Full text: Abhandlungen

  
  
  
  
  
  
  
   
[217] XI. 
Bemerkungen über die von dem 
Herrn Prof, Petzval gegen die Richtigkeit meiner 
Theorie vorgebrachten Einwendungen, 
(Wien, Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss. Bd. 9, 1852.) 
Sal. 
Wenngleich die wissenschaftliche Controverse in den exacten 
Doctrinen durch die verhältnissmässig grössere Leichtigkeit, 
mit der sich heut zu Tage die Ergebnisse angestellter Raisonne- 
ments durch wiederholte Versuche und Beobachtungen controliren 
und constatiren lassen, zum grössten Theile ihre Wichtigkeit 
verloren hat und von Tag zu Tag mehr in den Hintergrund 
tritt: so giebt es doch selbst in diesen Wissenschaften zuweilen 
noch Fälle, wo deren Herbeiziehung von entschiedenem Nutzen 
sein kann. Gewiss aber ist dies nur dann der Fall, wenn bei 
einem genauen und gewissenhaften Einhalten der für die wissen- 
schaftliche Discussion vorgeschriebenen Regeln, der Gegenstand 
der Controverse selber als ein solcher erklärt werden muss, 
dessen Austragung auf dem hier bezeichneten Wege überhaupt 
möglich ist. — Unter diesen zwei Bedingungen, aber auch nur 
unter diesen, bietet allerdings die wissenschaftliche Controverse 
das anziehende Schauspiel eines Kampfes zwischen intellectuellen 
Kräften dar. — In wie fern diese beiden Erfordernisse bei 
der in der Schwebe befindlichen Discussion sich vorfinden: möge 
nach Anhörung meines heutigen und unter gütiger Rück- 
erinnerung an die sämmtlichen vorausgegangenen Abhandlungen 
dem Urtheile unserer hochverehrten Classe, sowie jenem der 
verehrlichen Anwesenden selbst anheim gestellt bleiben. 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
    
   
  
  
  
  
  
  
  
  
   
   
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.