Title:
Die elektrischen Eisenbahnsignale mit besonderer Berücksichtigung der K. Württembergischen Staatseisenbahnen
Creator:
Hassler, A.
Shelfmark:
1E 208
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1537773233267/75/
  
  
Blockapparate. 65 
station einem einfahrenden Zug durch ein Haltsignal die 
Einfahrt in die folgende Teilstrecke so lange zu verwehren, 
als der vorausgefahrene Zug diese Strecke noch nicht ver- 
lassen hat. 
Der Zugverkehr auf einer mit Blockapparaten aus- 
gestatteten Bahnstrecke soll an dem nachfolgenden Bei- 
spiel erläutert werden. Die Blockstrecke A—D, bestehend 
aus den: zwei Stationen A und D und aus den zwei .da- 
zwischenliegenden Signalstationen B und C mit den zuge- 
hörigen Signalmasten, wird von einem Zug befahren. Es 
ist angenommen, dass der Zug auf der Station A zur Ab- 
fahrt bereitsteht; die Blockapparate sind mit den elek- 
trischen Läutewerken (s. o. S. 35) in Verbindung gebracht. 
Der dienstthuende Stationsbeamte giebt das Läutewerks- 
zeichen auf die Strecke! bis zur Signalstation B und lässt 
den Zug abfahren. Mit dem Geben des Läutewerkszeichens 
verwandelt sich‘ an dem Stationsblockapparat an der Aus- 
fahrtsrichtung auf mechanischem Wege eine vorher weisse 
Scheibe in rot, gleichzeitig wird ‚die Läutetaste verriegelt. 
Durch die sichtbare rote Scheibe ist gekennzeichnet, dass 
die‘ Strecke A—B von einem Zug befahren wird und ein 
zweiter Zug nicht früher in diese Strecke eingelassen werden 
darf, als der erste die Strecke verlassen hat. Die Signal- 
station B giebt bei der Annäherung des Zugs das Signal 8 
am Mast und unterrichtet die Signalstation C von dem Heran- 
nahen des Zugs durch das Läutewerkszeichen. Nach Passieren 
der  Signalstation B und nachdem das Mastsignal 7 gegeben 
ist, wird die rückwärts liegende Strecke A—B deblockiert, 
d.h. die rote Scheibe. in A wird in „Weiss“ verwandelt und 
zugleich die Läutewerkstaste zur Wiederbenützung für einen 
zweiten Zug freigegeben. Diese Manipulation wiederholt sich 
in derselben Weise bei der Signalstation C und zuletzt bei 
der Station D; der dienstthuende Stationsbeamte in D wird 
selbstverständlich, solange der eingefahrene Zug den Platz 
nicht verlassen hat, einem weiteren Zug von C her die Er- 
laubnis zur Einfahrt nicht erteilen. 
Hassler, Die elektrischen Signal-Einrichtungen, 5 
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.