Full text: Augsburg, Bd. 8 (1928 / 33)

220 
Diarium Paul Hektar Mails von 1560—1563 
*Traidt» 
M 521a. Das traidt, als keren und rogken, hat in der Korenschrand 
aufgeschlagenv, und haben die bücken die semlen ringerund widerumb 
8 L, laib gebachen*. 
*Kalter sommer°f 
M 521a. Es ist disen monata ain frostige und kalte zeit, auch noch 
bisher ain schlechter warmer summer gewesen, dannoch hat« es vil 
Wetter gehaptk, die nit gar on schaden abgangen seind. 
Hans Vogt todt gefundenf 
M 587a. Am montag adj. 6. juli 2 hat man ainen karenfarers, Hans io 
Vogt genant, bei der innern papeirmilen^ ligend gefunden und sein 
seitenwörv neben im. als man in also ligend gefunden und angeredt, 
hat er kain zaichen geben und nit mer reden kinden. also hat man in 
auf ainem karren herein in sein haus gefuert, da ist er bald hernach 
verschiden. 15 
Man hat kain offne wunden an im gefunden, man vermaint, 
es haben in die papeirergesellen also mit drucknen straichen abgebleut, 
denn, wie man sagt, so seind gleich, nachdem wie er gestorben ist, 
5 papeirergesellen darvon gezogen. 
a) Unter „Teuerungen". b) Das körn, als lheren u. roggen, hat in difcm Monat 
j.in der Schrand aufgeschlagen. v> Unter „Teuerungen". d) ist auch Visen monat. 
e) „aber es hat dannoch" Chron. B. f) „gehapt, und ist das körn, Gott lob, wol geraten 
u. in aim zimblichen gelt zu kaufen". g) „karret" Chron. B. h) „und sein wehr" 
Chron. B. 
ein Rat, daß usw. — Nach einer kurzen Panse flutete in der Zeit von 1571 bis 1577 
eine neue Welle großer Bankrotte über die Stadt, der dann in immer kürzeren Inter 
vallen gewissermaßen als Vorboten der dem Handel von dem dreißigjährigen Krieg 
zugefügten tödlichen Schläge eine Menge weiterer folgte. 
1. Die in den Ratsdekreten verzeichneten „Beckenanschläge" dieses Jahres sind 
folgende: 6. Februar: Roggen 15ß, Gewicht des Vierpsenniglaibes 2 «, 2 Vierdung; 
Keren 27ß, Gewicht der Pfennigsemmel 8 Lot (931.11b).— 9. März (in der gleichen 
Reihenfolge): 15/3, 2«, 2Vierdung, 29/3, 7-/,Lot (»I. 21b). —3 April: 16/3, 
27. u, 29/?, 77, Lot(Bl. 32a). — 24. April: 17/3,2 u 4 Lot,34/3,67, Lot(Bl. 36b). 
— 22. Mai: 21/3, 3'/.S!, 34/3, 67, Lot (Bl. 46a). —31. Juli: 18/?, 2«, 34,3, 
67,Lot (Bl. 72a).—2. Oktober: 16/3, (Gewicht des Laibs fehlt), 27/3, 8Lot 
(Bl. 91b). — 4. Dezember: 15/3, 2», 2 Bierdung, 25/8, 87-Lot (Bl. 112b). 
2. Dieser Montag war der 5. Juli. 
3. Hößle, Die alten Papiermühlen der freien Reichsstadt Augsburg (Augsburg 
1907), kennt für diese Zeit eine „obere" nahe dem Richtplatz vor dem Klinkerthor, 
und eine „untere" am Fuß des Psannenstils, beide an der Sinket außerhalb der Stadt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.