Verzeichnis der Vorlesungen 
Beginn der Vorlesungen: 7. Januar. 
an der 
Technischen Hochschule Stuttgart 
für d rs 
Trimester 1941 
mit möglichst vollständiger Stunde.iangabe für die einzelnen Fächer. 
Schluß der Vorlesungen: 29. März. 
I. Mathematik. 
Ausgewählte Kapitel der Mathematik 
(Pfeiffer): 
1. Graphische und numerische Inte 
gration von partiellen Differen- 
Bortrag Übungen 
2. Differentialgeometrie 
Mathematjs ch,e s S e m i n a r (Pfeisfer u. Baier) 
Höhere Mathematik m (t. 23. Vogel) . . . 
Höhere Mathematik IV (t. 23. Vogel) . . . 
Darstellende Geometrie A 2. Teil [für 
Bauingenieure) (Baier) ■ 
Graphische und Numerische Methoden 
[Maschinen-, Elektro-, Luftfahrting., Physiker und 
Mathematikers (Baier) 
Höhere Geometrie 1. Teil [Lehramts- und 
Diplom-Mathematikers (Baier) 
Ebene und sphärischeTrigonometrieli 
mit Uebungen (Lotze) 
Punkt- oder Vektor-Rechnung mit An 
wendung auf e i n S o n d e r g e b i e t n a ch 
Wahl der Hörer (Lotze) 
Mathematische Statistik TI [ausgewählte 
Probleme mit Uebungens (Gebelein) 
II. Naturwissenschaften. 
a) Physik 
Grundlägen der Physik II [Elektrizitätslehre 
und OM: Gemeinschaftsvorlesung f. Studierende 
Physikali sch es PraktikuRfürAnfänger 
(Schmidt mit Assistenten) . . 
Physikalisches Praktiku 
schrittene (Schmidt mit & 
Seminar für expe 
(Schmidt mit Lenz) . 
Theoretische Physik MLektrodynau'ik) 
(Dehlmger) ^ . 
Theoretikum (Dehlmger) . . 
K ri st a l l p h y s i k und Krista' 
Legierungen (Dehllnge ' 
Atomphysik II (Kochende c) . 
a) e m i e der 
Wissenschaftlich Arbeiten im 2. Physi 
kalischen In itut (Dehlmger und Kochen- 
dörfer) 
Physikalisches Kolloquium (Dehlmger. 
Glocke-. Lenz, Reiher, Schmidt), gebührenfrei . . 
Röntgentechnik (Glocker) 
RöntgenpraktikumfürAnfänger (Glocker) 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei- 
tenimRöntgenlaboratorium (Glocker) 
Ausgewählte Kapitel aus dem For 
schungsgebiet der Strahlenbiolo 
gie [mit besonderer Berücksichtigung der Erb 
schädigung durch Strahlen) (Luther) 
Einführung in Die wissenschaftliche 
Photographie (Kramer) 
b) Technische Physik 
Technisch-physikalischeMehmethodenl 
[mit Uebungen) (i. V. Gösele und Schüle) . . . 
Technisch-physikalisch es Sondergebiet: 
Schall- und Erschütterungstechnik 
(i. V. Gösele) 
Technisch-physikalisches Seminar [für 
sämtliche Studierende der Technischen Physik) 
(Reiher. Gösele. Schüle) 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei 
ten imJnftitut für technischePhysik 
(Reiher, Gösele, Schüle) 
c) Chemie 
Experimentalchemie II 
Anorganische 
(Fricke) . „ 
Ausgewählte Kapitel aus der moder 
nen anorganischen Chemie (Fricke) . . 
Anorganisch - physikalisch - chemisches 
Kolloquium (Fricke u. Grube mit Schmid und 
Weibke), gebührenfrei 
Uebungen im Laboratorium für anor- 
ganifcheChemie [für Chemiker, Hüttenleute, 
Metallkundler, Textilchemiker, technische Physiker 
und Lehramtskandidaten) (Fricke) [Voll- und Halb- 
praktikum) 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei 
ten auf dem Gebiet der anorgani- 
schenChemie und anorganisch-chemi 
schen Technologie (Fricke gemeinsam mit 
Schröder) [Vollpraktikums 
Chemisches Seminar und Experimen 
tierkursus fürLehramtskandidaten 
(Fricke). gebührenfrei 
Analytische Chemie ii [Reaktionen und qua 
litative Analyse (Schröder) 
Einführung in die Chemie und Techno 
logie der Steine und Erden 
(F. W. Meier-Grolmann) 
3 
j - 
3 
1 
r _ -7 i 
2 
2 
2 
2 
1 j 
1 
: — 
• 2 1 
1 
1 i 
1 3 
1 
2 
- 
! 2 
- 
I 3 
! — 
' 3 
- 
- 
3 
4 
! - 
2 
2 
— 1 
2 
> 
2 
3 
1 
I 
1 
- 
! 2 
4 
2 
4 
- 
2 
! 
; 3 
1 
- I 
1 
1 
1 
- 
2 
- 
Mo 
14— 15 
15— 17 
— ! nach Vereinbarung 
nach Vereinbarung 
Di 16—19 
Mo, Do, Fr 11—13 
1. Teil 9.—31. Jan 
2, Teil im März 
Näheres wird 
noch bekanntge 
geben 
14—17 
-17 
nach Beda f 
Di, Fr ®—10 
Di 10—12 
Mi 8—10 
!nach Vereinbarung 
i Bortrag!übungen> 
Einführung in die organische Chemie 
(Ott) 
Uebungen im Laboratorium für orga 
nische Chemie und organisch-chemi 
sche Technologie (Ott) [Voll- und Halb 
praktikum) 
Anleitung zu wissenschaftlichenArbei- 
ten auf dem Gebiet der organischen 
Chemie (Ort) [Vollpraktik«m) .*.... 
Verfahrenstechnik (Sauer) 
Uebungen und Lehrausflüge zur Ver 
fahrenstechnik (Sauer) 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei 
ten auf dem Gebiet der chemischen 
Technologie und Kolloidchemie 
(Sauer) [Vollpraktikum) 
Physikalische Chemie II (Grube) .... 
Elektrochemie und Elektrothermie 
(Grube) 
Rechenbeispiele zur chemischenThermo- 
dynamik (Schmid), Vortrag mit Uebungen 
Chemische Spektralanalyse mit Uebun 
gen (Weibke) 
Uebungen im Laboratorium für physi 
kalische Chemie und Elektrochemie 
(Grube) 
Praktikum in physikalischer Chemie 
und Elektrochemie für Textilchemi 
ker (Grube) [Halbpraktikum) 
Anleitung zu wissenschaftlichen Arbei 
ten auf dem Gebiet der physikali 
schen Chemie, Elektrochemie und 
der physikalischen Chemie der Me 
ta l l e (Grube gemeinsam mit Schmid u. Weibke) 
Metallkunde (Köster) 
Heterogene Gleichgewichte (Scheck) . 
Metallkundliches Praktikum (Köster) 
10—12 
14—17 
ganztägig 
nach Vereinbarung 
nachm. 
nach Vereinbarung 
14-tägig 
nach Vereinbarung 
14-tägig 
nach Vereinbarung 
14-tägig 
nach Vereinbarung 
14-tägig 
nach Vereinbarung 
nach Vereinbarung 
Mo, Dl, Mi 
8—9 
Do 
17—18 
nach Vereinbarung 
Mo 17—18 
Mo 11—12.30 
Anleitung z u w i s s e n s ch a f t l i ch e n A r b e i- 
ten auf demGebiet derMetallkünde 
(Koster) [Vollprartikum) K . . . . 
Chemische Kampfstoffe und Brand 
bomben (Kaiser), für Stud. und Gasthörer 
honorarfrei 
Chemie und Mikroskopie des Harns, 
Auswurfs, Magensaftes usw. (Kaiser) 
Chemische Technologie der Gespinst 
fasern [ausgewählte Kapitel) (Rath) .... 
*Textilchemisches Praktikum (Rath). . . 
*Färbereitechnische Uebungen (Rath) . . 
^Anleitung zu wissenschaftlichen Ar 
beiten aus dem Gebiet der Textil- 
und Faserstoffchemie (Rath) .... 
(Die mit * bezeichneten Uebungen finden in Reutlingen 
am Forschungsinstitut für Texilindustrie statt) 
cl) Geologie und Mineralogie 
Gesteinskunde (Brauhäuser) 
MineralogischeUebungenfürChemiker 
und Naturwissenschaftler! Kristal 
lographie (Bräuhäuser, Bader) 
Geochemie der Lagerstätten (Bader) . . 
Mineralbestimmungsübungen (Frank) 
privat 
e) Biologie und Botanik 
Mikrobiologisches - physiol o g ts ch e s 
Praktik umfürNaturwissenschaftler 
und Chemiker (Walter) 
Faserpflanzen und Pflanzenfasern mit 
Uebungen fürTextilchemiker (Waller) 
Großes botanisches Praktikum (Walter) 
Anleitung zu botanisch-wissenschaft 
lichen Arbeiten (Walter), Vollpraktikum 
Botanisches Kolloquium [Besprechung neue 
rer Arbeiten) (Walter), gebührenfrei 
f) Zoologie 
Einführung in dieKenntnis dereinhei- 
mischen Tierwelt mitBestimmungs- 
übungen (Rauther) 
UebungeninderHerstellungmikro-und 
makroskopischer Lehrpräparate 
(Raucher), privat 
ZoologischesLaboratorium [Großes Prak 
tikum für Fortgeschrittene bzw. Anleitung zu zoolo 
gisch-wissenschaftlichen Arbeiten) (Raucher), privat 
Zoologisches Seminar (Rauther), honorarfrei 
g) Bakteriologie und Hygiene 
Bakteriologie mit Uebungen und 
Demonstrationen (Saleck) 
Je« 
Mo, Di, Do, Fr 
10—11 
Fr 
17—18 
9—12 
— I Mo, Di 9—10 
— - ! Mi, Do, Fr 
9—10 
— nach Vereinbarung 
Mo 15—17 
Di, Fr 8—9 
nach Bedarf 
Mo, Do 8—9 
nach Bedarf 
nach Bedarf 
1 — ! Di 18—19 
(Hörsaal 2 
i Keplerstraße 7) 
1 1 Mo 20 s. t. bis 
j 21.30 (Städt. 
Katharinenhospi 
talapotheke, 
I Kriegsbergstr. 60, 
! Bau VI) 
_ Do 
14—16 
1 — (siehe Plan für 
Bauingenieure) 
— 2 nach Vereinbarung 
2 ! 
- i 2 
■ 
— 2 
halbtägig 
nach Vereinbarung 
nach Vereinbarung 
2 — nach Vereinbarung 
1 nach Vereinbarung 
täglich (halbtägig) 
2 14-tägig 
nach Vereinbarung 
2 — nach Vereinbarung 
Bortrag [Übungen 
III. Architektur. 
W e r k l e h r e (Tiedje) [2. Semester) 2 
Baustoffkunde mit Lehrausflügen 
(Keuerleber) [2. Semester) 2 
Materialprüfung für Architekten (Graf) 
[2. Semester) 
Technisches Zeichnen (Kunz) [2. Semester) 1 
Baugeschichte I (Hanson) [2. Semester) ... 4 
Bauaufnahmen I und II (Hanson) 
[2.—8. Semester) — 
Kunstgeschichte (Schmitt) [2. Semester) ... 1 
Baugestaltung (Schmitthenner) [4. Semester) 4 
Grundlagen der Baustatik (Stortz) 
[3. oder 4. Semester) . 2 
Gebäudelehre 1 mit Besichtigungen 
(Keuerleber) [4. Semester) 2 
Modellieren I [nach Modellen und nach der 
Natur) (Ianssen) [2—4. Semester) 
Skizzieren (Burckhardt) [4. Semester) .... 
Freihandzeichnen I (Schmoll v. Eisenwerth) 
[2.—4. Semester) 
Freihandzeichnen II undAquarellieren 
(Schmoll v. Eisenwerth) [5.—8.Semester) . . . 
Dekoratives Entwerfen (Schmoll v. Eisen- 
werth) 
Gebäudelehre II (Wetzet) [5.-8. Semester) 
Städtebau und Siedlungswesen (Wetzet) 
[5.—8. Semester) . . . . 
B a n s t r u k t i o n ii [1. Teil) (Stortz) g 
[6. Semester) . . . " 
^oder 7. Semester) 2 
Konstruktionsübungen beim Entwer 
fen [Ingenieurberatung) (Stortz) 
[5.—8. Semester) 
Baugeschichte II (Hanson) [6. Semester) . . . 
Raum - und Formenlehre (Hanson) 
[5—8. Semester) 
Aktzeichnen (Ianssen) [5—8. Semester) . . . 
Modellieren II. Modellentwerfen für 
Plastiken in Verbindung mit Archi 
tektur (Ianssen) [5.—8. Semester) . . . . 
Entwerfen [für vorgerückte Studierende) (Bonatz) ~ 
Entwerfen (Keuerleber) [5.—8. Semester) ... — 
Entwerfen (Schmitthenner) [5.—8. Semester) — 
Entw erfen (Tiedje) [5.—8. Semester) . . . 
Entwerfen (Wetzet) [5—8. Semester) . . . 
Innenausbau (Seytter) [5.—8. Semester) 
Die Farbe in der Architektur (Berger) 
[5.—8. Semester) 
Technisch - physikalische Probleme im 
Bau- und Wohnungswesen (Reiher) . 
[5—8. Semester) 
IV. Bauingenieurwesen. 
I. 2. Semester: 
Höhere Mathematik II (Wiarda) 
Technische Mechanik (Wiarda) 
Darstellende Geometrie (Baier) . . . 
Baukonstruktionslehre und Hochbau 
künde (Lempp) 
Gesteinskunde (Bräuhäuser) . 
Physik 
Baustofflehre (Graf) . . . 
ll. Ergänzung zum 3. Semester: 
Physik 
Vermessungskunde (Strobel) 
Maschinenkunde 
Baukonstruktionslehre und Hochbau 
kunde (Lempp) 
Zeit 
Mo 9—11 
Di, Do 14—17 
Di 
Mi 
11—13 
11—13 
nach Vereinbarung 
Mo 11—12 
Mo 14—16 
Di 9—11 
Do 11—13 
2 ! — 
— i 4 
Fr 
Di 
Di 
Mo, Di 
Mo, Di 
Mi 
Di, Do 
Fr 
Sa 
Di 
Mi 
Do 
Fr 
Fr 
15—18 
17— 18 
18— 19 
11—13 
15—19 
9—11 
15—17 
11—13 
10—12 
10—13 
u. 15—17 
9—13 
u. 15—17 
9—13 
U. 15—17 
10—13 
u. 15—17 
14—18 
Do 9—11 
Fr 9—13 
Do 
Fr 
Sa 
11—13 
10—13 
10—13 
nach Vereinbarung 
Fr 
Sa 
Fr 
Fr 
Di, Do 
Do 
9—11 
9—11 
14—18 
11—13 
15—17 
10—12 
— 4 j Mo, Do 15—17 
2 — j Mi 11—13 
2 j — nach Vereinbarung 
8 
Di, Mi, Do, Fr 
17—19 
8 j Di 
I Mi 
I Do 
I Fr 
12 Mo 
Do 
10—13 
u. 15—17 
9—13 
u. 15—17 
9—13 
u. 15—17 
10—13 
u. 15—17 
14—18 
9—13 
u. 15—19 
8 ; Do, Fr 15—19 
8 Mo 
Do 
15—19 
14—18 
6 Mo, Fr 15—18 
6 
Mo 
Sa 
3 Di 
1 - 
— 4 
Mo 
Mo 
Di 
Mi 
Di 
Fr 
Do 
Di 
Do 
Fr 
Di 
Mo 
Mo 
9—13 u. 
11—13 
9—12 
14— 15 
15— 17 u. 
14—17 
12—13 
9—10 
8—10 
15—17 
10—12 
8—10 
10-12 
15—17 
14— 15 
15— 17 
- ! Mi 8—10 
3 ! Fr 14—17 
— Mi 10—11 
Do 10—12 
Di 14—18 
2 ; 
3 I Do 
14—17
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.