Full text: Jahres-Bericht der Kgl. Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Studienjahr 1869-1870 (1869)

N paca cecus Eua NRT a a uai an — áÁ— s 
Llo94 — 
Auch der zweite Theil der Aufgabe — Aufnahme der Terrainpunkte und Construction 
der Horizontaleurven — wurde richtig gelöst. Bei der Revision fanden sich nur 
Le in der Handkarte an zwei Stellen erhebliche Abweichungen, welche sich durch 
zwei Additionsfehler erklärten; bei der Reinzeichnung hat der Bewerber diese 
| Fehler bemerkt und verbessert. 
Die schriftliche Darstellung des ersten Theils verdient alle Anerkennung; bei der- 
jenigen des zweiten Theils wire grossere Ausführlichkeit zu wünschen gewesen. 
Die Bedingungen, welche im Programm gestelli sind, hat sonach der Bewerber im 
Wesentlichen erfüllt, wesshalb der Arbeit der Preis zuerkannt wurde. 
Verfasser derselben war 
Hermann Sigle von Biberach, Studirender der Ingenieurfachschule. 
II. Die Preisaufgabe der Maschinenbaufachschule 
lautete: 
aEs sollen von einer Thalsohle aus an einem Bergabhang hinauf, dessen Profil die 
Anlegung einer schiefen Ebene mit einer Steigung von 45° gegen den Horizont 
erlaubt, Baumaterialien gefórdert werden. Zu diesem Zwecke befinden sich auf 
dieser schiefen Ebene zwei parallele Geleise mit 3,7' Spurweite, deren Axen 7' von 
einander entfernt sind. An diese Geleise, welche eine Länge von 300‘ haben, 
schliessen sich oben horizontale Geleise mit 20‘ Länge an, auf welchen sich die 
Drehscheiben des Quergeleises befinden, das zum weiteren Transport der Wagen 
dient. Während ein Wagen mit einer Ladung von 25 bis 30 Centnern und 
1,7‘ Geschwindigkeit heraufgezogen wird, soll gleichzeitig ein leerer Wagen herab- 
gelassen werden. Zur Bewegung der Wagen soll ein durch eine Locomobile ge- 
triebener Drahtseilaufzug mit hölzernem Gestell dienen. Dieser soll so eingerichtet 
sein, dass ein Arbeiter die Wechselbewegung der Wagen leicht veranlassen und 
mittelst einer Bremsvorriehtung einen raschen Stillstand derselben bewirken kann. 
E 
un 
wird gefordert: ; 
1) ein Dispositionsplan von */,, der wahren Grüsse, auf welchem die Aufstellung 
des Aufzuges, der Locomobile und die Drahtseilleitung anzugeben ist; 
| 2) eine Zusammenstellung des Aufzugs in '/,, der wirklichen Grösse; 
3) die Details des Aufzugs in '/, der wirklichen Grösse; 
4) eine gründliche schriftliche Motivirung der ganzen Anlage. 
ST CAA RG AAT ETS IT TE ET OT TETE] TE A RT 5 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.