Full text: Programm der Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1929/30 (1929)

  
62 
304. Elektrische Kraftwerke I und II. 
1 Stunde Vortrag und 4 Stunden Übungen im Projektieren: 
Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. 
Im Sommer I: Hochspannungstechnik (Verteilung und Leitung, Unter- 
werke, Apparate und Schutzeinrichtungen). 
Zulassungsbedingung für die Übungen: Bestandene Teilprüfung in 
Grundlagen der Elektrotechnik (Nr. 301). 
Im Winter II: Bau und Betrieb elektrischer Kraftwerke. 
Zulassungsbedingung für die Übungen: Erfolgreicher Besuch der Übungen 
zu Elektrische Kraftwerke I (Sommer). 
305. Elektrische Antriebe, 
Im Sommer 1 Stunde Vortrag und 4 Stunden Übungen im Projektieren: 
Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. 
Zulassungsbedingung für die Übungen: Bestandene Teilprüfung in 
Grundlagen der Elektrotechnik (Nr. 301). 
305a. Elektrische Bahnen und Fahrzeuge I und II. 
1 Stunde Vortrag und 4 Stunden Übungen im Projektieren: 
Professor Veesenmeyer mit Konstruktionsingenieur und Assistenten. 
Im Winter I: Gleichstrombahnen (Industriebahnen, Straßenbahnen, 
Stadtschnellbahnen, gleislose Bahnen). 
Im Sommer II: Wechselstromvollbahnen. 
Zulassungsbedingung für die Übungen: Bestandene Teilprüfung in 
Grundlagen der Elektrotechnik (Nr. 301). 
306. Beschreibung des elektromagnetischen Feldes. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr.sYng. Emde. 
Vorausgesetzt wird die Kenntnis der experimentellen Elektrizitätslehre 
und der Vektorenalgebra, 
307. Einführung in die Theorie der veränderlichen Ströme. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor Or.-Yng, Emde. 
Der Inhalt der Vorlesung über das elektromagnetische Feld wird als 
ekannt vorausgesetzt. 
308. Gleichstromtechnik I, 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor Dr.sYng, Emde. 
Der Inhalt der Vorlesungen über die Grundlagen elektrischer Kon- 
struktionen und Anlagen und über das elektromagnetische Feld wird als 
bekannt vorausgesetzt. 
309. Übungen zu Gleichstromtechnik I, 
Im Sommer 8 Stunden: Professor Dr.Ing, Emde mit Assistenten. 
. Zulassungsbedingungen: Erledigung des physikalischen Praktikums, der 
Übungen zu Elektrischer Meßtechnik I und der Teilprüfungen in elektro- 
magnetischen und konstruktiven Grundlagen der Elektrotechnik. 
310. Gleichstromtechnik II. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor Dr.sIng. Emde. 
Der Inhalt der Vorlesung Gleichstromtechnik I wird als bekannt voraus- 
gesetzt, 
  
311. Übungen zu Gleichstromtechnik II. 
Im Sommer 4 Stunden: Professor Or./fng. Emde mit Assistenten. 
Zulassungsbedingung: Erledigung der Übungen zu Gleichstromtechnik I. 
312. Wechselstromtechnik I. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag: Professor Dr.Yng. Emde. 
Der Inhalt der Vorlesungen über die Theorie der veränderlichen Ströme 
und über Gleichstromtechnik I wird als bekannt vorausgesetzt. 
313. Übungen zu Wechselstromtechnik I. 
Im Winter 8 Stunden: Professor Or./fng. Emde mit Assistenten, 
Zulassungsbedingung: Erledigung der Übungen zu Gleichstromtechnik I. 
314. Wechselstromtechnik II. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag: Professor Dr./Yng, Emde. 
Der Inhalt der Vorlesung Wechselstromtechnik I wird als bekannt voraus- 
gesetzt. 
315. Übungen zu Wechselstromtechnik II. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Dr./Yng, Emde mit Assistenten. 
Zulassungsbedingung: Erledigung der Übungen zu Wechselstrom- 
technik I. 
316, Elektrotechnische Übungen für Maschineningenieure, 
Im Sommer oder im Winter 4 Stunden: Professor Or.sIng. Emde mit Assistenten. 
Zulassungsbedingungen: Erledigung des pyhsikalischen Praktikums und 
der Teilprüfungen ın Physik und in Grundlagen der Elektrotechnik. 
317. Elektrische Meßtechnik I (Meßinstrumente und 
Meßmethoden 1). 
Im Winter und Sommer je 1 Stunde Vortrag: Professor Herrmann, 
318. Übungen in elektrischer Meßtechnik I. 
Im Winter und Sommer je 4 Stunden: Professor Herrmann mit Assistenten. 
319. Elektrische Meßtechnik II (Meßinstrumente und 
Meßmethoden II). 
Im Winter und Sommer je 1 Stunde Vortrag: Professor Herrmann, 
320. Übungen in elektrischer Meßtechnik II. 
Im Winter und Sommer je 4 Stunden: Professor Herrmann mit Assistenten. \ X 
Zulassungsbedingung: Erfolgreiche Erledigung der Übungen ın elek- 
trischer Meßtechnik I (Nr. 318). 
321. Telegraphie und Telephonie I. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag: Professor Herrmann, 
322. Übungen in Telegraphie und Telephonie I. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Herrmann mit Assistenten. | \ x 
Zulassungsbedingung: Erfolgreiche Erledigung der Übungen in elek- 
trischer Meßtechnik I (Nr. 318). 
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.