Verzeichnis der Vorlesungen 
an der 
TechnisUien HoUischule r« Sk«rkgÄvk 
für das 
Winter-Halbjahr 1830/31 
mit möglichst vollständiger Stunden-Angabe der einzelnen Fächer. 
Beginn der Vorlesungen: 27. Oktober. Weihnachtsferien: 20. Dezember bis 7. Januar je einschließlich. Lchluß der Vorlesungen: 14. März. 
I. Mathematik und Mechanik. 
Ebene und sphärische Trigonometrie I mit Übungen ILotze), 
Zeit nach Vereinbarung 
Höhere Mathematik I (Pfeiffer): 
Vortrag: Mo 9-11 u. Fr 8—9 
Übungen: Mo u. Fr 4—6 
Höhere Mathematik III (Kutta): 
Vortrag: Mo, Di u. Do 8—9 
Übungen: Mo 2—5 u. Fr 3-6 
Höhere Mathematik IV (Kutta): 
Vortrag: Mo 11—12 u. Mi 10—11 
Übungen: Sa 10—12 
Strömungstheorie (Kutta), Zeit nach Vereinbarung . . . . 
Differentialgeometrie (Fortsetzung) (Pfeiffer), Di 3—4 u. 
Fr 9-10 
Differentialgleichungen (Pfeiffer), Di 4—5 u. Fr. 10—11 
Mathematisches Seminar (Kutta und Pfeiffer), Zeit nach Verein 
barung 
Darstellende Geometrie A (Dorisch): 
Vortrag: Di 2 — 3 u. Do 8—10 
Übungen (mit Assistent): Di 3-7 
(Für Architekten, Bauingenieure und Geodäten.) 
Darstellende Geometrie B (Dorisch): 
Vortrag: Do u. Fr 11—12 
Übungen (mit Assistent): Fr 2—4 
(Für Maschineningenieure). 
Graphische und numerische Methoden (praktische Mathe 
matik) (Doetsch): 
Vortrag: Mi 5—7 
Übungen (mit Assistent): Do 5—7 
Determinantentheorie (Mehmke): 
Übungen: j Z-it «ach Vereinbarung j ' ^ 
Seminar für Vektor- und Pnuktrechnung (Mehmke), Zeit 
nach Vereinbarung 
Nichteuklidische Geometrie in analytischer Behandlung, 
priv. (Lotze), Zeit nach Vereinbarung 
Analytische Geometrie II, Priv. (Löbell), Zeit nach Vereinbarung 
Algebraische Kurven, priv. (Löbell), Zeit nach Vereinbarung . 
Technische Mechanik (Kriemler): 
Vortrag: Mi u. Sa 8—10 
Übungen: Do 2—6 
Technische Mechanik I für Maschinen- und Elektroingenieure, 
sowie für technische Physiker (Grammel): 
Vortrag: Mi 10-11 u. Sa 8-10 
Übungen (mit Assistenten): Sa 10—12 
Technische Mechanik III für Maschinen- und Elektroingenienre, 
sowie für technische Physiker (Grammel): 
Vortrag: Mi 11-12 u. Fr 8—10 
Übungen (mit Assistent) Mi 8—10. . . . . .... 
Elastizitätstheorie (Grammel) s. unter V. 
Vermessungskunde I für Bauingenieure und Geodäten im 
i. Semester (Fritz): 
Vortrag und Übungen zu Jnsti umentenkunde (alle 14 Tage im 
Wechsel mit Plan- und Geländezeichnen I) Zeit nach Vereinbarung 
Vermessungskundellfür Bauingenieure und Geodäten im 3. Semester 
(Fritz): 
Vortrag: Zeit nach Vereinbarung 
Übungen für Ausarbeitung der Aufnahmen (mit Assistenten), 
Zeit nach Vereinbarung 
Ausarbeitung der Aufnahmen für Architekten (Fischer 
mit Assistenten), Mi 8—10 (I. Hälfte des Semesters) . . . 
Höhere Geodäsie II (Fischer mit Assistenten), Zeit nach Ver 
einbarung 
Ausgleichsrechnung I für Geodäten mit Übungen (Fritz 
mit Assistenten), Zeit nach Vereinbarung 
Photogrammetrie II für Architekten, Bauingenieure und Geo 
däten (Fritz mit Assistenten), Zeit nach Vereinbarung . . . 
Geodätisches Seminar (Fritz und Fischer mit Assistenten), Zeit 
nach Vereinbarung 
Direkte Zeit- und geographische Ortsbestimmung I 
(Fischer), Zeit nach Vereinbarung 
Kartenprojektionen für kartographische und geodä 
tische Zwecke (Haußmann), Zeit nach Vereinbarung. . . 
Katastervermessungen (Haller), Zeit nach Vereinbarung . . 
Landwirtschaftliche Bodenkunde (Braig), Zeit nach Ver 
einbarung 
Grundzüge des Wiesenbaus (Braig), Zeit nach Vereinbarung 
Plan- und Geländezeichnen (Kuny) s. unter IV. 
II. Naturwiffenschasten. 
Physik I (Mechanik,Akustik, Wärme) (Regener),Di und Mi 11—12 1 / 2 
Physik III (Elektrizität) (Regener), Do u. Fr 11-121/2 . . . 
Physikalische Messungen (zur Einführung in das physikalische 
Praktikum), priv. (Braunbek), Sa 11—121/2 
Physikalisches Praktikum für Anfänger (Regener), Mo, Di, 
Do u. Fr 2—5 
Physikalisches Praktikum für Fortgeschrittenere (Regener), 
Mo, Di, Do u. Fr 2—5 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten (Regener), ganz 
tägig außer Sa nachm 
Physikalisches Kolloquium, privatissime (Ewald und Regener), 
Do 51/3—7 abends 
Der elektrische Durchbruch, priv. (Braunbek), Zeit nach Ver 
einbarung 
Theoretische Physik I: Mechanik (Ewald): 
Vortrag: Di u. Do 8—10 
Übungen: Mo 10—11 
Einführung in die mathematische Behandlung der 
Physik (Ewald), Mo 8-10 
Anleitung zu Arbeiten auf dem Gebiet der theo 
retischen Physik (Ewald), nach Verabredung . . . . 
Seminar über Atomphysik (Ewald), Zeit nach Vereinbarung. 
Einführung in die Lehre von den Spektren: 
I. Atomspektren (Hückel), Zeit nach Vereinbarung .... 
Das periodische System der Elemente im Licht der 
Atomtheorie (Hückel), Zeit nach Vereinbarung . . . . 
Krystalloptik ( ), Zeit nach Vereinbarung . . . . 
Röntgentechnik (Glocker), Mo 10—11 u. Sa 11—12 . . . 
Röntgenpraktikum für Anfänger (Glocker), To 2 — 5 . . 
Röntgenpraktikum für Fortgeschrittene (Glocker), Zeit 
nach Vereinbarung 
Übungen zur Materialprüfung mittels Röntgen 
strahlen (Glocker), Sa 9-12 
Wöchmtl. 
Wöchentl. 
Stunden 
Stunden 
Vortragi Übungen 
Borkag Übungen 
l 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten im Röntgen 
laboratorium (Glocker), ganztägig 
— 
— 
3 
— 
Aufbau und Technologie kristalliner Stoffe: Metall 
1 
— 
2 
physik, Priv. (Dehlinger), Zeit nach Vereinbarung .... 
— 
Einführung in die Meteorologie (Kleinschmidt), Fr 4 -6 . 
2 
- 
3 
— 
Techn. Thermodynamik s. unter V. 
— 
3 
Einführung in die organische Chemie (organische Chemie I) 
(E. Ott), Mo, Di, Do u Fr 10 11 
4 
— 
2 
— 
Organisch-chemisches Kolloquium (Repetitorium der orga 
1 
nischen Chemie), für Studierende und Gasthörer, honorarfrei 
3 
(E. Ott), Mi 11-12 
— 
1 
Physikalische Chemie II (Grube), Di u. Do 9—10 . . . 
2 
— 
2 
- 
Elektrothermie (Grube), Fr 9—10 . 
1 
— 
2 
— 
Metallurgie und Elektrometallurgie (mit Ausschluß der 
Eisenhüttenkunde) (Grube), Mi 9 10 
1 
2 
Physikalisch-chemisches Seminar (Grube), 
— 
2 
Das periodische System der Elemente im Licht der 
1 
3 
4 
Atomtheorie (Hückel), Zeit nad. Vereinbarung .... 
2 
Technische Chemie I (Anorganisch-chemische Großindustrie) (Wilke- 
2 
Dörsurt), Mi u. Do 8—9 
Maschinen der chemischen Techn.k (Woernle), siehe unter V 
_ 
2 
Chemie und Technologie der Lebensmittel (Mezger), Mi 
10 11 u. Do 11—12 
Elemente der Pharmakologie (Hafiner), Zeit nach Vereinbarung 
Pharmazeutische Chemie (anorganischer Teil) (Kaiser), Di u. 
1 
2 
2 
Fr 4-5 .... 
Toxikologie (Kaiser), Fr 8—9 
1 
— 
2 
— 
Chemie und Mikroskopie des Harns (Kaiser), Mo 8—10 
abends 
1 
1 
1 
Gesetzeskunde für Pharmazeuten, honorarfrei (Müller), Zeit nach 
IV« 
Vereinbarung 
1 
Anorganisch-physikalisch-chemisches Kolloquium, un 
1 
1 
entgeltlich (Grube u. Wilke-Dörfuri), Do 5—6 
— 
1 
Einführung in die Chemie und chemische Technologie 
2 
(für Maschinen-, Elektro- und Bauingenieure) (Wilke-Dörfurt), 
Mo u. Di 8—9 
2 
— 
Übungen im Laboratorium für anorganische Chemie und 
4 
4 
anorganisch-chemische Technologie (Wilke-Dörfurt), 
täglich, mit Ausnahme Samstags, 8—12 und 2—6 . . . 
— 
- 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Ge 
biete der anorganischen Chemie und anorganisch 
3 ! 
— 
chemischen Technologie (Wilke-Dörfurt mit I. Schmidt, 
— 
2 
E. Sauer und Simon) nach vorheriger persönlicher Anmeldung 
Übungen in technischer Gasanalyse (Simon), Zeit nach 
Vereinbarung 
— 
2 
3 
— 
Chemisches Seminar und Experimentier-Kursus für 
2 
Lehramtskandidaten (Wilke-Dörfurt), Mi 11—1 . . 
— 
2 
Chemische Übungen sür Technische iPhysiker (Halbpraktikum) 
(Wilke-Dörfurt), täglich mit Ausnqb^e Samstags,8—12 u. 2—6 
— 
— 
Übungen im Laboratorium für organische Chemie, 
organisch-chemische Technologie, Pharmazie u. Nah 
rungsmittelchemie (E. Ott^, täglich, mit Ausnahme 
Samstags, 8—12 und 2—6 
- 
- 
Organ.-chem. Praktikum für Textilchemiker (Halbprak 
2 
— 
tikum) (E. Ott) 
— 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Ge 
2 
biete der organischen Chemie, organisch-chemischen 
Technologie, Pharmazie und Nahrungsmittel 
— 
1 
chemie (E. Ott), nach vorheriger persönlicher Anmeldung 
— 
Übungen im Laboratorium sür physikalische Chemie und 
4 
Elektrochemie (Grube), täglich, mit Ausnahme Samstags, 
8-12 und 2-6 
— 
— 
4 
Praktikum in physikalischer Chemie und Elektrochemie 
| 
für Textilchemiker (Halbpraktikum) (Grube) .... 
— 
— 
2 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Ge 
biet der physikalischen Chemie und Elektro 
8 
chemie (Grube), nach vorheriger persönlicher Anmeldung . . 
— 
— 
Farbenchemie (Kauffmann), Mo 41/2—6 
2 
— 
1 
1 
*Textilchemisches Praktikum (Kauffmann) 
Chemische Technologie der Gespinstfasern, einschließlich 
Mercerisieren, Bleichen, Färben, Drucken usw. (Kauffmann), 
1 
1 
4 
Do 31/2—5 
2 
— 
*Färbereitechnische Übungen (Kauffmann) ...... 
— 
— 
2 
* Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten auf dem 
1 
Gebiete der Textilchemie und der Farbenchemie 
— 
(Kauffmann), nach vorheriger persönlicher Anmeldung . . . 
— 
— 
Analytische Chemie, priv. (I. Schmidt), Mo u. Di 5—6, Fr 6—7 
Die Arbeitsmethoden der chemischen Industrie, priv. 
3 
— 
(E. Sauer), Fr 5 6 
1 
— 
3 
— 
Spezielle chemische Technologie des Wassers, priv. 
3 
— 
(E- Sauer), Zeit nach Vereinbarung 
1 
— 
Theoretische Ergänzungen zu den chemischen Übungen, 
3 
2 
— 
priv. (Simon), Mo, Di u. Do 2—3 
— 
- 
3 
Theorie der Gasanalyse (Simon), Fr 2—3 
Die Lagerstätten der nutzbaren Mineralien, mit be 
1 
- 
6 
sonderer Berücksichtigung der Erze und Salzlager (Bränhäuser), 
Zeit nach Vereinbarung . - 
1 
— 
- 
- 
Geologie (Bräuhäuser), Mi, Do, Fr u. Sa 10—11 .... 
Geologie von Württemberg, mit besonderer Berück 
4 
- 
IV« 
sichtigung der Bodenschätze Württembergs (Bräu 
häuser), Mo u. Fr 6—7 
2 
— 
2 
Die süddeutsche Landschaft und ihr Werdegang in der 
geologischen Vorzeit (Bräuhäuser), Do 6-7 ... 
1 
— 
4 
Bau ».Werdegang der Alpen (Bräuhäuser), Zeit nach Vereinbarung 
1 
— 
1 
Mineralogisch-geologischeübungen (Bräuhäuser), jeden Werktag 
- 
2 
Mineralogische Übungen für Chemiker (Bräuhäuser), täglich . 
— 
2 
2 
- 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten in Geologie 
und Mineralogie (Bräuhäuser), jeden Werktag . . . 
— 
— 
— 
— 
GeologischesKolloquium,privatissimeu. honorarfrei (Bräuhäuser), 
— 
IV. 
nach Vereinbarung . 
— 
1 
Übungen im Bestimmen von Mineralien (Bräuhäuser), 
— 
2 
2 
Paläontologie I: Versteinerungskunde der Wirbellosen ( ), 
2 
J 
2 
— 
1 
Paläontologie II: Überblick über die fossile,, Wirbeltiere, beson- 
ders die schwäbische» Vorkommen ( ), Zeit nach Ver- 
2 
einbarung . . . 
2 
— 
3 
Morphologie und Systematik der Kryptogamen (Harder), 
3 
Mo u. Di 11—12 
2 
— 
* Die mit * bezeichneten Vorlesungen, und Übungen finden in Reut 
3 
lingen im Forschungsinstitut für Textumdustrie statt. 
Botanisches Kolloquium (Besprechung neuerer Arbeiten), pri 
vatissime u. honorarfrei (Harder), Mi 5 l / 3 —7 
Botanisch-mikroskopische Übungen für Naturwissen 
schaftler, Kurs 2 f. Fortgeschrittene (Harder), Di u. Fr 2—4 
Großes botanisches Praktikum, halbtägig (Harder), vor 
mittags oder nachmittags 
Anleitung zu botanisch-wissenschaftliche» Arbeiten 
(Harder), täglich 
Mikroskopische Übungen für Nahrungsmittelchemiker 
(Harder), Sa 8 3 / 4 -12i/ 2 
Botanisch-mikroskopische Übungen im Untersuchen von 
Pflanzenfasern, für Textilchemiker (Harder), Zeit nach 
Vereinbarung 
Pharmakognosie (Harder), Mo 2—3 
Pharmakognostische Übungen (Harder), Mo 3—5. . . . 
Vermehrung und Sexualität bei den Pflanzen, priv. 
(Lakon), Di 3—4 
Vergleichende Anatomie und Naturgeschichte der 
Metazoen (Raucher), Di u. Do 3—5 . 
Zoologisches Laboratorium für Fortgeschrittene (Raucher), 
halbtägig • 
Zoologisches Kolloquium, privatissime u. honorarfrei (Raucher), 
Zeit nach Vereinbarung 
Die Erfahrungsgrundlagen der Entwicklungslehre 
(Raucher), Fr 6—7 
Bakteriologie, Vortrag mit Übungen und Demonstrationen 
(Gastpar), Zeit nach Vereinbarung 
Bakteriologische Untersuchung von Nahrungsmitteln 
(Gastpar), Zeit nach Vereinbarung 
Bauhygiene, siehe unter III 
überPersönlicheHygiene, einschl. der sexuellen Hygiene (Gastpar), 
Zeit nach Vereinbarung 
Arbeits- und Betriebshygiene (Lutz), Di 6—8 . . . . . 
Erste Hilfeleistung bei Unfällen, mit praktische» Übungen 
(Reihten), Mo 5—6 
Wöchmtl. 
Stunden 
Vortrag I Übungen 
iV* 
4 
4 
1 
1 
1 
4 
1 
1 
2 
1 
1 
2 
1 
III. Architektur. 
Baukonstruktionslehre, 1. Semester (Schmitthenner): 
Vortrag: Di 10—12 
Übungen (mit Assistenten): Mo 2—6 u. Fr 2—6 . . . . 
Baukon st ruktionslchre, 3. Semester (Schmitthenner): 
Vortrag: Mo 10—12 
Übungen (mit Assistenten): Di 2—G u. Do 2—6 . . . . 
Baukostenberechnung und Verdingungswesen (Schott), Zeit 
wird noch bestimmt 
Technisches Zeichnen (Burkhardt): 
Vortrag: Mo 8—9 
Übungen: Do 2—6 
Technische Mechanik für Architekten (Kriemler): 
Vortrag: Mi u. Sa 8 —10 
Übungen: Do 10—12 
Baust offlehre, 1. Semester (Keuerleber), Mi 10—12 . . . . 
G e b ä u d e l e h r e I. Einzelteile von Gebäuden, 3. Semester (Keuerleber): 
Vortrag: Sa 8—10 
Übungen: Sa 10—12 
Raum- und Formenlehre (fakultativ) (Fiechter), Do 8—12 . 
Baugeschichte, Baukunst von Griechenland und Rom 
(Fiechter), Mi u. Fr. 10—12 
Bauaufnahmen (Fiechter), Fr 3—6 
Baugeschichtliches Seminar (Fiechter), Do 10—12 . . . . 
Freihandzeichnen und Aquarelliere» (Schmoll v. Eisen 
werth), Do, Fr u. Sa 8—12 
Dekoratives Entwerfen (Schmoll v.Eisenwerth), Do u. Fr3—5 
Die Farbe in der Architektur (Berger), Zeit wird noch bestimmt 
Aktzeichnen (Janssen), Di, Mi, Do u. Fr 5—7 
Modellieren (Janssen), Mi u. Do 8—12 
Entwerfen, im Anschluß an die Vorlesungen in Gebäudelehre I 
(Keuerleber mit Assistent), Do u. Fr 2—6 
Entwerfen (Körte mit Assistent), Zeit wird noch bestimmt . . . 
Entwerfen (für vorgerückte Studierende) (Bonatz mit Assistent), 
Di 8—12 u. 2—6, Do 2—6 
Entwerfen in Städtebau und Gebäudelehre II (Wetzel 
mit Assistent), Zeit wird noch bestimmt 
Seminaristische Übungen in Großkonstruktionen imAnschluß 
an Entwerfen — Oberstufe (Stortz), Do u. Fr 2—6 . . 
Gebäudelehre II (Wetzel), Fr ». Sa 8-10 
Städtebau (Wetzel), Mo 3-5 
Baupolizei und Bodenpolitik (Otto), Mo 2—3 u. Fr 6—7 
Bauhygiene, priv. (Gastpar), Zeit nach Vereinbarung . . 
Innenausbau, priv. (Seytter), Zeit wird noch bestimmt . . . 
Anstreich- und Lackiertechnik in ihrer Nutzanwendung in 
Industrie und Handwerk, honorarfrei (Jaeger), Mo 6—7 
Beratung bei Entwürfen in Stahlkonstruktionen 
(Maier-Leibnitz mit Assistent), Zeit wird noch bestimmt . . 
Gestaltungsmöglichkeiten des Stahlbaus, Eisenbetonbaus 
und Holzbaus (Maier-Leibnitz), Zeit nach Vereinbarung . 
Ausarbeitung der Feldaufnahmen zur Vermessungs 
kunde, s. unter I. 
Nationalökonomie II (von Pistorius) siehe unter VII . . . 
IV. Bauingenieurwesen. 
Technische Mechanik und Vermessungskunde siehe unter I. 
Maschinenkunde und Baumaschinen sowie Grundzüge 
der Elektrotechnik s. unter V und VI. 
Plan- und Geländezeichnen für Bauingenieure und 
Geodäten (Kuny): 
I. (1. Semester) alle 14 Tage im Wechsel mit Jnstrumentenkunde, 
Di 2-4 
II. (3. Semester) nach Weihnachten, im Anschluß an die Aus 
arbeitung der Aufnahmen, Zeit nach Vereinbarung . . . 
Statik der Baukonstruktionen A (Mörsch): 
Vortrag: Mo 9-11, Di 3-5, Mi 8-10 
Übungen (mit Assistent): Mo 3—6 
Statik der Baukonstruktionen B (Maier-Leibnitz): 
Vortrag: Do 8—10 
Übungen (mit Assistent): Mo 3—5 
Hochbaukunde für Ingenieure (Lempp): 
I. Vortrag: Di 9—11 
Übungen: Fr 2—6 
III. Vortrag: Do 9—11 
Übungen: Do 2—6 
2 
2 
1 
4 
2 
2 
2 
4 
4 
2 
1 
1 
1 
3 
6 
2 
2 
4 
4 
4 
2 
2 
3 
4 
4 
8 
8 
12 
10 
8 
4 
4 
2
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.