Full text: Die östlichen schwäbischen Landesteile (1)

AfL 
neuen funfern geschriben furbringen sollen und den davon ein 
rechnung thon, die sollen zu in von der gemainde vier manne 
nemen, vor denselben die rechnung sodann geschehen ongevärde. 
Ordnung, Wann auch die fünfer ettwas das sie gehayet haben ver- 
N ea kaufen wöllen‘), so sollen sie das dem flurhay auf dem kirchof 
gehayet haben. offenlich beschreien lassen und auf wölchen tag sie das verkaufen 
wöllen, das sollen sie auch verkunden lassen und wölcher dann 
allermaist darumb geben will, dem soll man es geben ungevärde. 
Es wär dann das ainer käme, des das wißmad auf dasselb jar 
were?) und das kaufen wölle, dem soll man es vor andern leu- 10 
ten geben. 
Es ist auch zu wissen, wann die funf pfenden wollen lassen, 
so sollen in die edeln leut, die zu Trochtelfingen sitzen, ir ainer 
ain knecht leyen, und wölcher knecht auf dasselb mal zu dem 
pfenden gat, dem soll man ain maß wain geben ungevärlich. 15 
Sunder ist zu wissen, als das von allter herkommen ist, wölicher 
der wär, der sich nit pfenden wöllt lassen nach der fünfer erkannt- 
nus, so sollen die edelleute mit den funfern und der ganzen ge- 
mainde in sein hauß gon, er sei wer er wölle edel oder unedel 
und mogent wol ein pfand da von im nemen, daran frävelent sie 20 
gen niemands ungevärde. 
Item ob das wär, das man nit geben wölte umb die bot, 
die die funf desselben jars boten und gesetz®) heten, so mögen 
sie das bot oder die aynug wol höhern, nach irer erkantnus. 
Es ist auch zu wissen, wer sich des freyloß *) underfieng 25 
hinfuro mit ören”) oder mit überzeunen“®), es sey zu dorf oder zu 
feld, wie oft oder dick er das thet, als oft wer er verfallen ain 
pfund. 
Auch ist von alter herkomen, wölcher den funfern in ire 
erkantnus und in iren ayde redte, das sich dann in warheit er- 30 
funde, er wer ein edelman oder nit edel, gebauer oder söldner, 
so soll der edel geben zehen pfunt, der bauer funf pfunt, und 
der söldner dreu pfunt. 
!) 1668: etwas an wißmads einzuheuen verleihen wollen, 
?) 1668: dem ein oder die andere wißmad eigentümlich zugehört. Vgl. 
oben den Artikel von den Wissmädern,. 
3) 1584 gesetzt. 
*) 1668 und alten erblücken. 
5) 1584 ären, 1646 äckern, 
6) 1668: oder anderen veränderungen sich vergreife,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.