Volltext: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1896 - 1897 (1896)

36 
Gas- und Erdölmotoren. 
Im Winter 1 Stunde: Professor Teichmann. 
Mascliinenkoustruktionen. 
6 Stunden: Professor Teichmann. 
Die Konstruktionsübungen erstrecken sich über das Gebiet 
der Wassermotoren. 
Dampfmaschinen. 
Im Winter 6 Stunden: Professor Baudirektor C. v. Bach. 
Im Anschluss an den Vortrag Übungen im Ingenieur- Laborato 
rium: Indizieren, Arbeitsmessungen u. s. w. Gegebenenfalls 
werden hiezu auch andere Maschinenanlagen herangezogen (vgl. 
unter Dampfkessel). 
Dampfkessel. 
Im Winter 8 Stunden: Professor Baudirektor C. v. Bach. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so im Wintersemester 
1896/97. 
Im Anschluss an den Vortrag Übungen im Heizen von 
Dampfkesselfeuerungen (in der Regel während der Frühjahrs 
ferien) unter Anleitung eines Lehrheizers, sowie Teilnahme an 
Verdampfungsversuchen im Ingenieur-Laboratorium oder in son 
stigen Betrieben, unter Umständen während der grossen Sommer 
ferien an solchen des Württ. Dampfkesselrevisionsvereins. 
Elastizitätslehre. 
Im Anschluss an die Vorträge über technische Mechanik und Maschinen 
elemente, sowie mit besonderer Bücksichtnahme auf die dem Maschinenkon 
strukteur sich bietenden Aufgaben. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag mit 1 Stunde Übungen: 
Professor Baudirektor C. v. Bach. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so im Wintersemester 
1 897/98. 
Im Anschluss an den Vortrag und in Verbindung mit dem 
selben Durchführung von Versuchen im Ingenieur-Laboratorium. 
37 
Maschinenkonstruktiouen. 
6 Stunden: Professor Baudirektor C. v. Bach mit Professor Berg. 
Die Konstruktionsübungen erstrecken sich über das Gebiet 
des Dampfmaschinen- und Dampfkessel-Baues. 
Übungen im Ingenieur-Laboratorium. 
Dasselbe umfasst insbesondere: 
Abteilung I: Die Materialprüfungs anstalt mit den 
Einrichtungen zur Prüfung der Konstruktionsmaterialien, sowie 
zu Untersuchungen auf dem Gebiet der Elastizitäts- und Festig 
keitslehre. 
Abteilung II: Die Dampfmaschinen- und Dampf 
kesselanlage nebst Zubehör für Unterrichtszwecke, sowie die 
sonstigen in Verbindung hiermit stehenden Einrichtungen. 
Professor Baudirektor C. v. Bach mit Assistent Böser, bezw. mit 
Professor Berg. 
Die Übungen finden statt nach Massgabe des unter den 
Vorlesungen über Dampfmaschinen, Dampfkessel und Elastizitäts 
lehre Bemerkten. 
Diejenigen Studierenden, welche die im Studienplan der Ab 
teilung für Maschineningenieurwesen (6. und 7. Semester) vorge 
sehenen Stunden belegt haben, üben in Gruppen. 
Die Übungszeiten derselben werden jeweils durch Verein 
barung festgestellt. 
Eiseubahufahrzeuge. 
Im Winter 3 Stunden: Oberinspektor Kittel. 
Eisenbahnwagen, Schiebebühnen und Drehscheiben, Lokomo 
tiven. 
Steuerungen. 
(Im Anschluss an den Vortrag über Dampfmaschinen) 
Im Winter 1 Stunde Vortrag und 4 Stunden Übungen: Professor Berg. 
Die Übungen erstrecken sich auf die Darstellung der Ge- 
schwindigkeits- und Beschleunigungskurven, sowie auf die Durch 
arbeitung von Schieber- und Ventilsteuerungen nebst Regulatoren.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.