Title:
Programm der Württembergischen Technischen Hochschule Stuttgart für das Studienjahr 1933/34
Shelfmark:
UASt-DD1-071
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1933_1/58/
B 
Siebentes Halbjahr (Winter). 
„‚Elektromaschinenbau Ile rer 
. Stromrichter und Schaltgeräte (bzw. Elektrische An- 
triebe und Beleuchtung) -: +... 2.000 tn 
. Elektrische Bahnen u. Fahrzeuge I (bzw. Elektrische 
Kraftwerke D) 00. 
‚ Wechselstromtechnik II +1. 0 0 
„ Radiotechnik H-e rer tr R 
. Entwurf und Ausführung elektrischer Meßgeräte. .... 
ARöntgentechnik 4r 0.0 
+ Elektrothermig 2.0 
‚Theoretische Physik Heer 
Maschinenbau (Sondergebiete) 
. Kraft- und Wärmewirtschaft ..,.......... 
. Mittelbar wirkende Regler -............0000004047 
. Bauelemente des Industriebaus «................0.ı 
„Industriebäl 40er rer 
„Buchführung 4. 
. Arbeits- und Betriebshygiene...........0000000004 
. Das Recht des gewerblichen Arbeitsvertrags ........ 
Patentrecht‘... .. 0 ehr U 
„Nationalökonomie 11.4 +. N 
343. 
347. 346. 
60. 
73. 
445. 
Achtes Halbjahr (Sommer). 
Elektromaschinenbau: 1.0 
Elektrische Bahnen und Fahrzeuge II (bzw. elektr. 
Kraftwerke ID 00H EEE EEE EEE Eee 
Selbständige Arbeiten in den Laboratorien. 
Theoretische Physik Here rt 
Röntgenpraktikum +.0.0.00004 0000 ee ee 
Maschinenbau (Sondergebiete) 
Finanzwissenschaft 
Vortrag 
— 
5—NS5wN-— 
DA NR 
Wöchentliche Stunden 
Übungen 
4 
2(4) 
Die Vorlesungen pp. für Gewerbelehrer fallen bis auf weiteres aus. 
Studienplan für Gewerbelehrer. 
I. Hochbautechnische Richtung. 
Im ersten und zweiten Studienjahr deckt sich der Studienplan mit dem für die studie- 
renden Architekten (zu vgl.S.84 des Programms; Unterstufe, erster Teil des Studiums.) 
Nach Schluß des vierten Studienjahrs wird die Staatsprüfung der Gewerbelehrer 
durch einen vom Kultministerium bestellten Prüfungsausschuß abgehalten. Die 
näheren Bestimmungen über diese Prüfung sind im Kultministerialamtsblatt 1924 
Nr. 17 veröffentlicht. Voraussetzungen für die Zulassung zur Staatsprüfung sind 
außer dem Besitz der deutschen Reichsangehörigkeit volle Hochschulreife, Ablegung 
des vorgesehenen Studiengangs an der Technischen Hochschule und der Nachweis 
einer einjährigen, nach besonderer Vorschrift durchgeführten Werkstatt- und Bau- 
platzpraxis, die zur Hälfte vor Ablegung der Diplom-Vorprüfung und in ihrem 
weiteren Teil möglichst bald in den Ferien abzuleisten ist. 
  
Wöchentliche Stunden 
Oberstufe. 
Zweiter Teil des Studiums, im Winter 
Yon 1 Obun- 
Vers, % - 
Nr. Drittes Jahr. VOreTAET. Sen 
189/90. Baugeschichte... ern 
208. Gebäudelehre ET TE 
204. Entwerfen in Städtebau u. Gebäudelehre II 
191. Bauaufnahmen -.......... 
193. Freihandzeichnen . 
198. Modellieren .......... 
406/07. Kunstgeschichte.) ....20.00000000400 
265. Einführung in den Maschinenbau ...... 
279. Maschinenkunde und Baumaschinen .... 
443. Nationalökonomie I. ......000000000000 
435. Gewerbliche Fachkunde ............... 
424. Allgemeine Psychologie -.........000040 
422/23. Angewandte Psychologie............... 
428/30. Allgemeine Pädagogik .............:.. 
431/33. Angewandte Unterrichtslehre ........... 
Viertes Jahr. 
198. Modellieren: ++ ten 
197. Aktzeichnen + 00a u een EN en ee ne 
279. Maschinenkunde und Baumaschinen. .... 
271. Werkzeugmaschinen ..............0404 
306. Werkstoffprüfung 
436. Das Recht des gewerbl. Arbeitsvertrags .. 
439. Einführung in das bürgerliche Recht .... 
440. Staats- und Verwaltungskunde .......... 
444. Nationalökonomie II 
449. Bilanzkunde mit Steuerbilanz .......... 
435. Gewerbliche Fachkunde ............... 
422/23. Angewandte Psychologie. .............. 
425. Psychologisches Praktikum ............. 
428/30. Allgemeine Pädagogik... 0000er tee 
431/33. Angewandte Unterrichtslehre .......... 
434. Pädagogisches Seminar (Lehrproben) .... 
im Sommer 
Übun- 
  
IST aanzld 
FE zes ile 
Std AZ 
»ws- lan ns. 
SEN 
RIFF 
ss iSlswustalt tt 
Isa sttit ital 
  
  
  
  
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.