Full text: Neubauten und Concurrenzen in Österreich und Ungarn : Organ für d. Hochbaufach u. seine Interessenten, I. Band (1895)

  
,JNeubauten und (oreurrenzen 
in Oesterreich und Ungarn. 
Organ für das Hochbaufach und seine Interessenten. 
Verlag von Abonnementspreise: : 
MORITZ PERLES IN WIEN Redigirt von Arehitekt OSKAR MARMOREK. Ganzjährig. + . + os 10 fl. = 20 Mark 
I., Seilergasse 4. Einzelne Exemplare. . . 1fl. = 2 Mark 
1895. Erseheint am Anfang jedes Monates. I. JAHRGANG. 
OCTOBER. TT HEFT X. 
Alle Rechte vorbehalten. 
  
INHALT . Preisausschreiben. — ARTIKEL: Wettbewerbe und Regierung in Oesterreich. Ein kleineres Ziegelformat. — LITERATUR: 
: * Das vornehme deutsche Haus. Handbuch der Architektur. — CONCURRENZ-NACHRICHTEN: Allgemeines Spital in 
Nyiregyháza. Erweiterung des Pressburger kónigl. ungar. Landesspitales. Bau eines neuen Gemeindehauses in der Gemeinde Füzes-Gyarmat. 
Die moderne Herstellung des Badeortes Vihnye. Gewerbemuseum in Chrudim. Bau des nordbóhmischen Gewerbemuseums in Reichenberg. 
Concurrenzpläne für das Hódmezóvásárhelyer ev. ref. Obergymnasium. Zweite Kirche der reformirten Stadt- und Landgemeinde Detmold. 
Entwürfe zu einer Denkmünze. — Das Auer'sche Gasglühlicht. — Zum Wettbewerbe für ein Rathhaus in Stuttgart. —  Concurrenz- 
projecte für ein Rathhaus in Stuttgart: Tafel 69 und 70: von Architekt Rudolf Dick in Wien. Tafel 71, 72 und 73: von den Architekten 
W. v. Flattichk and Chr. Ulrick in Wien. Tafel 74: von den Architekten Æeyman und Beer in Wien. Tafel 75: von Architekt Albert P. M. 
Lange aus New-York in Wien. Tafel 76: von den Architekten Müller und Maykus in Wien. 
  
PREISAUSSCHREIBEN. 
pet 
Redaction und Verlag der ,Neubauten und Concurrenzen in Oesterreich-Ungarn* schreiben hiemit einen 
ALLGEMEINEN WETTBEWERB ZUR ERLANGUNG VON SKIZZEN 
FÜR EINE 
EINBANDDECKE ODER SAMMELMAPPE 
für einen Jahrgang dieser Zeitschrift aus. 
Die mit einem Motto versehenen, in Naturgrósse ausgeführten Zeichnungen der Bewerber sind bis längstens 
10. October 1895, Mittags 12 Uhr, an die Adresse der Administration dieses Blattes, Wien, I. Seilergasse 4 (Ver- 
lagsbuchhandlung Moritz Perles) einzusenden. Jeder Skizze ist ein verschlossenes Couvert beizugeben, welches aussen 
das gleiche Motto wie der Entwurf und innen den Namen [und die Adresse des Verfassers enthalt. Die Art der 
Ausführung der Zeichnung bleibt dem freien Ermessen des Bewerbers überlassen. Die beabsichtigte Art der Aus- 
führung seiner Skizze hat der Bewerber kurz anzudeuten und soll die eventuelle Herstellung des Einbandes oder 
der Mappe nach der Skizze und Erlàuterung des Bewerbers keinen mit dem Zwecke in grossem Missverhältnisse 
stehenden Aufwand bedingen. 
An Preisen werden vertheilt: 
ein erster Preis von 200 Kronen und ein zweiter Preis von 100 Kronen. 
Die Verfasser der drei nächstbesten Entwürfe ‚erhalten den Jahrgang 1896 dieser Zeitschrift unentgeltlich 
zugesendet. 
Redaction und Verlag erwerben mit der Prämiirung den- Besitz, sowie das Recht der Ausführung und der 
Veröffentlichung der prämiirten Entwürfe. 
Die Jury ist gebildet aus den Herren Architekten 
Camill Fittler, Professor an der Kunst- | 
in Wien, gewerbeschule in Budapest, 
Edmund Lechner | 
und dem Redacteur der »Neubauten und Concurrenzenc. 
Ludwig Baumann | 
Emil Bressler J 
Das Urtheil des Preisgerichtes wird in der Novembernummer (Nr. XI) veroffentlicht werden. 
Die nicht preisgekrönten Entwürfe werden den Herren Einsendern im Laufe des Monats November unent- 
geltlich zurückgestellt werden. 
C 
Wien, im Juli 1895. 
FÜR DIE REDACTION: FÜR DEN VERLAG: 
0. MARMOREK. MORITZ PERLES. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.