Full text: Architektonische Monatshefte. Vereinigt mit Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst, IX. Band (1903)

  
  
  
    
ARCHITEKTONISCHE MONATSHEFTE 
Heft 9 
  
  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
  
  
   
  
  
  
  
  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
  
  
    
  
  
  
  
  
   
  
  
   
   
  
  
   
    
  
  
   
  
  
  
  
  
   
   
   
    
  
   
   
   
  
   
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
MS 
  
  
  
  
    
  
(19) Altes Holzhaus an der Kirche St. Vincent in Rouen, 
(25) Totentanz-Kreuzgang im Kloster St. Maclou in Rouen, 
tuile fand. Die zahlreichen in den Zeichnungen eingeschriebenen 
Masse, an Ort und Stelle aufgenommen, geben eine genaue 
Darlegung der einzelnen Grössenverhältnisse. 
Fig. 26 (vor. Heft) stellt ein reich geschnitztes Füllholz dar, 
das sich in derselben Strasse zu Lisieux an einem leider zuviel 
verputzten Holzhause befindet, Es folgen dann in den Figuren 27, 
28, 29 eine Reihe von Holzhäusern, welche die sehr interessante 
Entwickelung der Dächer veranschaulichen, und in Fig. 30 u. 31 
die perspektivische Ansicht eines Eckpfostens nebst Fenster in 
dem ersten und zweiten Stockwerke des Hauses in der Rue aux 
fevres (genannt vieux manoir Francois I) nebst Teilzeichnung 
und Schnitten durch die obersten Fenster, Ein weiteres Detail 
zum Fenster des ersten Stockwerkes ist in Fig. 32 dargestellt. 
Auch die Stadt Ca@n hat einige bemerkenswerte Fachwerk- 
bauten, wie Fig.33 uns 
in der Auskragung 
eines Nachbargiebels 
in der Rue St. Jean und 
Fig. 34 in den .photo- 
graphischen Aufnah- 
men zweier Fachwerk- 
häuser in der Rue St. 
Pierre zeigen. Bei dem 
einen Hause ist in den 
oberen Putzgefachen 
die Anwendung der 
schon eingangs er- 
wähnten perforierten 
Bleche zu erkennen. 
Den Glanzpunkt 
der ganzen Reise bil- 
dete jedoch das von 
uns ehrfurchtsvoll an- 
gestaunte Meeresidyll 
Mont St. Michel. Es 
gab der Natur- und 
Kunstschönheiten dort 
zu viel, als dass wir 
dem Skizzieren und 
  
Singhere Unterkunft bieten. 
Fig. 35, der hoch oben von höch- 
ster Turmesspitze hinausschaut 
auf das Gewoge des sechsstünd- 
lich heranflutenden und wieder 
zurückweichenden Meeres. Die 
Sehnsucht zieht mich stets dort- 
hin zurück, wo ich von einsamer, 
hoch gelegener Terrasse auf die 
im Mondschein erglänzende Was- 
serfläche tief unten hinabsah und 
dem Getöse der an den alten 
Festungswällen sich brechenden 
Brandung lauschte, die uns erzählt 
von den Wundern und der Allge- 
walt der Natur! 
Von hier richtete sich unsere 
Fahrt nach Paris; wir berührten 
noch le Mans, aus dem Fig. 36 
u. 37 das erste Geschoss von 
zwei nebeneinander liegenden alten 
Häusern in der Rue grande 13 u. 15 
zeigen (das erstere genannt Maison 
de la reine Berengere), welche jetzt 
restauriert einem reichhaltigen Pri- 
vatmuseum des Herrn Adolph 
Mit der schon eingangs hervor- 
gehobenen Liebenswürdigkeit der Nordfranzosen gestattete 
dieser Herr bereitwil- 
ligst die Besichtigung 
seiner Schätze und 
sogar das Skizzieren 
derselben ohne Vorbe- 
halt. — In dem Hause 
Nr. 13 hatte ich Ge- 
legenheit, einen reich 
ornamentierten Unter- 
zugbalken über dem 
Erdgeschoss aufzu- 
messen, der die statt- 
liche Höhe von 80 cm 
bei 5 m Länge und 
38 cm Dicke aufwies. 
Vierfigürliche Kon- 
solen in Stein an dem- 
selben Hause der Rue 
grande 13, welche zur 
Aufnahme der Pfosten 
des ersten Stockwerkes 
dienen, zeigt Fig. 38; 
daneben ist noch die 
Dachspitze des neben- 
liegenden Hauses skiz- 
ziert, welche, 
  
  
  
AN 
MN 
(27) Alte Häuser in der Rue grande in Lisieux. 
aus einzelnen Thongefässen zusammengesetzt, 
einen pittoresken Abschluss des Turmes bildet, Fig. 39. 
Der letzte Rastort vor Paris war Chartres, wo sich (Fig. 40) 
am Hause de la reine Berthe ein Holztreppenhaus befindet, 
das ein Meisterwerk der französischen Zimmermannskunst ist. 
  
  
Aufmessen trotz des 
zweitägigen Verwei- 
lens sehr obliegen 
konnten. Eine Erinne- 
rung daran bietet die 
Wiedergabe der eher- 
nen Bronzestatue des 
heiligen Michael, vgl. 
  
de / 
um 
HET 
N 11 
  
(29) Alte Häuser in der Rue grande in Lisieux, 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.