Title:
Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1918-1919
Shelfmark:
UASt-DD1-057
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1918_1/17/
30 
96. Zoologische* Laboratorium. 
Tigllch: Profeaaor Dr. ZI agier. 
97. Zoologische« Seminar. 
Im Winter 1 Stunde: Profwaor Dr. Ziegler. 
9N. Dewndenithrori« und Vererbungslehre. 
Im Winter 1 Stund«: Profeaaor Dr. Ziegler. 
9t». Geschichte der naturwissenschaniichen Philosophie 
und Empirie. 
Im Winter 1 Stunde: Profeeeor l»r. Ziegler. 
Jeden zweiten Winter, ao 1919/20. 
100. Tierpsychologie. 
Im Winter I Stande; Prof. Dr. Ziegler. 
Jeden zweiten Winter, eo 1918/19. 
101. Allgemeine Hygiene. 
Im Boinmer 1 Stunde: Profeaaor Dr. Ziegler 
102. Bakteriologie. 
9 Standen Vortrag mit Cbangen und l*wrKa»tnl»oo<*i: 
L Sudurii. Profeeeor Dr. Oaatpar. 
103. Bakteriologischer Kurs für Geübtere. 
* Stunden, prir.: I. SUdtarzt. ProfMeor Dr. Oeetpar. 
104. Arbeiten im bakteriologi«rhcn Laboratorium. 
Tilglicb, prir.: I. Stadtarzt, Profeeeor Dr. Oeatper. 
10T». A nage wählte Kapitel aus der llygieue. 
Im Winter 1 Stunde. pH*.: L Stadtarzt. Professor Dr. Gaatpar. 
Behandelt werden u.a.: Abwasserbeseitignng,Trinkwasserversorgung. 
106. Gewerhehyglene. 
Im Wintrr 1 Stande, au’. IW^icbtigcngt*. nsrh Bedarf Obermeduinalrat 
Dr. t. Schenrlen. 
107. Erst« Hilfeleistung bei UnglürksHUIen. 
Im Winter l Stunde: Pmkt. Arzt Dr. W. Mark. 
III. Architekturfacher. 
106. Technische Mechanik. 
Profeeeor Erlernter. 
Statik, einschliesslich der Element« der graphiachen Statik. 
Im Winter <1 Stunden Vortrag und 2 Stunden Obungen a. unter 21.; im Sommer 
2 Stunden Übungen. 
109. Baukunstrnktionslehre. 
Profeeeor 
I. Kare: 3 Stunden Vortrag und 4 Standen Übungen (Konetruhtionen in Stein: 
Mauror-, Steinhauer-, Betonier- und aipierarbolteu), 
II. Kam: 2 Standen Vortrag and 2 Stunden Übungen (iw Winter Uolzkon.trnk- 
Uooeo: Zimmerarbeiten, im Sommer Focwetzung der Hobkooettukuonn: 
Schreiner- und Olaaorarbeiten. «.wie KooetrnkUonen anf dem Gebiete der 
Hebloeeerei und FlaachueeH). 
III. Kare: Ina Winter 2 St mden Vortrag |F'—..k<>netruktioi,. n und Grundzüge dee 
KiMmbetonbau») und 8 Stunden Übungen (Eisenkonatruktlonen). 
Voraus—tzung: Zugehörige Vorträge, lür Übung-'a III Nr. 108. 
110. Baukostenberechnung. 
Ira Winter 3 Stunden: Profeeeor 
Preisbildung für die wichtigsten Bauarbeiten. Anleitung zur 
Aufstellung von Kosten Voranschlägen, von Akkordtdmdingungen uhw., 
Überhaupt Anleitung zur Kenntnis der BaufUhrcng. 
111. Heizung niitl Liiftuug. 
Im Winter 2 Stunden: SUdh Baulnapektor Kcrachbaum. 
A. Lüftung. Eigenschaften der Luft. Notwendigkeit, («rosse und 
Erzielung des Luftwechsels. Anordnung und Ausführung von Lüftungs- 
anlagen. 
B. Heizung. Allgemeines über Heizung, Temperatur und Wärme 
erzeugung und Nutzbarmachung der Wirme. Bestimmung der erforder 
lichen Wärmemenge. Anordnung und Ausführung der verschiedenen 
Systeme von Heizungsanlugen. 
112. Bau material iciileb re. 
Im Sommer 2 Stunden: Prof«*aor Oberbaorat Jauof. 
Die künstlichen und natürlichen Baumaterialien, deren Bearbeitung, 
Herstellung und Verwendungsart im Baufach, unter besonderer Berück 
sichtigung künstlerischer Gesichtspunkte. 
113. Bau formen lehre. 
* Stunden Vortrag und 3 Stunden Übungen: Professor Xr.-Jaj. Flechter. 
Vortrag: Im Winter die hauptsächlichsten Slulonordnongen der 
Antike und Renaissance; im Sommer Entwicklung der Fassaden 
Übungen: Zeichnen von Einzelheiten und Gtbludeteilen nach Vor 
lagen und Aufnahmen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.