Volltext: Programm der Württembergischen Technischen Hochschule Stuttgart für das Studienjahr 1933/34 (1933)

  
281. Grundlagen des Stahlbaues (vgl. Nr. 227). 
Im Sommer 2, Stunden Vortrag, 2 Stunden Übungen. 
Im Winter 2 Stunden Übungen über Sonderkonstruktionen in Baustahl für 
Maschinen-Ingenieure, 
Professor Or.;fng. Maier-Leibnitz, 
282. Verbrennungskraftmaschinen. 
Im Winter 4 Stunden Vortrag und 4 Stunden Übungen: Professor W. Maier mit 
Konstruktionsingenieur und Assistent, 
Die Übungen behandeln in Ergänzung der Vorlesung konstruktive und 
wärmetechnische Aufgaben des Baues von Verbrennungskraftmaschinen. In 
der Vorlesung wird auch auf die Bauart als Turbine eingegangen, soweit 
dies heute möglich ist. 
283. Verbrennungskraftmaschinen II. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor W. Maier, 
Sonderfragen des Baues von Verbrennungskraftmaschinen. 
284. Verbrennungskraftmaschinenanlagen 
einschließlich Gaserzeuger. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor W. Maier, 
Bau und Einrichtungen von Anlagen, Betrieb und Wärmewirtschaft ein- 
schließlich der Gaserzeugung. 
285. Maschinenkonstruktionen, 
Im Sommer (6, Semester) 8 Stunden, im Winter (7. Semester) 8 Stunden? 
Professor W. Maier mit Konstruktionsingenieur und Assistent, 
Die Konstruktionsübungen erstrecken sich auf die verschiedenen Bau- 
arten von Verbrennungskraftmaschinen sowie auf ganze Anlagen einschließ- 
lich Gaserzeuger. 
286. Übungen im Laboratorium für Verbrennungskraftmaschinen. 
a) Maschinenmessungen, 
Im Sommer an 3 Wochentagen, Zeit nach Vereinbarung. Professor W, Maier und 
Professor Stückle mit Assistenten, 
b) Übungen für Fortgeschrittene. 
Im Winter an 3 Wochentagen. Zeit nach Vereinbarung, Professor W. Maier 
mit Assistenten, 
287. Wasserkraftmaschinen 
(einschließlich Kreiselpumpen). 
Im Winter 4 Stunden Vortrag. 2 Stunden Seminar und 6 Stunden Übungen; Professor 
Dr.Ing, E. Braun mit Assistenten, ) 
Allgemeine Theorie der Turbinen. Entwurf der Leit- und Laufräder. 
Bauformen und Betriebseigenschaften der Überdruck- und Freistrahltur- 
binen und der Turbopumpen., . 
288. Wasserkraftmaschinen II, 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag: Professor Dr./fng, E. Braun. 
Weitere Ausführungen über Schaufelung und Konstruktion. 
6 
289. Wasserkraftanlagen für Maschinen- und Elektroingenieure. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag und 1 Stunde seminaristische Übungen: 
Professor Dr.-Yng. E. Braun, 
Bauformen und Einzelteile mit besonderer Betonung des maschinellen 
Teils, Wasserwirtschaft und Betrieb. 
290. Ausgewählte Kapitel zu Wasserkraftmaschinen und „anlagen. 
1 Stunde Vortrag: Professor Dr.;Yng. E-Braun. 
Der Stoff wechselt von Semester zu Semester. 
291. Konstruktiomsübungen zu Wasserkraftmaschinen und „anlagen. 
8 Stunden: Professor Dr.-Yng. E. Braun mit Assistenten. 
Voraussetzung für Teilnahme: Nr. 287 und 288, Maschinenteile nebst 
bungen. 
292. Regelung der Kraftmaschinen. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag, 1 Stunde seminaristische Übungen: 
Professor Dr.-Yng, E. Braun, 
; . . Kara . 
Das Regelungsproblem im allgemeinen. Geschwindigkeitsregelung mit 
unmittelbar wirkenden Reglern. Leistungsregelung. 
293. Mittelbar wirkende Regler. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag: Professor Dr./Ing. EX. Braun. 
Theorie der mittelbaren Regelung, Druck- und Doppelregelung. Einzel- 
heiten und Bauformen der Regler. Wasserstands- und Bremsregler. 
294. Meßmethoden für Leistungsversuchean Wasserkraftmaschinen 
E en. * 
und Kreiselpumpen. Hydraulische Untersuchungen. 
Im Winter 1 Stunde Vortrag: Professor Dr.:Ing. E. Braun. 
295. Übungen im Laboratorium für Wasserkraftmaschinen, 
Kreiselpumpen und Hydraulik. 
Professor Dr.;Yng, E. Braun mit Assistenten. 
a) im Sommer an 2 H albtagen: Maschinenmessungen. 
b) im Winter: Übungen für Fortgeschrittene nach besonderer Vereinbarung. 
Voraussetzung für die Teilnahme: Nr. 287 und 294. 
296. Dampfkessel und Dampfkesselfeuerungen. 
Im Winter 3 Stunden Vortrag, im Sommer 3 Stunden Übungen: Professor Stückle. 
297. Maschinenmessungen I. 
Im Winter 1 Stunde Vortrag mit Übungen: Professor Stückle, 
298. Maschinenmessungen II (Dampfkraftmaschinen, Pumpen 
und Kompressoren). 
Im Winter 4 Stunden: Professor Stückle mit Assistenten. 
Die Studierenden üben in Gruppen nach Vereinbarung. 
299. Kolbenpumpen und Kolbenkompressoren. 
Im Sommer 3 Stunden Vortrag, im Winter 2 Stunden Konstruktionsübungen 
sowie 1 Stunde Seminar (letzteres priv.): Professor Stückle. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.