Full text: Der Hoppenlau-Friedhof in Stuttgart

      
     
    
     
     
   
  
     
    
   
   
  
       
  
Militärſchriftsteller war Generalmajor Karl v. Martens (s. u.), auch 
Oberſt v. Suckow; Diplomat der Generalmajor Auguſt v. Fleisch- 
mann, Gesandter in Paris. 
Es läßt ſich denken, daß auf einem hauptſtädtiſchen Friedhof Namen 
von hohen Beamten häufig vorkommen !"). Von den 28 hier beigesetzten 
Staatsminiſtern, bezw. Departementschefs ſind mehrere, darunter 
Schlayer, Gärttner, Knapp, Golther, ausgeschieden. Wir ordnen 
die übrigen nach der Zeitfolge: Freiherr v. Ürküll, + 1810, ,diente 
dem Hauſe Württemberg 60 Jahre“; v. Taubenhei m; Graf v. Man- 
delsloh, für Kultus und Finanzen; E. Freiherr v. Phull- Rieppur. 
Dann ſseit 1816: v. Neurath, + 1817, für Juſtiz; C. E. v. Wächter, 
Inneres 1816 f.; Otto, Finanzen 1816 f., Jnneres und Kirchen- und 
Schulwesen 1817-1821; Freiherr v. Kerner (. o.), Inneres 1817 ; 
Graf v. Franquemont, Krieg 1816-1829; Herzog, Finanzen 1832; 
S. E. Kapff, Inneres, Kirchen- und Schulwesen 1831 f.; K. H. Schwab, 
Justiz 1831-1839; Freiherr E. v. Hügel, Krieg 1829-1842; Her- 
d egen, Finanzen 1832~1844, 1849 f.; Graf v. Beroldingen, 
Äußeres 1823-1848; v. Pri eſer, Juſtiz 1839~1848; Römer, 
Juſtiz 1848 f., Präsident des Märzministeriums, der berühmte Parlamen- 
tarier; Roſ er, Äußeres 1848 f.; Hänlein, Juſtiz 1849 f.; Freiherr 
v. Wächter-Spittler, Äußeres 1849 f., Kirchen- und Schulwesen 
1849-1856, Justiz 1856-1864; Freiherr K. E. v. Hüg el, Äußeres 
185591864; Scheurlen, Inneres 1870-1872. 
Als älteſte Geh eimrät e erscheinen Immanuel v. Rieger, Ge- 
sandter in Paris, und J. F. Autenrieth, Rentkammerdirektor, früher 
Professor an der Karlsſchule, der Vater des berühmten Universitätskanzlers. 
In neuerer Zeit waren Mitglieder des Geheimen Rats u. a. A. F. 
Lempp, f 1819; Auguſt Hartmann, einſt Profeſſor der National- 
ökonomie an der Karlsſchule; K. H. Gros, verdienter Juriſt ; der raſtlos 
tätige Moriz Pfaff. Hierher gehört im weitern Sinn der Staatssekretär 
Freiherr v. Vellnagel, zuletzt Obrhofratspräsſident und Ordenskanz;ler, 
Staatssekretär G. W. Goes, P. E. Freiherr v. Maucler, Oberhof- 
ratspräsident. Hohenzollernſche Geheimräte: v. Huber - Liebenau, Regie- 
rungspräſsident, und der Direktor der Akademie Hohenheim, A. Weckherlin. 
Unter den Staatsräten sind aus älterer ]Zeit hervorzuheben die 
Juristen und ] Karlsſchulprofessoren j J. 5 A. Reuß-, zuleßt Miniſterial- 
direktor, und B. F. Mohl, Oberkonsiſtorialpräsident, der Vater von vier 
11) Vgl. J. Hartmann, Regierung und Stände im Königreich Württemberg 
1806-1894. Württ. Jahrb. 1894. –~ Der Herr Verfaſſer hat meine Arbeit auch 
sonst aus reicher Erfahrung dankenswert gefördert.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.