Full text: Augsburg, Bd. 9 (1929 / 34)

El. Jäger als Dichter 
375 
6. 
Wer treu, redlich und im Gehorsam wirkt, wird von Gott 
erhoben 
sl, 154a] Wer recht lebt vor Gott und der weit, 
s Derselb Gott hertzlich wol gesellt, 
Und wer sein obrigkait lieb habt, 
Dem mittailt Got täglich sein gnadt, 
Als graf Otto von Wittelspach 
Umb sein redlichkait auch geschach. 
>0 Derselb huelt sich vest und manlich 
An seim Herrn kaiser Friderich, 
Darumb er ward mit dem Bayerlandt 
Begapt und ain erbfürst genandt. 
So hat hernach der enckel sein 
15 Erlangt die chur und Pfaltz am Rein, 
Von denen all dise fürsten kamen, 
So begriffen hie zum nächsten stamen: sStammbaum] 
[I, 150a] Wer sich aufrichtig helt auf erden, 
Der würt von Gott erhöhet werden, 
Thut er in eerlichem leben wandern, 
Gott setzt in von ainer eer zur andern. 
Also begapt Got lobelich 
Von Ottingen die grafen reich. 
Von den römischen kaisern werdt 
Seind dise graben hoch vereerdt, 
Als von Julio, Otho primo, 
Auch Rudolph und Sigismundo, 
Welcher hofmaister und rät sie waren, 
Deshalb in vil eer widerfaren. 
[I, 182] Manicher dichtet tag und nacht, 
Wie daß er meren mag sein macht 
Mit großem gwalt und blutvergießen 
Und thut im doch nicht vil erschießen, 
Legt im selbs auf groß haß und neidt, 
Hat auch darob vil übler zeit. 
35
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.