Full text: Neubauten und Concurrenzen in Österreich und Ungarn : Organ für d. Hochbaufach u. seine Interessenten, II. Band (1896)

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Neubauten und Concurrenzen in Oesterreich und Ungarn. Nr. 8. 
ELDER 
Seite 62. 
trisch- sein und sollen alle modernen Bequemlichkeiten zur An- 
wendung gebracht werden. Dem Programm entsprechend, wurden im Souterrain untergebracht: die Wohnung des 
Hausbesorgers, ein Dienstbotenzimmer, der Raum für die Heizungsanlage mit Kohlen- und Holzlage, ein Raum für 
photographische Arbeiten eines Amateurs, Waschküche; Roll- und Bügelkammer und sonstige Depöträume, sowie 
ein. Billardzimmer. Das Hochparterre enthält: das Entree, das Treppenhaus, zugleich Flur, wovon wir eine Ansicht 
bringen, ein kleines Speisezimmer, ein Herrenzimmer, einen Salon mit vorgelegter geschlossener Veranda, ein grosses 
Speisezimmer, durch eine Schiebewand mit dem Salon zu einem grossen Saale verbindbar. Die Küche und Neben- 
räume, anschliessend an das Speisezimmer, haben separaten Zugang und sind bloss als Parterre-Anbauten behandelt. 
einbezogen ist. Die Beleuchtung soll durchwegs elek 
Der erste Stock enthält die Schlafräumlichkeiten der Familie mit Bad und Garderobe, sowie ein Dienerzimmer und 
die Bodenstiege. In allen Etagen sind die Closets: zweckmässig vertheilt, im Parterre ist für Gäste eine separate 
Toilette. Zur Trockenhaltung des Hauses umzieht dasselbe unter dem Trottoir ein Luftcanal und ist auch das 
Mauerwerk gegen aufsteigende Feuchtigkeit. durch Isolireinlagen geschützt worden. Dem Wunsche des Eigenthümers 
entsprechend, wurde der Barockstyl gewählt und mit Consequenz innen und aussen ohne Engherzigkeit durchgeführt. 
Tafel 56. Portale und Balkone im Style Louis XV. aus Paris. Der glückliche Umstand, dass Paris in 
seiner Umgebung ausserordentlich reich ist an Steinen, die billig zu beschaffen und leicht zu bearbeiten sind, bewirkt 
es, dass die Architektur der Pariser Wohnhäuser zumeist Steinarchitektur ist. Die in Stein geschnittenen Formen 
sind dauerhafter und erhalten sich besser als Stuckformen. 
  
  
Balkon im Style Louis XV. aus Paris. 
18. Jahrhundert, 
Wir bringen 1 ‚orliesender N WE AN AK : 4 
aus dem Regime des 18.1 an MR auf Tafel 56 zwei Portale und im Texte beigedruckt einen Balkon 
a Sg de . Jahrhunderts, welche wir in Paris an al äuser Ss si 5) . 
us 1 ; £ ılten Häusern bemerkt haben. Es sind : ich 
zierliche Details daran zu erkennen jer i is. da | Et haben Er Sn asseror en de 
ails daran z und werden sie gewiss das Interesse serer ; | 
| A Be je gewiss das Interesse unsereı Leser erwecken. Stand doch dasi 
der ee n NN T hoher Blüthe. Frankreich und speciell Paris muss darum beneidet weı dass | 
auf © adition beruhende. gute Ges ack daselbst mi jetä ; of zZ sth 
und ‚nach Möglichkeit Alles zu Tele N rn mit Pietät an den Schöpfungen der alten Ze ‚sthält 
d ög zeit 4 zZ alten trachtet, was erhaltenswerth ist. In Paris wür i i |, 4 
zuges willen eine Schöpfung Fischer von Erlach’s nie 1.ni . Ö ET A Ale 00 bon en 
Wege gefund 9 . n Erlach's nie und. nimmer zerstört werden, man hätte dort schon Mittel und 
N ge MN en, dem Hause zuliebe die Strasse anders zu führen. — Mag sich. auch. Pari T: % } 
schönern, Tr eNde- Leis LEN a . ae OH A6 ZU 
denselben BROT IE Leistungen von Alt-Paris werden späteren Generationen doch noch überliefert d von 
% e ‚arde N ; 73 i e ; A ) 4 
bewundert werden, während in Wien, wenn es so weiter geht, spätere Geschlechter di Fı ) 
| „. Spi schlechter die Fra 
stellen. können: Was h: > scher v Ür ; werdend 
. Was hat denn Fischer von Erlach geleistet, dass seine Zeit ihn berühmt nennen konnte A 
Tau. ven 
Tafel 57 38 rieur . : N 
Nummer den N er en Salon und die BD shell ad an wien, 111.“ Meiternichgasse 8. Wir bringen in Taf 
Sn DE die Bibliothek und werden. in der nächste ) hans . ED A 
lichen, welche durch ihre vornehme Eleganz k stylv ‚der nächsten noch einige dieser Interieurs ver ‚ent 
beschäft . ne Eleganz und stylvolle Einfachheit geeignet Si ; h E 
jeschäftigten Architekten lebhaft zu interessir y geeignet sind, den mit Innen-Aı hitektun® 
un Allecmeine N en lebhaft zu interessiren. Wir behalten uns ein näheres Eingehen auf die I Architekt 
g n und diese Interieurs insbesondere für die nächste Nummer vor ® . je Innen-/ATCM-S > 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.