Volltext: Die elektrischen Eisenbahnsignale mit besonderer Berücksichtigung der K. Württembergischen Staatseisenbahnen

42 Die elektrischen Signaleinrichtungen, 
I 
| werden muss. Kommt auf zweigleisigen Bahnstrecken ein Signal 
HR zu einer Zeit, wo auch ein Zug von entgegengesetzter Richtung 
| abgemeldet werden soll, so ist mit dem Signal für den letzteren 
so lange zuzuwarten, dass zwischen den beiden Signalen eine 
| Pause von mindestens 10 Sekunden entsteht; damit beide 
EM deutlich erkennbar sind und nicht als eines erscheinen. (Vrgl. 
Ausführungsbestimmungen' zur württembergischen Signalord- 
nung Ziff. 1 —2.) 
| Der Widerstand des Induktors beträgt 190 Ohm bei 
2560 Umwindungen, 
| Die Anwendung des Induktionsstromes beim Eisenbahn- 
betrieb bringt im Vergleich mit den galvanischen Batterien 
nicht zu unterschätzende‘ Vorteile mit sich, Die Unterhal- 
tungskosten des Induktors sind nicht nennenswert, derselbe 
funktioniert sicherer als‘ eine galvanische Batterie, welche 
trotz beständiger' Beaufsichtigung und sorgfältiger und zeit- 
raubender Unterhaltungsarbeiten Fehlerquellen enthält, die 
oft erst dann zu Tage treten, wenn sie‘ ihren Dienst thun 
soll. Aus diesem‘ Grunde werden die vorbeschriebenen In- 
duktoren nicht allein zum’ Betrieb der Läutewerke, sondern 
auch überall da verwendet, wo die sichere Signalisierung 
besonders geboten erscheint, z. B. bei den Blockapparaten 
(S. 64) bei der elektrischen Verriegelung von Zentralweichen- 
apparaten etc, 
Bei der Behandlung des Induktors ist darauf zu sehen, 
| dass die Schleifkontakte, welche den Abfluss des‘ Stroms in 
A | die Leitung vermitteln, rein sind, dass sich namentlich kein 
| Staub, Schmutz oder Öl zwischen denselben befindet. 
B. Zugmeldeapparate (Distanzapparate). 
Die auf offener Strecke den Zügen drohende Gefahr besteht 
darin, dass ein zu langsam fahrender oder stehengebliebener Zug 
durch einen nachfolgenden eingeholt werden kann, oder dass bei 
eingleisigen Balınen zwei Züge sich entgegenfahren können. | 
Die Signalvorrichtungen, welche solchen Gefahren begegnen | 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.