Full text: Abhandlungen

Anmerkungen. 187 
38) Zu S. 138. Fixeaw. ist der erste gewesen, der von 
einer Verschiebung der Spektrallinien infolge einer 
Bewegung der Lichtquelle oder des Beobachters gesprochen 
hat. Indem er die Größe des zu erwartenden Erfolges für 
Geschwindigkeiten wie die im Sonnensystem vorkommenden 
berechnete, zeigte er, daß man hoffen dürfe, mit geeigneten 
Hilfsmitteln wirkliche Verschiebungen der Linien in den Spek- 
tren der Himmelskörper zu beobachten und zu messen. So 
wurde er, kann man sagen, der Grundleger'der spektroskopi- 
schen Methode der Geschwindigkeitsbestimmung, weshalb denn 
auch viele Physiker von dem Doppler-Fixeauschen Prinzip 
sprechen. *) 
Es ist merkwürdig, daß Doppler die neue von Fixeau ge- 
zogene Schlußfolgerung mit keinem Worte erwähnt. Vielleicht 
ist ihm die Arbeit des französischen Physikers gar nicht zu 
Gesicht gekommen; er sagt nämlich von dem Apparat dieses 
letzteren: »mittels welchem er Resultate gewonnen haben 
soll usw.«. Ob, und in welcher Weise, Moigno in seinem 
Z6pertoire d’optique moderne über Fixeaus Betrachtungen 
berichtet hat, ist mir nicht bekannt. 
Was die Versuche mit dem »umgekehrten« Savartschen 
Rade betrifft, d.h. mit einer Vorrichtung, in der ein an dem 
Umfang einer rasch rotierenden. Scheibe befestigtes Kartenblatt 
an einigen feststehenden Zähnen entlang bewegt wurde, so 
wurden damit in befriedigender Übereinstimmung mit der 
Theorie Tonänderungen bis zu einem Ganzton erhalten. 
Die Abhandlung von Fizeaw erschien im Auszuge in dem 
Bulletin de la Soci6t€ philomathique vom 23. Dez. 
1848, wurde aber in vollem Umfange erst 1870 veröffent- 
licht. **) 
39) Zu S. 146. Nachdem ich diese "Tabelle mit der ur- 
sprünglichen von Sestini verglichen hatte, habe ich die Zeichen 
* und ** vertauscht. 
40) Zu 8.149. Weder Doppler, noch Pe xwval haben be- 
merkt, daß der Widerspruch zwischen ihren Resultaten nur 
*) Siehe z. B. 4. Cornu, Sur la methode Doppler-Fixeau per- 
mettant la determination, par l’analyse spectrale, de la vitesse des 
astres dans la direction du rayon visuel, Annuaire du Bureau des 
Longitudes, 1891. 
**) H. Fixcau, Des effets du mouvement sur le ton des vibrations 
sonores et sur la longueur d’onde des rayons de lumiere, Ann. de 
chim. et de phys. (4) 19 (1870), p. 211. 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.