Full text: Technische Hochschule Stuttgart. Personal- und Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 1941/42 (1941)

90 
91 
«*) für Tertil-Chemiker (nach dem Voreramcn) 
5. Semester Borte. üb. 
Praktische Übungen im Laborarorium für physikalische Chemie — Halbvrakr. 
in ganztägiger Arbeit'/, Semester lang' 
Textilchemie l 4 - 
Farbenchemte I 1 — 
Elemente der Botanik 2 
Botanisches Praktikum - 3 
Physikalische Chemie III 2 
Anorganisch-chemische Technologie l sVersahren und aiwrga- 
nisch.chemische Großindustrie) 2 
Organische Chemie III 2 
Grundzuge der Ko'.loidchemie 2 
'Nach Erledigung: 
Praktische Übungen im Laboratorium sür organische Chemie . — Halbprakr. 
in ganztägiger Arbeit l /, Semester lang 
Empfohlen wird ferner: 
Chemische Technologie des Wassers I 
Arbeitsverfahren der chemischen Technik I — 
Praktikum in technischer Analyse 3 
Chemische Kampfstosse. Brandbomben und Holzschui; I 
Röntgentechnik 2 
6. Semester 
Organisch.chemische Technologie 2 
Textilchemie II 4 
Farbencheini« II 1 
.«olloidchemischeS Praktikum — 3 
Textiichcmischeö Praktikum 
Zarbereitechnische Übungen 
Rechenbeispiele zur phyjikal. Lbemie und chem. Tdermody- 
namik 3 
Pslanzensasrrn und Za'ervslanzen 2 
Empsohlen wird ierner: 
Technische Anwendungen der Kolloidcheinic I 
Rönlgenpraktikum — 3 
7. Semester 
Anleitung zu wissenschanlichen Arbeiten auf dem Gebier der 
Teriil-Chrmie zur Ausrührung der Diplomarbeit — - Vollprakt. 
Tcitil-chcinischeS Seminar 
II) Ltudienplan für Biologie 
Durch Erlaß des Herrn Reichsministers für Wissenschaft. Erzichung und 
Volksbildung K VII a Nr. 678. WP voin 9. Juli 1940 wurde in Ergänzung 
des § 4 Ziff. 3 Abi. 2 der Ordnung der Prüfung für das Lehramt an böseren 
Sckulen im Deutschen Reich vom 30. Januar 1940 angeordnet, daß das Slu- 
dium der Biologie an der Technischen Hochschule Stuttgart als gletchbe. 
rechngt mit diesem Studium an einer deutschen Universität zu gelten hat. 
Zur Ermöglichung dieses Studiums wurde der nachstehende Plan sür daS 
Studium der Biologie an der Technischen Hochschule Stuttgart aufgestellt. 
Da während dcS Krieges manche Dozenten beim Wehrdienst sind, lassen 
sich Überschneidungen im Ltudienplan nicht vermeiden. ES empsieblt sich 
deshalb, zu Lemesterbeginn Auskunft und Rat einzuholen beim Abteilungs. 
leüer. Professor Dr. Dr. Zrirke oder beim Vertreter des Zaches der Zoolo« 
gie. Professor Dr. Rautber. 
l. Zur Kandidaten dev böseren Lebramio (Biologie als Beisach) 
I. und 2. Lrmrsicr 
W. E. 
Vorl. üb. 
Spezielle Botanik I — — 
Allgemeine Botanik 4 — 
Boranisch.mikroskopische Übungen I . . . — 4 
Übungen im Bestimmen von Pflanzen — — 
Botanische LehrauSslstge - - 
Allgemeine Zoologie — — 
Zoologische Übungen I (Zootomischer 
KurS) — 
Spezielle Zoologie und vergleichende 
Anatomie 4 — 
Zoologische Übungen II fMikcoaiialomi. 
scher und vergleichenb'bistologi''chcr 
Kur») - 4 
S. S. 
Vorl. üb. 
3 — 
- 2 
' 3 
— 4 
3. und 4. Semester 
Bosnische LehrauSslstge 
Spezielle Botanik II - 
Bolanisch'Mikroskopischc Übungen II . . . — 
Mikrobiologisch.phnsiologische Übungen 
(Botanik) — 4 
Botanisches Kolloauium 1 i/ a — 
Zoologiich.pbysiologiiche Übungen '» . . 4 
(Schulverjuche mit eimachrn Mitteln) 
A,abr-»uraV»2Aad'«ka,:. 
2 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.