Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1892 - 1893 (1892)

40 
41 
Elasticitätslehre. 
Im Anschluss an die Vorträge über technische Mechanik und Maschinen 
elemente, sowie mit besonderer Rücksichtnahme auf die dem Maschinenkon 
strukteur sich bietenden Aufgaben. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag mit 1 Stunde Übungen: Professor C. Bach. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so im Wintersemester 
1893/94. 
Im Anschluss an den Yortrag und in Verbindung mit dem 
selben Durchführung von Versuchen im mechanisch-technischen 
Laboratorium. 
Maschinenkonstruktionen. 
a) Für Studirende des 5. Semesters 6 Stunden, 
tü „ „ „ 6. „ 4 
®) n n r ”• r 4 n 
Im Winter 6, im Sommer 4 Stunden: Professor C. Bach mit Assistenz 
von Kerschbaum. 
Die Konstruktionsübungen, von denen die unter a) und c) 
genannten gleichzeitig stattfinden, erstrecken sich über das Ge 
biet des Dampfmaschinen- und Dampfkessel-Baues. 
Übungen im mechanisch-technischen Laboratorium. 
Dasselbe umfasst insbesondere 
Die Materialprüfungs anstatt mit den Einrichtungen 
zur Prüfung der Konstruktionsmaterialien, 
Die Dampfmaschinen- und Dampfkesselanlage 
nebst Zubehör für Unterrichtszwecke, sowie die sonstigen in Ver 
bindung hiermit stehenden Einrichtungen. 
Professor C. Bach mit Assistenz von Haberer, bezw. von Kerschbaum. 
Die Übungen finden statt nach Massgabe des unter den 
Vorlesungen über Dampfmaschinen, Dampfkessel und Elastizitäts 
lehre Bemerkten. 
Weitere Übungsstunden an einem Nachmittage nach Verein 
barung mit denjenigen Studirenden, welche die im Studienplan 
der Äbtheilung für Maschineningenieurwesen (6. und 7. Semester) 
vorgesehenen Stunden belegt haben. 
Allgemeine Elektrotechnik. 
Im Winter 5 Stunden Vortrag: Professor Dr. Dietrich. 
Encyklopädische Behandlung der Stromerzeuger, der elektri 
schen Beleuchtung, der elektrischen Arbeitsübertragung und der 
Elektrolyse. Mit dem Vortrag sind Demonstrationen, Exkur 
sionen, graphische und Rechen-Übungen nach Bedarf verbunden. 
Vorkenntnisse: Experimentalphysik. 
Spezielle Elektrotechnik. 
Professor Dr. Dietrich. 
Die Vorträge und Übungen über »spezielle Elektrotechnik« 
wechseln und erstrecken sich innerhalb eines Zeitraums von 
7 Semestern über sämmtliche Hauptgebiete der Elektrotechnik 
nach Massgabe der Bedürfnisse der Studierenden. 
Zulassungsbedingung: Vorhergehender Besuch des Vortrags 
über »allgemeine Elektrotechnik«. 
Elektrotechnische Messungen I. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag mit Demonstrationen: Professor Dr. Dietrich. 
Zulassungsbedingung: Vorheriger Besuch des Vortrags über 
»allgemeine Elektrotechnik«. 
Elektrotechnische Messungen IT. 
Im Sommer 3 Stunden Vortrag mit Demonstrationen: Professor Dr. Dietrich. 
Zulassungsbedingung: Mindestens gleichzeitiger Besuch des 
Vortrags über »elektrotechnische Messungen I.« 
Elektrotechnische Hebungen. 
8 Stunden: Professor Dr. Dietrich mit Assistenz von Eberhardt. 
Einübung der grundlegenden elektrotechnischen Messungen 
im Laboratorium. Analytische und experimentelle Behandlung 
wichtiger elektrotechnischer Aufgaben. Messung und Beurtheilung 
ausgeführter Anlagen. Durcharbeitung einfacher Projekte.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.