Volltext: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1914-15 (1914)

82 
88 
Yorl.- 
Drittes Jahr. 
51 Elektrochemie 
52 Technische Chemie 
57 Unorganisch-chemisches Praktikum (Gutbier) 
57 Elektrochemisches unrl technisch-chemisches 
Praktikum (Gutbier) 
174 Maschinenkunde 
183 Materialprüfungen 
19S EisenhOttenkunde 
209 Grundlagen der Elektrotechnik 
226 Elektrotechnische Messkundo I 
256 Yerwaltupgsbmde 
257 Rechtskunde 
Ausserdem empfohlen: 
166 Tlebezeuge. 169 Wasserkraftmaschinen. 
98. 102 199 Hygiene. 
b) Für Abiturienten von humanistischen 
Gymnasien. 
Erstes Jahr. 
1. 2 Trigonometrie 
4 Niedere Analysis 
6 Höhere Mathematik 1 
15 Darstellende Geometrie 
41 Experimentalphysik 
11G Ornamenten- und Figurenzcichnen . . . 
Ferner empfohlen: 
163 Einführung in den Maschinenbau, 236,'33 
englische nnd französische Sprache. 
Zweites Jahr. 
Wie das erste Jahr des Studienplanes a. jedoch 
ohne Experimentalphysik. Empfohlen wird auch, 
schon im dritten .Semester mit dein chemischen 
Praktikum zu beginnen. 
Drittes nnd viertes Jahr. 
Wie das zweite und dritte Jahr des Studien 
planes a. 
Anmerkung. Für die Ausführung von Di 
plomarbeiten u. Dissertationen gilt die Bemerkung 
am Schluss des Studienplans für Chemiker. 
Von Abiturienten humanistischer Gymnasien 
kann die Diplomarbeit nach vollendetem siebtem 
Semester begonnen werden. 
Wöchentliche Stunden 
im Winter. 
Vortrag. I 
Cbun- 
e «m. 
16 
13 
Vcdijrakt 
1 
4 — 
8 4 
4 — 
11 
im Sommer. 
Vortrag. 
Übnn- 
2 
— Tjüpnkt. 
— 4 
2 
2 
4 6 
4 — 
4 
14 
14 
III. FUr Pharmazeuten. 
Für ein viersemostngos Stndipm geniäsu der Prüfungsordnung von 1904. 
Es sind zwei Studienplane auigesUillt mit Anpassung an die be 
sonderen Verhältnisse, je nachdem das Studium im Herbst oder Früh- 
jahr begonnen wird. 
Voti- 1. Beginn der Stndien im Herbst, 
Kr. Erstes Jahr. 
Im Winter. 
Im Sommer. 
Vortrag. 
Obun- 
8"». 
Vortrag. 
tllmn- 
gen. 
41 Experimentalphysik 
47 Unorganische Chemie - 
49 Theoretische Chemie. ....... 
55 Analytiseh.Chcmie aufpbys.-cbem. Grundlage 
56 Unorganisch-chemisches Praktikum . . . 
83.85 Botanik mit Exkursionen , 
86 Botanisch-mikroskopische Übungen . . . 
88. 89 Pharmakognosie mit Übungen .... 
4 
4 
1 
2 
l/ol’nkt. 
2 
4 
4 
2 
4 
V 2 ivüt. 
3 
2 
Zweites Jahr. 
43 Physikalische Übungen 
48 Organische Chemie 
56 Phanunzeutisch-chemische.s Praktikum . . 
58 Pharmazeutische Chemie 
59 Nahrungsmittalchemie 
60 Toxikologie 
86 Botanisch-mikroskopische Übungen.... 
99 Bakteriologie für Anfänger 
15 
5 
2 
2 
S 
Vtlljrakt. 
1 
14 
2 
2 
1 
2 
3 
V« lij rii«. 
Empfohlen werden: 
258. 261 Allgemeine und spezielle Volkswirtschafts 
lehre, 256/57 Rechts- und Verwaltungskunde, 
84 Spez. Morphol. u. Systematik d. Kryptogamen. 
2. Beginn der Studien im Frühjahr. 
Erstes Jahr. 
7 
Im Sommer. 
Im Winter. 
Voitrng. 
Pt»nn- 
« eD - 
Vörlr«8. 
Cb-ni- 
BK 
41 Experimentalphysik 
47 Unorganische Chemie 
4 
4 
4 
4 
__ 
48 Organische Chemie 
— 
— 
5 
— 
55 Analytiscb.Chemie aufphys.-chem.Grnndlage 
— 
- 
1 
— 
56 Unorganisch-chemisches'Praktikum . . 
— 
ViPrakl. 
— 
V 4 hü.. 
83. 85 Botanik mit Exkursionen _. 
4 
3 
4 
86 Botanisch-mikroskopische Übungen . . - 
— 
' — 
2 
88. 89 Pharmakognosie mit Übungen .... 
— 
— 
2 
2 
Zweites Jahr. 
43 Physikalische Übungen 
12 
3 
20 
3 
48 Organische Chemie 
2 
— 
— 
— 
49 Theoretische Chcjuie 
2 
— 
— 
— 
56 Pharmazeutisch-chemisches Praktikum . . 
— 
yrilpnkt. 
— 
lollpr»kt. 
58 Pharmazeutische Chemie 
2 
1 
2 
— 
59 Nahrungsmittalchemie 
— 
— 
2 
— 
60 Toxikologie 
86 Botanisch-mikroskopische Übungen . . . 
1 
— 
— 
. — 
— 
2 
— 
— 
99 Bakteriologie für Anfänger ...... 
— 
— 
2 
— 
Empfohlen werden: 
258.261 Allgemeine und spezielle Volkswirtschafts 
lehre, 256/57 Rechts- und Vcrwaltuiigskundc, 
84 Spez. Morphol. n. Systematik d. Kryptogamen. 
7 
6
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.