Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1910-1911 (1910)

42 
48 
131. Elastizitäteiehre I. 
Im Anschluss an die Vorträge über Technische Mechanik, sowie unter besonder! 
Berücksichtigung der dem Maschinonkonalrulitenr sich bietenden Aufgaben. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag, priv.: Professor 1t. Banmann. 
132. Elastizitätslelire II. 
Im Anschluss an EiaetiziUti&Iohro I, sowie unter besonderer Berücksichtigung der 
dem Maschinenkonstruktoiir sich bietenden Aufgaben. 
Iin Sommer 2 Stunden Vortrag, im darauffolgenden Winter 1 Stande Übungen, 
priv.: Professor R. Bau mann. 
1:33. Ansgewählte Kapitel aus der Elastizitätslehre. 
Im Winter 1 Stunde, priv: Professor 2i>3ng. Ensslin. 
Berechnung der im Maschinenbau vorkommenden Eisenkonstruktionen. 
Temperaturspanuuugen. Ebene und gewölbte Wandungen. Die allge 
meinen Gleichungen für den Spannungs- und Formänderungsznst&ud 
und die Mohrseben Anschauungen über die Bedingungen für den Ein 
tritt der ElastizitÄts- und Bruchgrenze. Torsion. Knickung. Nach 
Vereinbarung mit den Studierenden. 
1:34. Lösung maschincntechnischer Aufgaben 
aus dem (Jebiel der Elastizität und Festigkeit. 
Iin Winter I Stunde, priv.: Professor ®r.i3*8- Ensslin. 
135. Elastizilätslehre. 
Im Anschluss an die Vortrage über Technische Mechanik und Maachinenelemente, 
sowio mit besonderer Rücksichtnahme auf die dem Maaohinenkonstrnktenr sich 
bietenden Aufgaben. 
Im Sommer 8 Stunden, priv.: Professor S>r.>3i<{l. Ensslin. 
136. Mnterialprttfiingsanstalt, 
Die Materialprüfungsanstalt enthält die Einrichtungen zur Prüfung 
der Konstruktionsmaterialien, sowie zu denUutorsuchungen auf dem Ge 
biet der Elaetizitftts- und Festigkeitslehre. 
Professor Bandirektor Sr^Stig. C. r. Bach mit Professor R. Baumann und deD 
Assistenten Stumpf und Wolf. 
Übungen während 6 Tagen der Woche. 
Die Studierenden üben in Gruppen. Die Übungszeiten werden 
jeweils durch Vereinbarung festgestellt. 
137. Untersuchung der Koiistmktioiisniaterialien 
unter Verwendung der Hilfsmittel der MaterlalprDfungsaustalt. 
Im Winter 2 Stunden, priv.: Professor R. Baumann. 
Prüfungsmaschinen nnd Messapparate. Elastizitüts- und Festig 
keit« versuche. Besprechung der bestehenden Normen. 
Metallographie von Flusseisen, Flussstahl, Schweisseiseu, Guss 
eisen. Kupfer und seinen Legierungen. 
138. Ingenieurlaboratorlnm. 
Dasselbe enthält insbesondere die Einrichtungen zur Untersuchung 
von Kraft- und Arbeitsmascbinen, zu Versuchen auf dem Gebiet der 
Hydraulik usw. 
Professor Baudirektor llr.-^nq. 0. v Bach mit Maachincninspektor Stückle. 
Im Winter: 4 Stunden Vortrag und Obungen; im Sommer: Übungen. 
Die Studierenden üben in Gruppen. Die Übungszeiten werden 
jeweils durch Vereinbarung festgestellt. 
Die im Studienplan unten Seite 78 nnd 78 für das Somruersemester 
vorgesehenen 4 ständigen Übungen beginnen am 19. April. 
139. Erörterungen für Maschineningenieure. 
1 Stunde: Professor Bnudirektor ®c.-3ii3. C. r. Bach. 
Diese Erörterungen, welche sich auf Fragen erstrecken, die für 
den späteren Maschineningenieur von Wichtigkeit sind, setzen in der 
Kegel voraus, dass die Teilnehmer ihre Fachstudien zum grossen Teil 
erledigt haben. 
140. Eisenbahnfahrzeuge. 
Im Winter 8 Stunden: Eieeub&bnb&uinspektor Dauuer. 
Lokomotiven, Wagon, Motorwagen, Schiebebühnen, Drehscheiben. 
141. Pumpen. 
Im Sommer 8 Stunden Vortrag, im Winter 1 Stunden Übungen: Professor Berg. 
Kolbenpumpen, Zeutrilügnlpumpen. 
142. Verbrennungsmotoren. 
Vortrag: im Winter und Sommer je 2 Stenden: Professor .Maier. 
Im Anschluss an den grundlegenden Vortrag im Winterhalbjahr 
behandelt der Vortrag im Sommer die Verbrennungsmotoren für Land-, 
Wasser- und Luftfahrzeuge. 
Übungen: im Winter 4 Stunden, im Sommer 6 Stunden: Professor Maier und 
Assistent Meyer. 
Die Übungen itu Winter schliessen sich au die Konstruktions- 
Übungen im Sommerhalbjahr au für. solche Studierende, die einen 
grösseren Entwurf bearbeiten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.