Full text: Technische Hochschule Stuttgart. Personal- und Vorlesungsverzeichnis für das Studienjahr 1938/39 (1938)

453* Fabri'katioiiölehrc (Luftfahrt) I und II. 
Im Winter (!) 2 6tanbcn Vorlrag Mi II—13, 
im Gommer (II) 2 Glunfrn 2)oeriag Mi 10—12, 
4 Stunden Konstruktionsübungen. Zeit nach Vereinbarung: 
Professor Or.-Ing. Meyer mit Assistenten. 
454. Lnslfahrzeuglri'ebwerke (Flugmotoren) I und II. 
Im Sommer (I) 1 Stunden Vortrag Di 10—12, 
im Winter (II) 2 Stunden Vortrag Di 8—10. 
4 Stunden -lonstruklionsübui^ei, Mo 14—18 oder Fr 14—18: 
Professor Dr.-Ing. Kamm mit Assistenten. 
455- Flugtnolorcn, Hilssgcräte I und II. 
Im Sommer (I) 1 Criinde Vortrag Mo 16—17, 
im Winter (II) 1 Stunde Vortrag Mo >6—17: 
Oipl.-Ing. W. Rolli. 
456. Grenzgebiete zwischen Motor und Flugzeug. 
Im Winter 1 Stunde Vortrag Sa ro—11, 
im Sommer 1 Stunde Vortrag Sa in—>1: 
Dr.-Ing. Cryerlr. 
457- Lnflfahrzeugstalik. 
Im Sommer und Winter je 1 Stunde Vortrag und anschließend Stunde Seminar 
Fr >4—17 (>4 tägig, abwechselnd mit Nr. 459. je 2 Stunden Vortrag und > Stunde 
Seminar): 
Dipl.-Ing. Förster. 
4.5H. Luslfahr;eugkonstruk»ion. 
In, Winter und Sommer je 2 Stunden Vortrag Mo r 1—13. 4 Stunden 
Konstruktionsübungen Mo *4—«8: 
Dipl.-Ing. Suff er. 
45». Fliegerwassentechnik. 
(Gasthörer nicht zugelassen. 
Im Winter und Sommer je I Stunde Vortrag Fr >4—I? (>4 tägig, abwechselnd 
mit Nr. 457. k 2 Stunden Vortrag mid r Stunde Seminar): 
Direktor 0. Loßniyer. 
Die weiteren Verlesungo- und Ilebnngsfächer für Luftfahrttechnik siehe 
unter I und II. 
Plan für die Leibesübungen 
im Sommerjemester 1938. 
H. Schmid. Direktor des 2"I"iuts für Leibesübungen. 
Für den Besuch der Leibesübungen ist die Deutsche Hochschiil.Spori. 
orduuug maßgebend. Darnach ist jeder der Deutschen Studentenschaft ange 
hörende Student (Studentin), einschl. der im Reichshecr gedienten Stu 
dierende». verpflichtet, drei Semester lang Leibesübungen zu treiben. 
Die Ableistung dieser Sportpslicht geschieht in Form der Grundausbil 
dung. die sich über die ersten drei Studiensemester erstreckt. 
Der Nachweis regelniäßiger und erfolgreicher Teilnahme an der Grimd- 
anobildmig ist Voraiisschmig für die Zulassung znm weiteren Stndinm 
von, 4. Semester ab. 
Voransseyung für die Teilnahme am freiioilligen Sportbclricb vom 4. 
Semester ab ist der Nachweis der erfüllten Grundausbildung (Grundkarte) 
sowie eine sportärztliche Bescheinigung über die körperliche Eignung. Die 
Teilnahmeberechtigung wird durch die Sporlkarte erworben, die der Stu 
dierende bei Beginn des Semesters zu lösen hat (kostenlos). 
Ueber die Teilnahme an dem freiwillige» Sportbelricb sowie über die 
erzielte» Leistungen werden Bescheinigungen ausgestellt. 
A. Pflicktfport der Studenten: Mi 15—19 und Sa 7— 
B. Freiwilliger Sport der Studenten: täglich von 6—7, 12—13 
und 18—21. 
C. Sport der Studentinnen: nach Vereinbarung. 
io»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.