Full text: Die östlichen schwäbischen Landesteile (1)

72 
Item solle der schweinhürt vormittag in Berger feld, nach- 
mittag aber uff dem Mittlersbach treiben und hieten. 
Item solle der vichhürt wan er eintreibt das vich in das 
hinder weiler gehörig biß über das weiher wuhr zue treiben 
schuldig sein. 
Item solle derhürth wan er austreibt und das vich abholt 
den anfang im eüsersten hauß im weiler machen. 
Item solle der jemahlige inhaber des güetlens, das Himmel- 
guet genant, welches jezt Hanß. Groll besizt, einen spring- 
ochsen dergestalten halten, das die gemeindherd darmit wohl ver- 10 
sehen sey, hingegen hat er die wisen an sein hauß stoßend der 
Himmelbuck genant, item das Himmelgärtlein, item ein halben 
morgen ackers im Haagholtz, item ein fürschwellen in der Wannen 
zue nuzen und zue niessen. 
Item wan ein gemaindsmann zue Lippach ein frembdes aus- 15 
lendisch vich herein brachte, solle er dasselbe 14 tag in dem stall 
zue halten schuldig und darvon nicht außzuschlagen oder außzue- 
treiben macht haben. 
Item wan einer ein stuck vich drey tag lang uff die waid 
schlacht, solle er darvon das hürtengelt unwiderredlich ver- 20 
fallen sein. 
Von den haußgenoßen. 
Item es soll kein haußgenoß eingenommen werden ohne 
gnädigster herrschaft oder dero nachgesezten beamten wissen und 
willen bey straff eines guldens. 
Item es soll ein jedwederer haußgenoß alle jahr einer gemaind 
geben 7 kr. 4 hl. und sovil einer küe hat von einer jedwederen 6 kr. 
Item wan ein haußgenoß wider hinweck ziehen will, ist er 
gn. herrschaft den abzug schuldig. 
Von den ohmetwißen. 
Item seint in dem fluer Lippach unterschidliche wisen gelegen, 
uff welche vor disem mit der herd gleich nach dem heuet getriben 
worden und die inhaber solche nicht ohmethen derfen, es ist aber 
nach ihnen von der gemaind derselbe zue ohmeten zwar vergunt, 
jedoch hingegen jährlichen an gelt ein gewisses darauß zue geben 35 
dergestalten, wie hernach folgt, angedingt worden, als erstlichen: 
Barthel Schweickhert, aniezo Jacob Mayr, von 2 tagwerk 
ohmetwisen in der Stockhwiß 3 fl.; Hanß Ziegelbauer, müller, 
O5 
3.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.