Full text: Die östlichen schwäbischen Landesteile (1)

& 
63 
gehalten würden, daß dann nit sein Soll, so haben alsdann ob- 
gerürt unser gnädig herrschaften vollmacht und gwalt und ainen 
jeden diser gesetzten artikel übertretter umb zwen gulden zu 
strafen und sollich buß und straff güttlich mitainander zu theilen. 
Doch wellen wir hierin andern verträgen so bevor sein bayder 
unser gnädig herrschaften nichts genommen noch geben haben, 
sonder dieselbigen in allen kröften, artikeln und puneten nach 
vermög und inhalt zu bleiben, ußgenommen was diser brief vermag, 
demselbigen trulichen nachzukommen on alß gefär. Zu urkund 
i0_haben wir grebetten und erbetten die edlen und vesten obgedachte 
unser gnädig junkherrn Wolfen von Rechberg und Wilhelmen von 
Degenfeld, daß ain yeder sein aigne angeborn ensigel doch inen 
und iren erben one schadlich an disem briefe der zwen gleich- 
lauten gegeben sein gehenkt und getruckt hat. Uff Sant Mar- 
15 _gretten der hailigen junkfrowen und merterintag nach der geburt 
Christi unsers lieben Hern 1532.-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.