Full text: Praktischer Unterricht in der Feuerwerkerkunst für Dilettanten und angehende Feuerwerker oder Vollständige Anweisung alle Arten von Land-, Wasser- und Luftfeuerwerken, sowie auch Feuerwerke zu Luftballons, auf Theatern und zu Kriegsbedürfnissen zu verfertigen, aufzustellen und abzubrennen

149 
der Absorption besitzen. Sie zerfallen in zwei Abtheilungen, feste 
und flüchtige Alcalis; die erstern baden keinen, die zweiten einen sehr 
durchdringenden Geruch. Die festen Alcalis erhalt man durch Aus 
laugen der Aschen vegetabilischer Substanzen; die flüchtigen vor 
zugsweise durch Zersetzung thierischer Stoffe und durch Faulniß. 
Alaun (Chemie) besteht aus Schwefelsäure und reiner 
Thonerde (Aluminium'. Die reine Thonerde ist die Grundlage 
aller Thonarten. Die Schwefelsaure heißt sonst auch Bitriolsaure. 
Angel (Schlosserei), häufig gleichbedeutend mit Haken; be 
zeichnet ein Stück Eisen zum Festhalten eines Werkzeuges oder 
Instrumentes. Fig. 6. XVIII. ist e die Angel des Dornes.' 
Appretur (Feuerwerkerei), Zurüstung. Eine Patrone ap- 
pretiren heißt: sie mit der Zurüstungscomposition versehen, (s. Ta« 
sel der Compositionen.) 
Acquator (aus der Astronomie genommen). Wird auch 
häufig angewendet zur Bezeichnung einer um eine Kugel durch ihren 
größten Durchmesser gelegten Linie, welche also die Kugel in zwei 
gleiche Theile theilt, weßhalb sie den Namen Aeguator oder Glei 
cher erhalten hat. 
Arsenik (Chemie), ein Halbmetall, welches man am häu 
figsten in Verbindung mit andern Metallen findet. Er ist ein sehr 
starkes Gift und man hat sich bei dessen Anwendung wohl vorzu 
sehen. 
Atmosphäre (Astronomie und Physik) bedeutet die ge 
lammte , unsere Erde oder irgend einen andern Weltkörper umge 
bende Luftmasse. Daher atmosphärisches Phänomen eine Erschei 
nung ist, die in unserm Luftkreise vor sich geht. 
A ttike (Baukunst), der Theil, der auf dem Gebälke einer 
Säulenordnung ruht. (s. Fig. 2. IX. a.) 
Auslosung und Auflösungsmittel (Chemie), Zerle 
gung eines Körpers in seine Theile, gemeiniglich durch irgend eine 
Flüssigkeit. Letztere heißt das Auflösungsmittel. So z. B. ist 
W.rffer das Auflösunqsmittel des Salzes, Scheidewasser und Kö 
nigswasser das Auflösungsmittel der Metalle. 
Aufsteigung (Astronomie und Physik), die Zeitdauer, in 
welcher ein Gegenstand, z. B. ein Luftballon, sich in die Höhe heet. 
Daher z. B.: diese Rakete hat zwanzig Minuten Aufsteigung. 
Auslaugen (Chemie). Aus einem Gegenstände die schlci- 
migcn, harzigen und laugigen Theile herausziehen. Daher Aus 
laugemaschine, womit man Bretter durch Dampfe auslaugt, 
um ihr Trockenwerdcn zu befördern.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.