y. Jahrgang PESE : = NEUBAUTEN UND CONCURRENZEN Heft 9 "m 
  
  
  
Tafel 65— 66. 
Entwurf für ein Doppeltheater. 
Architekt ADOLF RITTER y. INFFELD in Wien. 
Es war die Aufgabe gestellt, ein monumentales 
Doppeltheater, Wintertheater und ungedeckte Arena, 
mit Beibehaltung der segmentförmigen Grundriss- 
anordnung des Zuse hauerraumes, wie sie zuerst von 
Semper für das Festspielhaus in Bayreuth ange- 
wendet wurde, zu schaffen. 
In erster Linie galt es, neben Maskirung der 
für die Architektur ung ünstigen Grundrissform S anch 
eine möglichst zweckmässige Communication und 
Stiegenanlage mit Rüc] sieht auf die heutigen feuer- 
polizeilichen Vorschriften zu finden. Um dies zu 
erreichen, wurde eine combinirte Stiegenanlage um 
den ansteigenden Zuschauerraum gruppirt und die 
Garderobe unter den letzteren gelegt, um so, bei 
eventueller Feuersgefahr, ein thunlichst rasches Ent- 
leeren des Hauses zu ermögliel hen. 
     
Was die beiden Bithnenriume sammt der gemeinschaftlichen 
Hinterbühne anbelangt, so weichen selbe von der in neuester Zeit 
üblichen Form nicht wesentlich ab. Es wäre nur zu erwähnen, 
dass die Hinterbühne bis zum Strassenniveau versenkbar gedacht 
ist, um so den Transport der Requisiten zu ermöglichen, welche 
im Theater selbst nicht untergebracht werden dürfen. 
Es sei noch bemerkt, dass diese Anlage, wie schon der 
Titel besagt, nur als Staatstheater ausgeführt werden könnte, da 
sie sich für ein Privattheater wegen der Gleichmässigkeit der 
Sitzplätze kaum eignet. 
AMAA MAA NAA ae 
Tafel 67. 
Wohn~ und Gesehaftshaus in Wien, 
V., Untere Bräuhausgasse 51. 
Architekt ARNOLD HEYMANN in Wien. 
Tafel 68. 
Parkthor. 
Architekt OTTO PRUTSCHER in Wien. 
'afel 69. 
Coneurrenzprojeet für das Rathhaus 
in Rüttenscheid. 
Architekt FRANZ STEINBRÜCKER in Wien. 
   
    
P SResevva. 
200m 
    
  
  
  
   
  
"octo 
Vom Wiener Colosseum: »Der Hunger«. 
Bildhauer RUDOLF MARSCHALL in Wien. 
  
Tafel 70. | 
Das Janitseharen-Museum am Platz 
At-Meidan in Constantinopel. 
Architekt R. D'ARONCO in Constantinopel. 
Das Museum sehliesst an die ebenfalls dargestellte i 
Sehule der Künste und Handwerke an, welche beiden Ge- 
"iude den Platz At-Meidan dominiren. nden, wellenfórmigen Dücher eigenthümlieh sind, 
7 : os 16. Jahr- | vorspringenden, welle fi gon ing, 
hund De Si S von Moti: n dor ARAKI des do ‘Bau- welch’ letztere den Schutz des Gebäudes und der Passanten 
Certs beeinflusst, der die vo 
tlich stark 
Kiinstlern dieser E poche eingeftihrten, ausserorden 
» - -Anstalt ANT. RUNZ, 
me Dies hrische Wasserleitungs- und Pumpenbau 
Diesem Hefte liegt ein Prospeot der Firma Erste má & SCHÜLL in Düren (Rheinland) bei, auf die wir 
CARL SCHLEICHER 
in Mähr.. *Weisskirochen, sowie der FIRMS ries aufmerksam machen. UH 
  
  
   
Worrgitre— 
? 
Mmoët 
   
+ 
suressu. 
   
Grundriss zu Tafel 69. 
gegen Regen und Sonnenschein bezweckten 
oco 
  
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.