Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1914-15 (1914)

56 
57 
256. Verwaltungskunde. 
Im Winter 2 Stunden: Oberamtmaon Klaiber. 
Allgemeines Staatsrecht (Staatsformon. Verfassungsgrundsätze), 
Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht, letzteres mit besonderer Be 
rücksichtigung Württembergs. Grundzüge der Verwaltungslehre und 
des Verwaltungsrechts unter ausführlicher Behandlung einzelner Ab 
schnitte aus dem Verwaltungsrecht des Reichs und Württembergs 
(Gewerbeordnung, Gewerbeförderung, Arbeiterversicherung, Erfinder 
schutz, Wasserrecht, Baurecht, Feuerpolizei usw.). 
257. Rechtskunde. 
Im Sommer 8 Stunden: RecUteauwalt Dr. De in ml er. 
Grundzüge des bürgerlichen Rechts mit Berücksichtigung wichtiger 
Bestimmungen des Handelsrechts und der Nebengesetze. 
258. Allgemeine (theoretische) Volkswirtschaftslehre. 
Im Winter 3 Stundon: Professor Dr. Kindermann. 
Die Hauptbeziehungen der Volkswirtschaft nach aussen und innen, 
methodische Fragen. Die einzelnen objektiven und subjektiven Fak 
toren der Volkswirtschaft und ihr Zusammenwirken im Gesamtaufbau 
derselben. Produktion (Wertfragen, Geld und Kredit, Transportmittel 
usw.), Güterverteiluug (Einkoininenszweige), Güterverbrauch. Die Mittel 
zur Erhaltung der Kontinuität des Wirtschaftslebens: Unterricht und 
Erbrecht. Die wirtschaftlichen Schwankungen und ihre Behandlung. 
259. Charakter und Aufgaben der modernen Führerarbeit. 
Im Winter 1 Stunde, priv.: Professor Dr. Kinder mann. 
260. Die rechtliche, wirtschaftliche und kulturelle Heining 
der Angestellten. 
Im Sommer I Stunde, priv.: Professor l>r. Kind eimann. 
261. Spezielle (praktische) Volkswirtschaftslehre 
(insbesondere Handelspolitik, Bank- und Börsenwesen). 
Im Sommer 2 Stunden: Profwaor Dr. R. Kau 11a. 
262. Grnndzüge der Steuerpolitik. 
Im Winter 1 Stunde, priv.: Professor Dr. R. Kan Ha. . 
263. Bnchführung. 
Im Winter 2 Stunden, priv.: Rcallebrer Möllen. 
Die systematische Buchhaltung: Wesen. Aufbau und Anwendungs 
formen (doppelte und sog. amerikanische Buchführung). — Die ein 
fache Buchführung. 
264. Stenographie nach dem System Gabelsbergers. 
Im Sommer 2 Stunden, priv. : Rcallehrer Möllon. 
1. Elementarkurs: Wortbildung und Wortkurzung (Korrespondenz 
schrift). 
2. Kura für Vorgerücktere: Satzkiirzung (Debattenscbrift). 
265. Turnen. 
Vier Aliteitnnjtcn mit jo 2 Stunden: Tnrnlehier Heiss. 
Nachtrag. 
266. Geschichte der deutschen Literatur 
von Klopstock bis Goethe. 
Im Winter 2 Stnudrn: Professor Dr. Meyer. 
267. Ästhetik. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Dr. Meyer. 
26b. Geschichte der deutschen Literatur im 11». Jahrhundert, 
I. Teil: Romantik. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Dr. Meyer. 
261». Richard Wagner als Dichter und Denker. 
ln» Sommer 1 Stunde: Professor Dr. Meyer. 
270. Übungen im Erklären Goethisclier Gedichte. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Dr. Meyer.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.