Full text: Augsburg, Bd. 9 (1929 / 34)

126 
Weberchronik von Clemens Jäger 
Mensarii-^ 
Das ander römisch ampt send die mensari, so über die müntz 
von gold, silber und ertz, wöliche in dem römischen namen gemüntzet 
wurden, von dem römischen senatd gesetzt und verordnet worden send; 
dann die edlen Römer wol gewißt haben, was erberkait, fromkait 
und redlichkait zu ainer rechten, warhafftigen, guten müntz gehörig 
sei, und wo die wol und gerecht in allem haldt gemüntzet wurdt, was 
ehr, nutz und lob dem römischen volck daraus kamen, dargegen, wo 
dieselbe falsch, gering und nichtig von inen gemüntzet oder [37a] 
gemachet wurdt, was schaden, nachtail, ungehorsamkait, Ungunst und 
mißtrau under dem römischen volck entstehen und erwachsen würd. 
damit und aber kam falsche müntz gepraucht swurds, hat derhalben 
der senat zu Rom dises ampt, mensari genant, darauf erdacht und 
erfunden und die Übertreter« mit dem todt hertigklichen gestrafft 2 , 
als dann etliche römische kaiserliche leges, in codices darumb auffge- 
richtv, noch vorhanden sein. 
Abgleichung« 
Dieweil nun aber die müntz von gold vor jaren allain den cur- 
und fürsten zu müntzen von den römischen kaisern allain darumbe, 
daß bester minder falsch und betrug darein kamen möcht, verlihen 
und die silbermüntz, als Pfenig und Haller, deren am maisten gang- 
a) Diese Überschrift von uns. b) „darüber" nach „senat" haben wir gestrichen. c> Ebenso 
„derselben" nach „Übertreter". d) Ebenso „und" nach „aufgericht". «1 Diese Über 
schrift von uns. 
Wiedertäufer, die man manchmal nicht „ausließ", bis sie widerrufen. Auch geheimnis 
volle Gefangene gab es, die man vor der Welt verschwinden ließ, wie den im Jahre 
1534 eingezogenen jungen Ulrich Honold, „der mit seiner aignen schwester zu schaffen 
gehept" und auf Kosten seiner Verwandten in einem besondern, für ihn gemauerten 
Gelaß gefangen gehalten wurde, bis an seinen Tod, der ihn erst nach vier Jahr 
zehnten als schwach gewordenen Greis erlöste. Daß die Zustände in den Eisen nicht 
stets so untadelig waren, wie sie Jäger hier ausmalt, kann man aus einer skeptischen 
Bemerkung schließen, die Paul Hektor Mail zu dieser Stelle macht: „Ja, wenn 
der eisenmaister sauber haushält, dann geschiehts." Der Eisenmeister, der in dem 
letzten Jahrzehnt Jägers wirkte, hieß Stosfel Kebeler, von dem Paul Hektor 
Mail ein Verzeichnis aller der Personen erhielt, die er von 1550 bis 1569 in den 
Eisen gehabt und gespeist— es waren ihrer 6081 <P. H. Mairs Gr. Memoryb. im 
Augsb. Stadtarchiv, Bl. 243a).— Die „Tröstung" war die Pflicht der Geistlichen— 
zur Zeit als Jäger dies schrieb—, der ev. Prädikanten, die auch die zum Tode Ver- 
urteilten auf dem letzten Weg zu begleiten hatten. 
1. Fenestella, lid. II, cap. XX.— Zur Sache: Pauly, I, c. 715. 
2. S. hierzu Pauly, V, c. 137. 
io 
is 
20
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.