dr. Weyrauch. 
Äussere und innere Kräfte. Statische Bestimmtheit und Un- 
bestimmtheit der äusseren Kräfte. Mittel zur Herstellung stati 
scher Bestimmtheit. Gebräuchliche und mögliche Systeme. Sta 
tische Bestimmtheit und Unbestimmtheit der inneren Kräfte. Sta 
bile und labile Systeme. 
Balkenfachwerke einfachen Systems. Allgemeine Beziehungen. 
Entwicklung specieller Trägerformen und Berechnung für con- 
stante Knotenpunktsbelastungen, mobile Radlastsysteme und 
gleichmässig vertheilte Lasten. Parallelträger verschiedenen Sy 
stems. Beliebige Polygonalträger mit Verticalen. Segmentträger 
und Linsenträger allgemeiner Form. Dreiecksträger. Parabel 
träger. Halbparabelträger. Träger mit gleichartigen Grenz 
beanspruchungen der Diagonalen (Schwedler). Träger mit con-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.