Volltext: Das Remstal, das Land am mittleren Neckar und die Schwäbische Alb (2)

466 
baur jeder insonderhait dem closter Blaubeyren ain wol erbaute 
schein' und also zwue scheurn mit tacli, wänden und aller zu- 
geherd zu erhalten schuldig. 
39. In den krautgärten Ödengärten genant ist Thoma Laur, 
Schultheiß, dessen gart der nechst gegen dem dort an der gaß 
ist, schuldig, das jar, wann die äcker zu herbstzeiten dahinauf! 
beseet sind, Hannß Schwartzen und den seinigen zu und von irem 
krautgarten den wandel und das fahren zu gestatten, die andere 
nachvolgende zwai jar aber sind ime Schwartzen solliches die 
maier über ire gärten die gegen den veldern hinauß ligen zuzu 
geben schuldig. 
40. Also muoß auch Simon Sommer, wann die äcker da- 
hinauß beseet sind, beede Jacob Langen und Michel Michlem 
über sein garten uß- und einlassen, die andere zwai jar mießen 
inen solliches auch obgedachte maier über ire gärten gestatten. 
41. An disem des Hannß Schwartzen garten hat Thoma Laur 
Schultheiß auch ein garten, den miessen ebenmeßig zwai jar die 
maier und das dritt jar Hannß Schwartz fahren lassen. 
42. Item Hanns Schwenckh ist schuldig Simon Sommern und 
Ulrich Langen mit mist, hew und embd zu und von irem wiß- 
plätzlin über sein wisen von und uff den Linden Kreben hinein- 
und heraußzulassen. 
43. Also ist auch schuldig Adam Straub Hannß Schwartzen, 
wann er der beseten velder halber sonst nicht heraußkommen 
kan, über sein wiß in obern wißen uff den gemeinen weg herauß 
zulassen. 
44. In anzehenden wisen solle Thoma Laur Hanß Wegsten 
und Stephan Heinckheln auß- und einfahren lassen. 
45. In ermelten wisen sollen die maier Jerg Wegsten kinder 
zu und von irer wiß steg und weg geben. 
46. Soweit deren von Sondtheim zehenden geet, haben sie 
trib und tratt, item auf uugevarlich sechzehen tagwerck holz- 
jnäder in Crafftstall, die dieser zeit Paulin Webenruoß und Jacob 
Webenruoß von Suppingen, item Elias Lang und Hans Schwenckh 
von Sondtheim inen haben, haben sie trib und tratt ainig und 
allein, auch gebott und verbot!. 
5 
10 
15 
20 
25 
30 
35
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.