Volltext: Neubauten und Concurrenzen, V. Band (1899)

   
V. Jahrgang 
  
Tafel 41. 
Projeet für ein Handels- 
Ministerium in Wien. 
Architekt ADOLF RITTER v. INFFELD 
in Wien. 
  
  
  
Hiezu nebenstehend der Grundriss des ersten 
| Stockes. 
  
PARIS SAUVE VAN van bea baa a 
  
  
  
  
  
  
    
    
    
      
  
     
    
  
  
| I | Tafel 42. 
| Entwurf für ein Wohn- und Gescháftshaus. 
Architekt J. HUBERT in Budapest. 
  
  
  
A 
EHE II Tafel 43 —44. 4 
| Landhaus für Herrn R. Edlen v. Breseher 
   
II in Gratwein. 
  
| | Il | Architekt VALENTIN SEYBOLD in Wien. 
  
  
zum Empfangsraum, Salon, Speisezimmer und Spielzimmer mit Terrasse, von 
| der eine Treppe in den Garten führt. Im ersten Stock sind die Schlafräume, 
| der Frühstücksalon und zwei Fremdenzimmer nebst Garderoben enthalten. 
Il | Im Dachaufbau befindet sich ein geräumiges Maleratelier für den Sohn des 
Hn] | 
| 
    
  
   
   
| | | Durch ein elegantes Vestibul gelangt man zur Haupttreppe, respective 
| 
| 
| 
| 
  
Hauses, sammt Nebenräumen. Die anderen Räume dieses Geschosses dienen 
(NN nur Nutzzwecken. 
| Da das Terrain sehr ungleich ist, konnte der Keller rückwärts be- 
| sonders gut ausgenützt werden; desshalb befindet sich im Parterre für Wirth- 
| FEM | schaftszwecke nur die schöne Küche sammt kleinem Nebenraum. 
FHL Die Haupttreppe verbindet nur Parterre und ersten Stock; eine seitliche 
il | Nebentreppe vermittelt den Verkehr durch alle Stockwerke und endigt in 
|| dem kleinen Aussichtsthurm mit Gallerie. 
Die Facade ist in Putzbau mit mässiger Steinanwendung, das Dach in 
imprügnirten Falzziegeln ausgeführt. Die Innenausstattung, besonders der 
Repräsentationsräume, ist eine äusserst vornehme und elegante. Die B 
sind mit 65.290 fl. veranschlagt. 
    
  
  
       
    
    
   
  
tp — +... + 
aukosten T 0 ii 
   
  
  
  
Grundriss, 
EN 
  
  
  
  
    
| Tafel 46. 
RH Tafel 45. | : 5 . " ws 3 
HIT En ; | Skizze für ein Familienhaus auf dem. 
M Entwurf für ein Herrenzimmer. | Lande | 
I | Architekt RUDOLF TROPSCH in Wien. | Architekt GYULA KANN in Budapest. 
H IE | 
I 
   
AH HAAS AA AAA AA SAA St 
  
Tafel 47. 
| M Coneurrenzprojeet für ein Rathhaus in Staab. 
i Architekt W. DEININGER in Wien. 
   
bon" ES ier var darf beach die Anordnung des | durch Rücksichtnahme auf die 
j g verlangten Flächenverhältnisse | die der Bestimmung des 
80 zu gestalten, dass der Eindruck eines hervorragenden | gewahrt bleibe Bei de 
grossen Bauwerkes erzielt werde. Bei Durehbildune der siichlich f. direc x 
Facade war der deutsche Charakter der Stadt massgebend; | sowie auf zwecknit 
s : 3]: : : | sowie auf zweckmiissi 
aueh sollte bei aller Schlichtheit und Einfachheit, wie sie | ; : 
   
  
  
   
1 der inneren Einrichtung wurde h 
   
  
  
  
   
   
  
derselben Rücksicht genomme 
  
n. 
  
  
  
MASA SA SA SAA AAA AA SAASAA 
  
Tafel 48. 
Arehitekturskizze. 
Architekt LADISLAUS FIEDLER in 
  
Budapest 
    
  
  
  
      
  
    
    
  
  
  
  
   
  
Bausumme geboten erschien, 
Gebäudes entsprechende Würde 
Zugänglichkeit der einzelnen Räume, | 
ge Vertheilung und gute Beleuchtung 3 
  
    
  
   
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.