Volltext: Jahres-Bericht der Königlich Technischen Hochschule zu Stuttgart für das Studienjahr 1890/91 (1890)

    
  
  
  
  
Ll 859 .. 
    
Die Zahl der Hospitierenden (Personen, welche, ohne der Technischen Hoch- 
schule anzugehóren, einzelne Vorlesungen besuchten) betrug: 
im Wintersemester Cus se Ro A I D T 
im Sommememesr. . . . . . , , | , | Nas. p S 
   
   
   
  
     
   
     
     
     
    
   
       
   
  
  
  
  
   
   
- 
Ut 
© 
Vorlesungen 
wurden an der Technischen Hochschule gehalten : 
im Wintersemester 125 mit wöchentlich 278 Vortrags- und 219 Übun 
. Somiersemester 110 , 2 235 . » 246 
Hiebei sind die Ubungen in den chemischen Laborator 
anstalt nicht eingerechnet. Es arbeiteten und zwar: 
im Laboratorium für analytische Chemie und c 
im Sommersemester 39 Praktikanten: 
im Laboratorium für synthetische und organische Chemie: 
semester 26 Praktikanten; 
im physikalischen Laboratorium: im Wintersemester 2, im So 
im elektrotechnischen — , > > 21, 
Im Durchschnitt besuchte jeder Studierende 
gsstunden ; 
» 
ien und in der Materialpriifungs- 
hemische Technologie: im Wintersemester 45, 
im Wintersemester 28, im Sommer- 
mmersemester 4 Praktikanten; 
2 » 9 
? 
im Wintersemester 29, im Sommersemester 28 wöchentliche Unterrichtsstunden. 
Stipendien. 
Aus den Erträgnissen der Jubiläumsstiftung haben bezogen: 
im Wintersemester 7 Studierende je 200 Æ, 1 Studierender 150 A, 
„ Sommersemester 7 7 > 200 “1 » 150 
Aus der Studienstiftung Ihrer Majestät der Königin: 
im Wintersemester 4 Studierende je 150 Æ; 
„ Sommersemester 1 Studierender 160 AM, 3 Studierende je 130 À. 
Aus der technischen Stipendienstiftung : 
l früherer Studierender ein Reisestipendium von 1000 Æ: 
2 Studierende Studienstipendien von 400 Æ bezw. 300 À. 
Aus der Federer-Grammont'schen Stiftung: 
2 Studierende ein Reisestipendium von je 342 Æ 86 5. 
Unterrichtsgeldbefreiung haben genossen : 
6 Studierende je 100 .M; 
» 6 + , 100 
^ 
im Wintersemester 30 Studierende mit einer Gesamtschuldigkeit von 2030 Mi; 
„ Sommersemester 25 » - , ’ » ‘1566 À. 
   
  
   
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.