Volltext: Die östlichen schwäbischen Landesteile (1)

210 
firdernuß oder compassbrief bitten oder begehren, derselben zeugen 
zu verhören an.den enden, da sye behaust oder zue recht hin- 
gehören und ihme alsdan solches auch nit gewegent werden. 
Und so. ainiger thail zeugen zu fiehren zugelassen ist, so soll 
er dem widerthail wo ihme anders nit vom richter selbst tag 
benanth were, verkünden lassen zu erscheinen, fragstuck ob er 
will einzulegen, auch zu sehen die zeug aufnehmen, geloben und 
schweren und erscheint als dann nit, so mag nichts desto minder 
der kundtschaftfiehrer fortfahren als recht ist. Und wo zu ver- 
hörung. der gezeugen compassbrief zu ‚erlangen nit geschehe, so 10 
sollen die articul zu beweisen vor dem richter der sach ingelegt 
und mit sambt den fragstucken in dem compassbrief beschlossen, 
dem richter darunder die gezeugen wohnen überschickt und zu- 
gesandt werden. 
Item einem jetlichen zeugenfiehrer sollen sein bewerung und 15 
weysung zu thun drey dilation und schub nacheinander volgen, 
verhengt und zugelassen werden nach erkantnus des richters und 
gelegenheit der sach, so immer er seinen vleiß anzaigt, aber die 
vierte dilation nit, es seye dann sach, das er zuvor anbrecht mit 
dem ayd als recht ist, daß er solch gezeugen, die er zu fiehren, 20 
nit hab oder ihr sag zu zeithen gemelter dilation nit hab mögen 
ervolgen und müglich vleiß gethan, sonst soll ihme derselb vierter 
schub und dilation nit erthailt werden. 
Und soll der zeug erscheinen expensis und in cost des fiehrers, 
welche cost der richter mesigen soll nach gestalt der sach und 25 
besten gelegenheit, doch soll der richter solcher costen oder nutzung, 
so der zeig dieselbe zeith in seiner behaußung oder handel geschafft 
oder angestellt haben mecht, kein aufmerkung haben. 
Es: seind auch etliche personen, die man gezeugnus und kunt- 
schaft zu geben erfordern und doch im gericht persönlich zu er- 30 
scheinen nit nöttigen, sondern der richter oder ein andere gelehrte 
person, dem solches befohlen wirdt, sie in ihrer behausung an- 
suechen und als sich gebührt, rechtlich verhören soll, als nemblich 
doctores, ritter, gemahel, item gaistliche prelaten, klosterfrauen. 
kranckleüt und kündspetterin. 
Es soll auch vor bevestigung des kriegs in der haubtsach 
kein zeug angenohmen noch verhert werden, es were dann, das 
solch kuntschafter wegfertig oder mit tödtlicher kranckheit beladen, 
oder das sye so alt, daß ihres lebens sorg, oder sonst beide par- 
theyen solcher annehmung der gezeügen gutwilig und beniegung 40
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.