Full text: Praktischer Unterricht in der Feuerwerkerkunst für Dilettanten und angehende Feuerwerker oder Vollständige Anweisung alle Arten von Land-, Wasser- und Luftfeuerwerken, sowie auch Feuerwerke zu Luftballons, auf Theatern und zu Kriegsbedürfnissen zu verfertigen, aufzustellen und abzubrennen

Man setzt drei oder vier kleine Latten in Form eines Kegels zu 
sammen, verbindet sie oben durch eine kleine Nabe und unten durch 
einen hölzernen Ring, durch welche die Axe zum Rokiren geht. Um 
die Latten herum bringt man eine Spirallinie an und auf diese bringt 
man die Lanzen, wie früher in den Artikeln: Lanzen und Dekoratio 
nen gelehrt ist. 
Die Spirale erhalt ihre Rotation durch Schwärmer, die hori 
zontal an dem Holzringe (a 4. XIV.) befestigt werden, ganz so wie 
man Säulen und Capricen die drehende Bewegung mittheilt. 
Kap. 5. Zusammengesetzte, auf einem Zapfen rotirende Stücke. 
§. 87. Sphäre. 
Die Sphäre ist eine Kugel, welche in einer andern Halbkugel 
oder Hemisphäre rotirt; eine gewöhnliche Weltkugel (4. XVI.) gibt 
davon eine gute Vorstellung. 
a ist die Kugel, welche in der Hemisphäre b rollt. Die Kugel 
a muß vollkommen rund, und um eine Axe aus Holz zum Schach 
telmachen verfertigt sein, um die Kreis- oder Spirallinien darzustel 
len, welche die Kugel bilden. 
Die Hemisphäre wird eben so verfertigt, nur auf einer Nabe 
c, die auf dem Zapfen a (11. XIII.) steht, um horizontal zu rotiren. 
Diese krummen Linien stellt man mit farbigen Lanzen oder mit 
dem Dochte dar, wovon in den Artikeln: Dekorationen und Lanzen 
gesprochen ist; der Docht hat jedoch keinen so guten Effect, als die 
Lanzen. Bedient man sich der Lanzen, so muß die Kugel, um in 
der Hemisphäre rotiren zu können, einen kleinern Durchmesser haben, 
als diese, und das Verhältniß beider Durchmesser zu einander richtet 
sich nach der Größe der Lanzen; haben z. B. diese drei Zoll, so muß 
der innere Durchmesser der Hemisphäre wenigstens acht Zoll größer 
sein, als der äußere Durchmesser der Kugel, wenn diese sich ohne 
Reibung drehen soll. 
Die horizontale Bewegung der Hemisphäre wird durch Schwär 
mer hervorgebracht, die entweder an I» oder c befestigt werden, wo 
man in die in der Figur bezeichneten Löcher des großem Stückes der 
Nabe Stäbe oder Flügel einschraubt, die den Mühlenflügeln ähnlich 
sind (vergl. diesen Artikel). 
Die Bewegung der Kugel wird durch Schwärmer hervorge 
bracht, die man beliebig, nur alle nach derselben Richtung, anbringen 
kann. 
Es ist nicht leicht, eine deutliche Vorstellung von den entgegen-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.