Title:
Praktischer Unterricht in der Feuerwerkerkunst für Dilettanten und angehende Feuerwerker oder Vollständige Anweisung alle Arten von Land-, Wasser- und Luftfeuerwerken, sowie auch Feuerwerke zu Luftballons, auf Theatern und zu Kriegsbedürfnissen zu verfertigen, aufzustellen und abzubrennen
Creator:
Ruggieri, Claude-Fortuné Hartmann, Friedrich J.
Shelfmark:
1B 263
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1549874762050/68/
I 
52 
Methode nicht, indessen ist sie wegen der größern Eleganz und Si 
cherheit allerdings vorzuziehen. 
Man kann auch auf eine und dieselbe Axe doppelte Flügel brin 
gen, nur müssen sie von einander getrennt sein und sich um Me r e Axe 
drehen können, wie zwei Räder, die auf dasselbe Ende einer Axe ge 
steckt sind, damit die Flügel ihre Bewegung nach verkehrten Rich 
tungen vornehmen können; man stelle sich zu dem Zwecke zwei solche 
Stücke, wie F!g. 8., vor, durch die eine Spindel oder ein Bolzen ge 
steckt ist. Es gilt hier dieselbe Bemerkung, wie für die gitterför 
migen Räder, man muß den einzelnen Stücken nicht dieselbe Rota 
tationsbewegung geben, weil dieses dem Auge nicht so lieblich sein 
würde. 
§. 72. Dreiflügel. 
Man kann sich von ihnen eine Vorstellung machen durch die 
drei Takel oder Speichen, welche an eine Radnabe gesetzt sind (3. 
XI.). Alle einzelnen Speichen oder Flügel haben dieselbe Form, n!e 
der Flügel (8. XI.). Die Communication geschieht hier, wie bei al 
len vorhergehenden Stücken. Dasselbe gilt für jede andere Art von 
Windmühlenflügel, von denen ich hier weiter nichts bemerke, als daß, 
wenn man sie anwenden will (wozu ich nicht rathe), die Flügel alle 
gleich weit von einander entfernt sein müssen, wie viele derselben auch 
vorhanden sein mögen. 
Die Mühlen mit drei, vier, fünf, sechs Flügeln heißen Drei 
flügel, Vierflügel, Fünfflügel, Sechsflügel. Alle diese Stücke las 
sen sich wie Räder betrachten, weil sie denselben Effect hervorbrin 
gen und man sie deshalb nur flügelförmig macht, weil diese leichter 
zu bearbeiten sind. Wir werden indeß nochmals auf die Räder zu 
rückkommen, wenn wir gezeigt haben, wie die andern rotirenden 
Stücke verfertigt werden. 
§. 73. Vierflügel. 
Man braucht sich bei den Rädern und Flügeln nicht auf die 
Zahl zwei oder drei zu beschränken, sondern kann auch 4, 5, 6 und 
8 nehmen. Es bleibt jedoch immer dasselbe Verfahren, und die 
Stücke unterscheiden sich nur durch die Zahl der rotirenden Raketen; 
rin Flügel oder Rad mit drei Raketen wird demzufolge ein Dreieck, 
ein Rad mit vier Raketen ein Viereck darstellen. 
Kap. 3. Gemischte Feuer (feste und rotirende). 
§. 74. Pyrische Stücke. 
Im Juli 1743 stellten mein Vater und Onkel Ruggieri zum
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.