Full text: Neubauten und Concurrenzen in Österreich und Ungarn : Organ für d. Hochbaufach u. seine Interessenten, I. Band (1895)

  
‚Neubauten und (GHeurrenzen 
in Oesterreich und Ungarn. 
| Organ für das. Hochbaufach und seine Interessenten. 
Verlag von 
  
: 5 Abonnementspreise: 
3 MORITZ PERLES IN WIEN Redigirt von Architekt OSKAR MARMOREK. Gandäbrig. ... . : 10 fl. = 20 Mark 
1 1, Seilergasse 4; Einzelne Exemplare, . . 1f. — 2 Mark 
1895; Hrseheintam Anfang jedes Monates, LJAHRGANG. 
3 LI. 
Y Ë Alle Rechte vorbehalten. HEFT VIL 
  
A INHALT: ARTIKEL: Ueber Heizung mittelst Niederdruckdampf mit Bezug auf das Kaiser Franz Josef-Krankenhaus zu St. Pôlten. 
* Eine eiserne Kirche für Constantinopel. — CONCURRENZ-NACHRICHTEN: Nordbóhmisches Gewerbe-Museum in Reichen- 
berg. Neues Volksgarten-Saalgebáude der Stadtgemeinde Linz. Bau einer Bürgerschule der Stadt Kosteletz a. d. Elbe. Bau eines 
Museumsgebäudes in Budweis. Neues Stadthaus in Debreczin. Bau einer Stadthalle in Elberfeld, Knaben- und Mädchen-Volks- und 
1 Bürgerschule in Klattau. Provinzial-Museum in Hannover. Bau eines neuen Rathhauses zu Stuttgart. Concurrenzpline für den Cultur- 
1 und Press-Pavillon in Budapest —  BAUTECHNISCHE NEUHEITEN UND PATENTE: Vorrichtung zum An- und Abdrücken von 
   
  
3 Klappfenstern. Vorrichtung zum Oeffnen und Schliessen von Dachfenstern. Thürbremse mit fester Gleitschiene und mit Bremsrolle. 
Klappenverschluss für Abortbecken. Anlage von Wandschrünken in' Wohnungen. —  TAFELERKLARUNGEN: Tafel 49 und 50: 
Siehe erster Artikel. Tafel 51 und 52: Verkehrshale der Milleniumsausstellung in Budapest. Architekt: Frezz Zfaÿ in Budapest. 
Tafel 53 und 54: Cursalon in Trencsin-Teplitz. Architekten: Zagué und Pio in Wien. — BERICHTIGUNG. — Anzeigen. 
  
  
Ueber Heizung mittelst Niederdruckdampf mit Bezug auf das Kaiser Franz 
Josef-Krankenhaus zu St. Pölten. 
(Hiezu Tafel 49 und 50.) 
  
ass Niederdruckdampf der geeignetste Vermittler I. 
der: Erwärmung ist, wurde in einem früheren Die erwähnte in etwa 1 ££ Entfernung nórdlich der 
Aufsatze*) begründet. Diese Heizungsart ge- Stadt liegende Anstalt befindet sich an der von St. Pölten 
währleistet nämlich‘ den hygienisch wichtigen | nach Krems führenden Strasse auf ebenem, nahezu 
Vortheil milder Heizflachentemperatur bei grósster Be- | 25:000 »;* enthaltenden Grunde. Náchst dem Haupteingange 
triebssicherheit und gestattet zwanglos die Einrichtung | erstreckt sich das Administrationsgebáude, welches auch 
einer ausgiebigen  Luft- : die Wol mungen der Be- 
erneuerung; diesen Vor- ‘ amten und Diener ent- 
zügen, die vereint keine hält. 
andere der bekannten Zwei gedeckte hölzerne 
Heizarten besitzt, verdankt Verbindungsgänge führen 
die Heizung mittelst Nie- von hier aus zu dem 
derdruckdampf i ihre hàu- links gelegenen chirurgi- 
fige in Zukunft. voraus- schen und dem rechts be- 
sichtlich stark steigende findlichen medicinischen 
  
   
   
  
   
  
  
  
  
  
  
  
   
    
  
| Verwendung. Pavillon, sowie zu dem 
4 Da die Zahl der ver- gegenüber dem Admini- 
; schiedenen = Ausfithrungs- 4 strationsgebäude liegen- 
weisen solcher Anlagen 3 den Congregationshause, 
schon eine recht grosse 3| der Wohnstätte der mit 
1 geworden. ist, tritt an dl der Krankenwartung be- 
1 den Architekten die d trauten Nonnen. 
4 keineswegs leichte Auf- dla Alle diese Gebäude sind 
A gabe heran, eine engere =: i einstôckig. Im Hinter- 
1 Wahl unter denselben zu  ; | grunde, nahe der Ostgrenze 
] ; treffen. «M. & der Realität, befinden sich 
à Im Folgenden beabsich- ; Ë ES g (von links nach rechts) 
1 tige ich, einige Anhalts- . SEE © Nr das Waschhaus mit dem 
À punkte zur Beurtheilung : MU p ke e Brunnen, der lsolirpavil- 
3 Ser aj 0000000 d ac Desinfert 
s der in Betracht kommen- S i lon, das Desinfections- und 
7 A * v l ON mae i i 1 
j den Fragen zu bieten, und ' [; ses eme .# endlich das Leichenhaus. 
1 zwar ‚unter Zugrundele- Ï : Vor dem Waschhause 
i MN LL ES jo : ; at 
1 gung einer von der Firma i befindet sich die Sedimen- 
Mal S E ^ A = i 2 : : 4 . 
J. L. Bacon (Arnold tiergrube, in welche mit- 
Adamy) in Wien aus- Situation des Kaiser Franz Josef-Krankenhauses zu St. Pôlten. telst in der Situation ein- 
4 geführten und  sorgsam gezeichneter Steinzeug- 
durchgebildeten Anlage in.dem vom Architekten Eugen | Rohrleitungen die gesammten Abw ässer der Anstalt ge- 
Sehnal geschaffenen und der Vollendung nahen städti- | führt werden. Hinter dem Waschhause ist die Kehricht- 
Ï schen Kaiser Franz Josef- Kranke nhause zu | grube. 
St. Pólten in Niederósterreich. : Die beiden Krankenpavillons liegen mit ihren ein- 
3 se ander parallelen Längsaxen in west-ôstlicher Richtung, 
3 *) Die Wahl des Heizsystems, Heft IV dieses Jahrganges, bestehen: jeder aus einem Haupttracte, an welchen sich 
11 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.