Volltext: Neubauten und Concurrenzen, IV. Band (1898)

  
  
| NEUBAUTEN uy]|...:77777 
sss Eri Brenan, | CONCU RRENZEN 
Jährlich 12 Hefte mit je 8 Tafeln Abbildungen, sowie mit Grundriss- und Textbeilagen. 
rola Preis per Jahrgang fl, 12.—, Mark 20.—, Frcs. 25.— 
FRIEPR. WOLFRUM & CO, WIEN, ], S99stuns I. herede 
* * * * und Kunstgewerbe. 
IV. JAHRGANG. — 1898. = HEFT 6. 
  
  
Vorschläge und Mittheilungen über interessante Bau-Objeete, Entwürfe, Coneurrenzen ete. werden von der Verlags- - 
Buchhandlung stets dankbar entgegen genommen. 
»Franklhof‘“ in Budapest. | Tafel 42. 
Architekt ALFRED WELLISCH in Budapest. 
driss des im vierten Hefte ausführlich geschilderten Objektes hiermit nach. 
[77 ee 
Wir tragen d 
Wohnhaus in Budapest. 
Architekt I. STERK in Budapest. 
     
ob ac ar rare fa nen 
NET 
B 
3 
Ho 
n 
H 
8 
Lr 
D 
TES Tis | 
- i Het | 
N + Baden | | 
x an M | 
i AN nomin d 
  
  
  
  
    
| il D 
|. || Dk i 1 
HT = : | - s Fai Ara 2:1 | 
|l i IL Ix caen = 0 m | nri Ii FTH 
|| K + 1 
jl LETT 
| DT: 
hi 3 A | e 
ca A ETT] 
H Da ; 
(tetes recs | 
| M 
I EH | 
| xe ME | 
|| wer || A | 
| = A AS 
i | | | —7 Y E Wa 
I AN zia li 3| Das Haus, Eigenthum des Universitüts-Protessors 
’ un | He I BE 4 FE Am | | Dr. Michael Herczegh, befindet sich Ecke der Molnár- 
cie i Lr NEE i, und Pintérgasse. Der ziemlich verschnittene Grundriss 
. RR TL DE Me umfasst ein Areal von 68220 »"?, Bedingt war die 
RE môglichste Ausnützung als Wohnhaus, ebenso die Reihen- 
Tafel 41. folge der Wohnzimmer des Bauherrn, worunter Schlaf- 
y > : . zimmer und Boudoir mit Erkern versehen sein mussten. 
Wohn- ! Gesehaftshaus ın Wien, VI., W allg. 38. Hiedurch ergab sich die Facadenentwicklung. 
Architekt RUDOLF KMUNKE in Wien. 
. re ; N Die Baukosten betrugen bei 577 m* verbauter 
Eit ernes Zinshaus mit reichem Façadenschmuck, im Innern mit Fläche und durchwegs solidester Ausführung fl. 104.600. 
allem ( rt der Neuzeit versehen. 
Tafel 43. 
Coneurrenz-Entwurf für ein Rathhaus in Grosswardein. (I. Preis.) 
Architekt JENÓ HÜBNER in Budapest. 
Der Entwurf 4 
1 . . . . ^ : DA ré 
erdankt der Concurrenz um das Grosswardeiner Rathhaus sein Entstehen und wurde mit dem I. Preis von 1000 fl. gekrönt. 
  
Tafel 44. 
Villa in Budapest, Széchenyi-Berg. 
Architekt ALFRED WELLISCH in Budapest. 
Die Villa, 
f Eigenthum des Erbauers, liegt in beträchtlicher | wandelt, eine wirkungsvolle Staffage des Gebäudes bii Tere: 
ôhe auf dem Széchenyiberg, dem Hauptgipfel der Schwabenberg- | enthält im Parterre Salon, Speise-, Rauch-, Spiel- und Schlafzimmer, 
gruppe, wo sich die reizvollste Villencolonie 3udapests befindet. 
: Ueber eine Freitreppe gelangt man auf eine Plattform, die in 
eine eng 
im 1. Stock 3 weitere Wohnzimmer und darüber 2 Gastzimmer, im 
Souterrain alle Nebenräumlichkeiten und ein Billardzimmer. Sämmtliche 
it F i " i ôss ; ausges Rä i trisch beleuchtet. 
lische Parkanlage mit Fontainen und Figurengruppen ver- | mit grósstem Luxus ausgestatteten Ráume sind elek 
  
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.